Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren / Silbershampoo: Hit oder Hype? Was der Grau-Spezialist auch für blondes Haar tun kann

© Getty Images / Hersteller
Fashion & Beauty

Silbershampoo: Hit oder Hype? Was der Grau-Spezialist auch für blondes Haar tun kann

Heike Schmidt
von Heike Schmidt Veröffentlicht am 18. Oktober 2014
A-
A+

Silbershampoos kennen wir eigentlich aus dem Drogerieregal, Abteilung: Pflege für graues Haar. Doch mittlerweile hat sich der Schönmacher für Omis zum interessanten Spezialisten für Fans von blondem Haar gemausert. Vor allem für unechte Blondinen hat das Spezialshampoo einen echten Mehrwert. Plus: Sogar aktuelle Trendlooks lassen sich damit erzielen. Wir erklären, was hinter dem Beauty-Hype um das Silbershampoo steckt.

Silbershampoo ist kein Neuling auf der Beauty-Bühne. Schon seit Jahrzehnten zaubert es einen schönen Silberschimmer in ergraute Mähnen. Weil es wie ein Anti-Gelb-Filter wirkt, haben es jüngst aber auch echte und falsche Blondinen für sich entdeckt. Enie Knapp, Friseurmeisterin und Inhaberin eines ‚Unisex‘-Ladens, weiß, woran das liegt. Wir haben die Expertin für Haarfarben nach dem Geheimnis des Silbershampoos gefragt:

Was ist das Besondere an Silbershampoo?

Enie Knapp: "In Silbershampoo stecken leichte, violette Pigmente. Der Grund: Violett ist die Gegenfarbe zu Gelb. Gibt man ein die Violett-Pigmente auf blondiertes Haar mit Gelbstich, neutralisieren die künstlichen Farbteilchen das Gelb optisch und das Blond wird schön klar. Ich empfehle Silbershampoo darum allen Frauen, die ihren Gelbstich loswerden wollen oder kein Honigblond mögen. Aber auch Rauchern, bei denen die blondierten Haare immer nachgilben."

Wie wendet man Silbershampoo richtig an?

"Die Anwendung ist ganz einfach: Man wäscht sich die Haare, trägt das Shampoo auf und lässt den Schaum zwei bis drei Minuten einwirken. In dieser Zeit lagert sich das Pigment an das Haar an. Danach alles wie gewohnt ausspülen und stylen."

Shampoo von Wella SP © SP Silver Blond Shampoo, 250 ml, 16,90 €

Schädigt Silbershampoo auf Dauer das Haar?

"Nein. Silbershampoos haben in erster Linie eine reinigende Wirkung. Bestenfalls haben sie auch einen leichten Pflegeeffekt. Aber das violette Pigment lagert einfach nur an das Haar an, ohne dass dabei der seiner Struktur irgendetwas passiert."

Stimmt es, dass man mit Silbershampoo blondiertem Haar einen zarten Grauschimmer verleihen kann?

"Wenn man ein hochpigmentiertes Silbershampoo nimmt und es lange einwirken lässt, kann man dadurch den Grauschimmer ins Haar bringen, der gerade total Trend ist. Wichtig: Es muss ein gutes Shampoo sein. Meine Erfahrung: Produkte aus der Drogerie haben nur minimalen Effekt. Die besten Silbershampoos gibt's beim Friseur oder beim Friseurbedarf. Damit bekommt man blondiertes Haar wirklich in eine gräuliche Richtung. Je länger man das Silbershampoo verwendet, desto deutlicher wird der Effekt."

Gibt es Tönungen mit einem ähnlichen Effekt wie Silbershampoo?

"Ja, viele Friseure machen nach dem Blondieren eine so genannte 'Mattierung' oder Pastellton-Coloration ins Haar. Das sind sehr matte Farben, die in blondiertem Haar den gleichen Effekt erzielen wie Silbershampoo. Aber: Da ist immer auch etwas Chemie mit dabei und das geht auf Kosten der Haarqualität."

Was ist besser: Silbershampoo oder Mattierung vom Friseur?

"Ich würde mich immer für das Silbershampoo entscheiden. Mattierungen halten im Haar auch nur etwa sechs Wäschen, dann ist der Effekt dahin. Zu diesen Mattierungen oder Tönungen greifen Friseure auch nur, wenn das Haar nach dem Blondieren so gelbstichig ist, dass man die Kundin damit nicht nach Hause lassen kann."

Unser Fazit: Silbershampoo ist ein toller Helfer für alle, die ein klares, kühles Blond lieben - und die, die den angesagten "Granny"-Look mit leicht grauem Haar mal ausprobieren möchten. Toll, dass in beiden Fällen gilt: Silbershampoos strapazieren das Haar nicht und verändern seine Farbe nur kurzfristig - sind also ideal zum Experimentieren und Kreativsein!

von Heike Schmidt