Home / Fit & Gesund / Gesundheit

Fit & Gesund

Gurgeln mit Mundspülung gegen Coronaviren – funktioniert das?

von Maike Schwinum Erstellt am 20. August 2020
Gurgeln mit Mundspülung gegen Coronaviren – funktioniert das?© Getty Images

Es macht das Gerücht die Runde, dass man Coronaviren mit herkömmlicher Mundspülung bekämpfen könne. Aber stimmt das wirklich? Wir klären auf!

Video von Esther Pistorius

Lassen sich Coronaviren wirklich mit Mundspülung bekämpfen? Nachdem dieses Mythos immer lauter wurde, haben Wissenschaftler im Labor genau diese These untersucht.

Dabei haben die Forscher verschiedene Mundspülungen zu Coronaviren in Reagenzgläsern gegeben und für 30 Sekunden gut geschüttelt, um das menschliche Gurgeln nachzuahmen.

Auch lesen: Coronavirus: Wann kommt die zweite Welle?

Das überraschende Ergebnis: Tatsächlich war danach ein Großteil der Viren inaktiv und nicht mehr ansteckend. Wer mit Coronaviren infiziert ist, könnte so also eventuell tatsächlich die Viruslast im Mund- und Rachenraum senken.

Es gibt jedoch ein großes ABER: Die Mundspülung konnte nachweislich nur die Viren inaktivieren, die gut erreichbar auf der Oberfläche der Mund- und Rachenschleimhaut sitzen. Die befallenen Zellen können jedoch weiterhin neue Viren herstellen und freisetzen.

Oben im Video erfahrt ihr, wie ihr Mundspülung richtig gegen Coronaviren einsetzt und wann diese Methode sinnvoll sein könnte.