Home / Hochzeit / Hochzeitsplanung / Hochzeitszeitung gestalten: Die schönsten Ideen und besten Tipps

© Getty Images
Hochzeit

Hochzeitszeitung gestalten: Die schönsten Ideen und besten Tipps

von Inga Back Veröffentlicht am 7. September 2019

Hochzeitszeitungen oder auch Hochzeitsmagazine sind nicht nur eine schöne, kleine Beschäftigung bei der Hochzeitsfeier, sondern auch noch eine wundervolle Erinnerung für den Rest des Lebens. Wir haben für euch Ideen für die perfekte Hochzeitszeitung und was es beim Erstellen zu beachten gilt.

Hochzeitszeitungen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Inzwischen finden sie sich auf vielen Hochzeiten, wo sie entweder verteilt oder gegen einen kleinen Beitrag verkauft werden. Manchmal kümmert sich das Hochzeitspaar selbst um eine Hochzeitszeitung, oft sind es aber auch Freunde oder Verwandte, die für das Brautpaar eine Hochzeitszeitung als besonderes Geschenk entwerfen und drucken lassen.

Was ist eine Hochzeitszeitung?

Eine Hochzeitszeitung ist eine Zeitung, die anlässlich einer Hochzeit individuell zusammengestellt wird. Sie erzählt in der Regel die Geschichte des Brautpaars, enthält Fotos der beiden und allerlei weitere unterhaltsame Beiträge sowohl vom Brautpaar als auch von ihren Angehörigen oder Trauzeugen.

Die Zeitung wird während der Feier unter den Gästen verteilt und soll sie an der Liebesgeschichte des Brautpaares teilhaben lassen. Außerdem ist eine Hochzeitszeitung für alle auch eine schöne Erinnerung an den Hochzeitstag.

Hochzeitszeitung gestalten: Wie teuer wird's?

Die Kosten für eine Hochzeitszeitung hängen ganz davon ab, wie ihr sie gestalten und wie viele Exemplare ihr drucken möchtet. Von Null bis über 100 Euro ist somit alles möglich. Im Internet finden sich zahlreiche Gratis-Vorlagen für Hochzeitszeitungen.

Wenn ihr euch für eine dieser kostenlosen Vorlagen entscheidet, fallen also schon einmal die Designkosten weg. Ihr könnt aber auch eine schöne Vorlage für wenig Geld kaufen. Bei Etsy bekommt ihr super schöne Templates bereits für um die 10 Euro. Wer selbst ein bisschen Begabung beim grafischen Design mitbringt, kann die Zeitung aber auch einfach selbst entwerfen.

Hochzeitszeitung: So könnt ihr Kosten sparen

In der DIY-Variante müsst ihr die Zeitung auch nicht unbedingt drucken lassen. Ihr könnt die einzelnen Seiten auch Zuhause ausdrucken und von Hand zusammenheften. Diese Variante ist allerdings ziemlich aufwendig und sieht oft auch nicht unbedingt schön aus.

Im Video: Noch mehr Tipps, um bei der Hochzeit Geld zu sparen

Perfektes Ergebnis: Hochzeitszeitung drucken lassen

Einfacher und professioneller wird es, wenn ihr bei einer Online-Druckerei den Druck eurer Hochzeitszeitung in Auftrag gebt. Abhängig von der Auflage und Seitenzahl ergibt sich dann in der Regel ein Preis zwischen 20 und 100 Euro. Ihr könnt eure Hochzeitszeitung natürlich auch beim Copyshop drucken lassen, dies ist allerdings oft die teuerste Variante, bei der schon der Druck eines einzigen Exemplares etwa zehn Euro kosten kann (je nach Seitenanzahl, Bindetechnik und verwendetem Papier).

