Home / Mode & Beauty / Haare & Frisuren

Hairstyling: Mermaid Waves liegen diesen Sommer im Trend

von Sophia Karlsson Erstellt am 8. August 2021
Hairstyling: Mermaid Waves liegen diesen Sommer im Trend© Getty Images

Lust auf ein neues Styling für die Haare? Dann könnten Mermaid Waves interessant für dich sein. Die sommerlichen Wellen im Haar sorgen sofort für Abwechslung und liegen derzeit voll im Trend.

Du stylst deine Haare gerne zu lässigen Beach Waves? Dann könnten Mermaid Waves dir ebenfalls gefallen. Das romantische Lockenstyling ist derzeit bei zahlreichen Fashion- und Beauty-Influencer*Innen auf Instagram, TikTok und Co. zu sehen und mittlerweile ein beliebter Frisuren-Trend für den Sommer.

Wirklich neu sind Mermaid Waves nicht. Vielmehr erleben die verspielten Locken gerade ein Revival, was auch mit neuen Styling-Tools – speziell für diese Art Locken – zu tun haben könnte.

Wir verraten dir hier, wie du die angesagten Wellen im Haar nachstylen kannst und welchen Haartypen der Look besonders schmeichelt.

Im Video: Leinsamengel für die Haare - ein echter Geheimtipp?

Video von Justin Amaral

Mermaid Waves: So sieht der Frisuren-Trend für den Sommer aus

Im ersten Moment erinnern die Trendlocken an Beach Waves. Wer aber genauer hinsieht, stellt fest, dass die Mermaid Wellen kleiner und definierter erscheinen, fast wie bei gekrepptem Haar. Beach Waves fallen dagegen wie sehr große, leicht ausgekämmte Locken.

Zudem beginnen die Mermaid Wellen recht weit oben im Haar, während Beach Waves meist nur in die Längen gestylt werden.

Auch interessant: Holländischer Zopf: So gelingt die trendige Flechtfrisur

Mermaid Waves stylen: So gelingen die schönen Wellen

Am einfachsten können Mermaid Waves mit einem speziellen Wellen-Glätteisen gestylt werden. Ein beliebtes Wellen-Glätteisen gibt es zum Beispiel von Bestope für ca. 40 Euro bei Amazon.

Hier das Wellen-Glätteisen von Bestope bei Amazon bestellen*

Mermaid Waves Step-by-Step mit dem Wellen-Glätteisen stylen:

1. Während das Glätteisen aufheizt, solltest du schon mal einen Hitzeschutz in dein Haar geben. Spezielle Hitzeschutz-Produkte vor dem Styling helfen dabei zu vermeiden, dass dein Haar durch die Hitze austrocknet und brüchig wird. Praktisch sind Sprays. Die kannst du in der Regel auch auf das bereits getrocknete Haar sprühen.

Ein gutes Hitzeschutz-Spray bekommst du zum Beispiel von ghd hier im Douglas Onlineshop*

2. Teile dein Haar nun am besten in mehrere Partien ein. Das erleichtert die Anwendung mit dem Glätteisen. Stecke die einzelnen Haarpartien mit Klammern nach oben und lass lediglich die Strähnen herausfallen, die du mit dem Glätteisen bearbeiten möchtest.

3. Nun kommt das Glätteisen zum Einsatz. Viele Produkte haben einen speziellen, hitzeresistenten Handschuh beiliegen. Dieser wird über die Hand gezogen, die du zum Styling verwendest. Mit der anderen Hand (ohne Handschuh) hältst du das Glätteisen. Das Glätteisen wird oben am Haar angesetzt und für ca. 5 Sekunden gehalten. Das Gerät wieder öffnen und vorsichtig das Haar lösen. Diesen Vorgang nach unten hin bis zu den Spitzen wiederholen bis die gesamte Partie in Wellen erscheint.

4. Damit du möglichst lange etwas von deinen Mermaid Waves hast, empfehlen wir dir, sie für einige Minuten nicht zu berühren und vollständig auskühlen zu lassen.

5. Sind alle Haarpartien fertig gestylt und ausgekühlt, kannst du die Wellen mit den Fingern ein bisschen auflockern und mit Haarspray für zusätzlichen Halt sorgen.

Lesetipp: Letzte Rettung für sprödes Haar? So funktioniert eine Keratinbehandlung

Mermaid Waves ohne Glätteisen stylen: So klappt es

Du hast kein Wellen-Glätteisen parat oder möchtest erst einmal ausprobieren, ob dir der Look überhaupt zusagt, bevor du dir ein neues Styling-Tool zulegst? Dann kannst du zu einem alten Trick greifen, den viele vielleicht noch aus ihrer Kindheit kennen. Ein sehr ähnliches Ergebnis, wie mit dem Wellen-Glätteisen, erhältst du mit geflochtenen Zöpfen, die du über Nacht im Haar lässt.

So geht's:
Die Haare am besten am Vorabend waschen und leicht antrocknen lassen. Anschließend das Haar in mehrere Partien einteilen und diese vom Ansatz bis nach unten zu den Spitzen flechten. Hierbei gilt: Je mehr Flechtzöpfe entstehen, desto intensiver die Wellen.

Die Flechtzöpfe bleiben über Nacht im Haar. Tipp: Verwende am besten haarschonende, kleine Invisibobbles (hier direkt bei bei Amazon shoppen*). Sie vermeiden nämlich den unschönen Knick im Haar, den viele Zopfgummis nach längerem Tragen hinterlassen.

Die Flechtzöpfe am nächsten Morgen vorsichtig lösen und die dadurch entstandenen Wellen im Haar ein wenig mit den Fingern auflockern. Zum Schluss die Mermaid Waves mit Haarspray fixieren.

Wem stehen Mermaid Waves besonders gut?

Im Grunde funktioniert das Trend-Hairstyling bei allen Haartypen. Bei starken Naturlocken und sehr dickem Haar kann das Styling mit dem Wellen-Glätteisen allerdings deutlich länger ausfallen als bei glattem Haar, da Strähne für Strähne bearbeitet wird.

Besonders toll ist der Look für alle, die sich mehr Fülle und Volumen wünschen, da die Wellen in das gesamte Haar gestylt werden, vom Ansatz bis in die Spitzen.

Auch auf gofeminin: Von romantisch bis lässig: Die schönsten Flechtfrisuren für lange Haare
Die schönsten Flechtfrisuren für lange Haare © Getty Images/ Caro Daur
Die schönsten Flechtfrisuren für lange Haare
decore-1
decore-2
decore-3
decore-4
decore-5

NEWS
LETTERS

News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Etwas Wichtiges zum Schluss: Das Thema Haarstyling ist immer sehr individuell. Ob die von uns beschriebenen Tipps für dich funktionieren, kannst nur du selbst beurteilen. Unsere Styling-Tipps und Frisuren-Ideen sollen dir als Inspiration dienen – was du daraus machst, ist ganz allein dir überlassen. Und denk immer daran: Wie du deine Haare tragen möchtest, ist allein deine Entscheidung. Lass dir von niemandem vorschreiben, was du tragen darfst oder nicht. Schließlich soll Styling doch vor allem eins: Spaß machen!

* Affiliate-Link

Das könnte dir auch gefallen