Home / Fit & Gesund / Gesundheit / Hausmittel gegen Blasenentzündung: Die lindern den Schmerz

© Getty Images
Fit & Gesund

Hausmittel gegen Blasenentzündung: Die lindern den Schmerz

von Jane Schmitt Veröffentlicht am 5. Juni 2019

Euch plagt eine unangenehme Blasenentzündung, aber ihr wollt nicht gleich zu Medikamenten greifen? Welche Hausmittel gegen Blasenentzündung helfen und wann ihr zum Arzt solltet, verraten wir euch hier.

Eine große Mehrheit aller Frauen (50 bis 70 Prozent) hat mindestens einmal im Leben eine Blasenentzündung, auch Zystitis genannt. Jeder Gang auf Toilette bereitet unangenehme Schmerzen, man fühlt sich abgeschlagen und einfach krank. Kein Wunder dass man versucht, eine Blasenentzündung so schnell wie möglich loszuwerden.

Eines vorweg: Antibiotika helfen nachweislich gegen eine (bakterielle) Blasenentzündung. Die Wirksamkeit von Hausmitteln gegen Blasenentzündung wurde hingegen noch nicht zweifelsfrei belegt. Da Hausmittel aber meist schonend für den Körper sind, schaden sie auch nicht und sind deshalb einen Versuch wert. Daher haben wir die gängigsten Hausmittel gegen Blasenentzündung für euch gesammelt.

Hausmittel gegen Blasenentzündung: Viel Trinken

Versucht bei einer Blasenentzündung möglichst viel zu trinken (3 bis 4 Liter pro Tag), am besten Wasser oder Tee, beispielsweise Brennnessel. Brennnesseltee hat eine harntreibende Wirkung und unterstützt den Körper dabei, die Bakterien auszuschwemmen. Brennnesseltee könnt ihr hier bei Amazon bestellen.

Extra viel zu trinken, mag erst einmal abwegig klingen, weil das Wasser lassen so schmerzhaft ist. Allerdings spült ihr mit der Flüssigkeit bereits einige der Keime, die die Entzündung verursachen aus den Harnwegen aus. Viel trinken ist damit ein bewährtes Hausmittel gegen eine Blasenentzündung.

Hausmittel gegen Blasenentzündung: Wärmflasche auf den Unterbauch

Gegen die Krämpfe, die eine Blasenentzündung mit sich bringt, hilft vor allem Wärme. Legt eine Wärmflasche auf den Unterbauch, das kann die Krämpfe lindern. Auch gut: Körnerkissen, die ihr in der Mikrowelle oder im Backofen aufheizt.

Hausmittel gegen Blasenentzündung: Warme Sitzbäder

Neben einer Wärmflasche oder eines Körnerkissens kann auch ein wärmendes Sitzbad die Schmerzen und Krämpfe einer Blasenentzündung lindern. Entzündungshemmend und beruhigend bei einer Blasenentzündung wirkt ein Sud aus getrockneten Kamillenblüten (gibt's hier bei Amazon) oder Kamillen-Bäder aus der Apotheke.

Auf andere Badezusätze solltet ihr bei einer Blasenentzündung besser verzichten, weil sie die Harnwege zusätzlich reizen können.

Wichtig: Das Wasser sollte nicht zu warm sein (35°C bis 37°C), sonst kann sich das negativ auf den Kreislauf auswirken. Was die Dauer des Sitzbads bei einer Blasenentzündung angeht: Nicht länger als 10 bis 15 Minuten.

Hausmittel gegen Blasenentzündung: Cranberry-Saft

Ebenfalls unter den bekanntesten Hausmitteln bei einer Blasenentzündung: Cranberry-Saft. In Cranberries sollen Stoffe enthalten sein, die die Verbreitung der Bakterien, die für die Blasenentzündung verantwortlich sind, unterbinden können. Ob das Trinken von Cranberry-Saft allerdings eine bestehende Blasenentzündung bekämpfen kann, ist wissenschaftlich nicht erwiesen.

