Home / Fit & Gesund / Gesundheit / Sex in den Wechseljahren: 5 Tipps für mehr Spaß im Schlafzimmer

© iStock
Fit & Gesund

Sex in den Wechseljahren: 5 Tipps für mehr Spaß im Schlafzimmer

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 1. August 2015

Die Wechseljahre bedeuten das Aus für jegliches Sexleben - so die Befürchtung vieler Frauen und Männer. Doch stimmt das überhaupt?

Der Östrogenspiegel sinkt während der Wechseljahre und mit ihm die Lust auf Sex. Das jedenfalls befürchten viele Frauen. Zum Glück ist das nur ein Gerücht. Eine Studie der Universität Göteborg zeigt, dass das Sexleben erst jenseits der 70 bergab geht. Mit 40, 50 oder 60 Jahren stehen Frauen noch mitten im Leben und genießen die Zeit zu zweit im Schlafzimmer. Mehr denn je vielleicht, denn Frau ist jetzt erfahren genug, um zu wissen, was ihr gefällt und es auch zu sagen. Und das leidige Thema einer ungewollten Schwangerschaft ist mit den Wechseljahren zum Glück auch vom Tisch.

Dennoch, einen gewissen Einfluss haben die Wechseljahre auf die weibliche Sexualität. Durch den niedrigen Östrogenspiegel wird die Vagina trockener. Das schmerzt beim Sex und nimmt die Lust. Der häufigste Lustkiller ist jedoch die Frau selbst. Viele Frauen lassen sich von den Wechseljahren zu sehr stressen. Fühlen sich alt, nicht mehr begehrenswert. Oft leiden sie unter den Nebenwirkungen der Wechseljahre wie Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen oder Unruhezuständen. Das sorgt nicht gerade für Spaß unter den Bettlaken.

Dr. Frauke Höllering, Allgemeinärztin mit Schwerpunkt Sexualtherapie, hat ein paar Tipps, mit denen ihr die Wechseljahrsbeschwerden vergesst und neuen Schwung in euer Liebesleben bringt.

Tipp 1: Gar nicht erst einschlafen lassen!

Lasst es nicht zu einer längeren Sexpause kommen. Nehmt euch Zeit füreinander. Plant romantische Abende, bringt euch in Stimmung, werft euch für euren Partner in Schale. Dann kommt die Lust auf Sex von ganz allein.

Tipp 2: Körperliche Beschwerden austricksen

Scheidentrockenheit? Das ist heute kein Hindernis mehr. Es gibt Östrogencremes und -zäpfchen, die hier helfen und die Schleimhäute der Vagina befeuchten. Ebenfalls ein guter Trick: Nutzt Gleitgel. Das eignet sich nicht nur für Sexspielchen, sondern hilft auch, wenn die Scheide von allein nicht feucht genug wird.

Tipp 3: Akzeptiert euch!

Ja, ihr seid in den Wechseljahren und die Brüste oder der Po sind nicht mehr so straff, wie noch vor ein paar Jahren. Vielleicht wiegt ihr auch ein bisschen mehr. Macht doch nichts! Euer Partner hat sich auch verändert. Schließt Frieden mit eurem Äußeren und entspannt euch. Euren Partner stören die Kilos garantiert nicht.

Tipp 4: Erfahrung ausspielen

Ihr kennt euren Körper und den eures Partners in und auswendig. Ihr wisst genau, wie ihr euch in Stimmung bringt, was euch beiden gefällt. Denkt daran, wie schön die Zeit zu zweit immer ist, das weckt die Lust garantiert.

Tipp 5: Neues probieren

Vielleicht hat sich im Laufe der Zeit eine gewisse Routine eingeschlichen. Probiert etwas Neues aus, um dagegen anzukämpfen. Das heißt nicht, dass ihr das Kamasutra durchturnen müsst. Aber probiert mal andere Stellungen aus oder verlegt den Sex vom Bett aufs Sofa. Auch eine Nacht im Hotel kann wahre Wunder bewirken.

Quellen:

Auch auf gofeminin:

Einfach wohlfühlen: 6 ultimative Tipps für ie Wechseljahre

Wechseljahre: 10 Veränderungen, die ich beeinflussen kannst

Das denken Männer wirklich über die Wechseljahre

von Diane Buckstegge