Home / Fit & Gesund / Gesundheit / Hoher Blutdruck? Auf diese Symptome solltest du UNBEDINGT achten!

Fit & Gesund

Hoher Blutdruck? Auf diese Symptome solltest du UNBEDINGT achten!

von Diane Buckstegge Erstellt am 10. Januar 2016
© iStock

Gut jeder zweite ist davon betroffen, viele wissen es nicht einmal. Hoher Blutdruck ist die Volkskrankheit Nr. 1. Symptome treten erst nach vielen Jahren auf.

Bei einer Erkältung hat man Husten und Schnupfen, hoher Blutdruck (Hypertonie) dagegen hat kaum Symptome. Die meisten wissen deswegen nicht, dass sie darunter leiden. Das kann zum Problem werden, denn ein ständig hoher Blutdruck kann gefährliche Folgen haben. Bluthochdruck ist beispielsweise eine der Ursachen für Herz-Kreislauferkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall. Außerdem kann er Blutgefäße, Gehirn, Augen und Nieren schädigen.

Ab wann ist der Blutdruck zu hoch?

Die regelmäßige Kontrolle des Blutdrucks beim Arzt oder zu Hause ist sehr wichtig. Hoher Blutdruck zeigt selten erkennbare Symptome, oft treten sie erst nach Jahren auf. Messt ihr zu Hause euren Blutdruck, solltet ihr das mit einem Gerät machen, das das Prüfsiegel der Deutschen Hochdruckliga erfüllt. Gemessen wird am Oberarm, am besten zwischen 6 und 9 Uhr morgens oder abends zwischen 18 und 21 Uhr.

Beim Blutdruck werden zwei Werte bestimmt. Der erste, höhere Wert ist der systolische Blutdruck. Der zweite, niedrigere der diastolische. Die Maßeinheit ist mmHg (Milliliter Quecksilbersäule).

Lesetipp: Bluthochdruck senken und abnehmen: Was steckt hinter der DASH-Diät?

optimaler Blutdruck: < 120 mmHG zu < 80 mmHG
normaler Blutdruck: < 130 mmHg zu < 85 mmHg
normaler Blutdruck mit Tendenz zum Bluthochdruck: 130-139 mmHg zu 85-89 mmHg
leichter Bluthochdruck: 140-159 mmHg zu 90-99 mmHg
mittelschwerer Bluthochdruck: 160-179 mmHg zu 100-109 mmHg
schwerer Bluthochdruck: > 180 mmHg zu > 110 mmHg

Hoher Blutdruck: Auf diese Symptome solltet ihr achten

Hoher Blutdruck ist eine tückische Krankheit. Symptome treten - wenn überhaupt - erst nach vielen Jahren auf. Werdet aufmerksam, wenn ihr öfter unter diesen gesundheitlichen Beschwerden leidet:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Nasenbluten
  • Ohrensausen

Geht bei diesen Symptomen am besten zum Arzt und lasst euren Blutdruck checken. Hoher Blutdruck muss behandelt werden, damit ihr keine Folgeerkrankungen bekommt.

Hat hoher Blutdruck schon eure Organe geschädigt, kann das zu folgenden Symptomen führen:

  • Kurzatmigkeit
  • Luftnot
  • Schmerzen in der Brust
  • Sehstörungen
  • Sensibilitätsstörungen

Lest auch: Blutdrucksenkende Lebensmittel: DIE solltest du täglich essen

Tipps, um Bluthochdruck vorzubeugen

Hoher Blutdruck kann viele Ursachen haben. Die Veranlagung ist nur eine davon. Auf die meisten wie Stress oder Gewicht haben wir einen Einfluss. Um euer Risiko zu minimieren, solltet ihr folgende Tipps beachten:

  • Vermeidet Stress und sorgt für regelmäßige Entspannungspausen.
  • Esst gesund und ausgewogen, vermeidet zu salzreiche Speisen.
  • Nehmt ein bisschen ab, wenn ihr zu viele Kilos auf den Rippen habt. Übergewicht ist ein Risikofaktor für Bluthochdruck.
  • Hört mit dem Rauchen auf.
  • Trinkt nur selten Alkohol.

Weitere Informationen zum Thema Bluthochdruck findet ihr auf den folgenden Gesundheitsportalen:


Die Informationen in diesem Artikel dienen lediglich der Information und ersetzen keine Diagnose vom Arzt. Treten Unsicherheiten, dringende Fragen oder Beschwerden auf, solltet ihr einen Arzt aufsuchen.