Da der bitter-säuerlich schmeckende Saft aber wegen den in ihm enthaltenen Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen sehr gesund ist, kann ein Versuch definitiv nicht schaden.

Wer häufiger unter Blasenentzündungen leidet, sollte über einen längeren Zeitraum täglich ein Glas Cranberry-Saft trinken. Achtet aber darauf, dass es sich um sogenannten Muttersaft, also um reinen Cranberry-Saft ohne Zusatz von Zucker handelt.

Wie erkenne ich eine Blasenentzündung überhaupt?

Du bist dir unsicher, ob du überhaupt eine Blasenentzündung hast? Treten folgende Symptome auf, handelt es sich vermutlich um eine Zystitis:

  • ständiger Harndrang
  • Brennen beim Wasserlassen
  • Schmerzen und Krämpfe im Unterbauch während des Toilettengangs

Bei einer Blasenentzündung ist die Schleimhaut der unteren Harnwege (Harnröhre und Blase) entzündet. In der Apotheke bekommt man Teststreifen, um den Urin zuhause zu testen.

Ein Arztbesuch ist auf jeden Fall sinnvoll. Ist die Blasenentzündung stark, kann sogar Blut im Urin sein. Ist das der Fall, müsst ihr sofort zum Arzt!

Ursachen für eine Blasenentzündung

Verursacht wird eine Zystitis meistens von Bakterien. Da Frauen eine kurze Harnröhre haben, haben sie häufiger mit Blasenentzündungen zu kämpfen als Männer. ​Vor allem während der Schwangerschaft, kurz vor der Geburt, ist das Risiko, eine Blasenentzündung zu bekommen, sehr hoch. Bei Frauen ist die häufigste Ursache eine Schmierinfektion durch Darmbakterien. In seltenen Fällen können auch Viren, Pilze oder Würmer Schuld an der Erkrankung sein.

Bei Männern steigt das Risiko einer Blasenentzündung ab circa 50 Jahren, da sich dann die Prostata vergrößert und die Harnröhre verengt.

Nachgefragt: Blasenentzündung durch Sex?

Blasenentzündung: Wann zum Arzt?

Am besten sofort! Schon beim Verdacht auf eine Blasenentzündung solltet ihr direkt einen Arzt aufsuchen. Hier kann untersucht werden, was die Erkrankung ausgelöst hat und die entsprechende Behandlung wird dann besprochen.

Ist die Blasenentzündung nicht sehr stark, werden vom Arzt teilweise Arzneien auf pflanzlicher Basis verschrieben, sowie Schmerzmittel und ergänzend Hausmittel gegen die Blasenentzündung empfohlen.

Je nach Befund verschreiben Ärzte auch Antibiotika, damit die Bakterien wirklich unschädlich gemacht werden können. Ist das der Fall, haltet euch daran und nehmt die Tabletten so lange, wie es der Arzt verordnet hat.

Wenn die Blasenentzündung direkt behandelt wird, dann ist sie im Normalfall harmlos und bereits nach wenigen Tagen verschwunden - vorausgesetzt, die Therapie wirkt.

​Bleibt eine Blasenentzündung hingegen unbehandelt, kann es zu schweren Folgen kommen. So können die Bakterien aus der Blase zu einer Nierenbeckenentzündung führen. In schweren Fällen kann diese sogar eine Blutvergiftung auslösen.

Quelen & weitere Informationen zur Blasenentzündung:

Noch mehr bewährte Hausmittel:

Hausmittel gegen Verstopfung: Die helfen schnell und zuverlässig

Hausmittel gegen Kopfschmerzen: Die wirken sofort!

5 Hausmittel gegen Halsschmerzen: Die helfen wirklich

Was hilft gegen Herpes? Die besten Tipps und Hausmittel

Auch auf gofeminin: Auf die Gesundheit! Die besten Sprüche rund um unser höchstes Gut

Die besten Gesundheitssprüche © iStock
von Jane Schmitt