Hochzeitszeitung gestalten: Ideen für den Inhalt

Hochzeitszeitungen werden individuell für das Brautpaar und die Gäste gestaltet, somit kann auch der Inhalt frei gewählt werden und ist bei jeder Hochzeitszeitung anders. Es gibt jedoch ein paar Elemente, die sich im Aufbau aller Hochzeitszeitungen wiederfinden:

  • Titelblatt
  • Inhaltsverzeichnis
  • Einleitung
  • Persönliches zum Brautpaar (Steckbriefe, Interview mit dem Brautpaar, oä.)
  • Bilder vom Brautpaar
  • Persönliches von Angehörigen (Anekdoten von Freunden, Ratschläge der Eltern, etc.)
  • Schlusswort
  • letzte Seite

Auch Glückwünsche zur Hochzeit können Teil der selbstgestalteten Zeitung sein. Wenn euch die Ideen fehlen, findet ihr im Video schöne Sprüche für das Brautpaar:

Ideen für die Hochzeitszeitung: Rätsel und Quizze

Ein beliebtes Element einer Zeitung sind Kreuzworträtsel und in nahezu jedem Magazin finden sich Quizze. Auch bei Hochzeitszeitungen können Rätsel oder Tests, bei denen es um das Hochzeitspaar geht, eine schöne Ergänzung zum restlichen Inhalt sein.

Außerdem kann man damit auch die Gäste eine Zeit lang beschäftigen und unterhalten. Ideen dafür gibt es viele: Generiert ein Feld, in dem die Gäste Wörter finden müssen, erstellt einen "Wie gut kennst du die Braut/ den Bräutigam"-Test, oder entwerft ein eigenes Kreuzworträtsel mit Bezug auf euch. Auch hierzu finden sich im Internet kostenlose Konfiguratoren, die euch direkt ein PDF ausgeben, das ihr nur noch in das Design eurer Zeitung einbinden müsst.

Lustige Beiträge für die Hochzeitszeitung

Die Anfordrungen an die Hochzeitszeitung sind ziemlich hoch, denn sie soll nicht nur wunderschön und etwas ganz Besonderes sein, sie darf außerdem auf keinen Fall langweilig sein! Um die Zeitung abzurunden reichen also die Kennenlerngeschichte und ein paar Fotos des Brautpaars nicht aus. Eine wirklich gute Hochzeitszeitung braucht emotionale und lustige Beiträge – und genau an diesem Punkt kommen eure Familien und Freunde ins Spiel.

Eure Freunde und Trauzeugen können witzige Anekdoten über euch beide beisteuern. Eure Eltern oder Großeltern können einige Ratschläge aus eigener Erfahrung preisgeben oder ihr macht sogar eine Sammlung lustiger Ehetipps aller verheirateten Angehörigen. Auch Ehewitze sind ein beliebtes Mittel, um der Hochzeitszeitung etwas Humor zu verpassen.

Hochzeitszeitung: Weitere Ideen, zum Gestalten

  • Kennenlern-Geschichte des Hochzeitspaares
  • Bilder des Hochzeitspaares
  • Steckbrief der Braut/ des Bräutigams
  • Braut und Bräutigam listen auf, was sie am anderen lieben
  • Interview mit der Braut/ dem Bräutigam
  • Interviews mit den Eltern
  • Interviews mit den Trauzeugen
  • Anekdoten über das Brautpaar
  • Ehetipps von den Angehörigen (Großeltern, Eltern etc)
  • Die Geschichte des Antrags, wenn möglich als Fotostory
  • Selbsgestaltetes Kreuzworträtsel mit Bezug zum Brautpaar
  • Selbsgestaltetes Bilderrätsel "Finde den Fehler"
  • Selbsgestalteter Test "Wie gut kennst du das Brautpaar?"
  • Vorstellung der Trauzeugen
  • Glückwünsche-Sammlung von Freunden und Familien
  • Alte Fotos abbilden und die Gäste raten lassen, wer sich dahinter verbirgt (Braut, Bräutigam, Trauzeugen, Eltern, Geschwister etc.)
  • Bilder und Anekdoten vom JGA der Brautleute
  • Gedichte, Sprüche oder Lieblingszitate
  • Fotostory der standesamtlichen Hochzeit
  • Eheversprechen
  • Impressum


Noch mehr kreative Hochzeitsideen findest du hier:

Das gewisse Extra: DIESE Last-Minute-Details werten eure Hochzeit sofort auf!

Die 6 besten Hochzeitsspiele: Kreativ, neu und witzig!

Kreative und günstige Gastgeschenke für eure Hochzeit

von Inga Back
 

Das könnte dir auch gefallen