Home / Horoskop / Astrologie & Sternzeichen

Horoskop

Chaos-Truppe: Diese Sternzeichen sind super unordentlich

von Inga Back Erstellt am 4. Dezember 2020
Chaos-Truppe: Diese Sternzeichen sind super unordentlich© Getty Images

Für manche ist Ordnung das halbe Leben. Für andere ist das Leben zu kurz, um Ordnung zu halten. Erfahre hier, ob du auch zu den Chaos-Sternzeichen gehörst.

Ordnung liegt im Auge des Betrachters. Was für die Einen ein Saustall ist, ist für die Anderen ein kreatives Chaos. Meistens wirkt sich die Ordnungsliebe jedoch auch auf andere Lebensbereiche aus. Bist du eher ein organisierter Mensch, der strukturiert arbeitet, oder bist du eher verpeilt und reagierst am liebsten spontan auf deine Umstände? Wenn eher Letzteres zutrifft, gehörst du vielleicht auch zu einem der unordentlichen Sternzeichen. Hier folgt die Top 3.

Lesetipp: Diese Sternzeichen sind treue Seelen

1. Schütze (23. November bis 21. Dezember)

Schützen gehören auf jeden Fall zu den Sternzeichen, die nicht still sitzen können. Sie wollen raus und Dinge erleben. Ihr Zuhause bekommt sie deshalb gar nicht so oft zu sehen. Sie halten sich dort zum Duschen und Schlafen auf und ziehen dann weiter. Dass dabei die Ordnung liegen bleibt, kann man sich denken.

Es ist schwer, sich im Job auszupowern, keine Party auszulassen, regelmäßig zum Sport zu gehen, Zeit für Mama zu finden und ein sauberes Zuhause zu pflegen. Irgendwas muss zu kurz kommen. Für Schützen ist die Entscheidung nicht schwer: Ordnung ist auf der Prioritätenliste ganz weit unten.
Es gibt natürlich auch Schützen, deren Häuser makellos aussehen. Meistens, weil sie nicht oft genug da sind, um an diesem Zustand etwas ändern zu können.

IM VIDEO: Diese Sternzeichen ziehen alle in ihren Bann

Video von Justin Amaral

2. Fische (20. Februar bis 20. März)

Fische sind die Träumer unter den Sternzeichen. Sie tauchen gerne in ihre eigene Gedankenwelt ab und fantasieren von einer Welt, in der sich ihr Zuhause auf magische Weise selber aufräumt, ohne dass sie dafür auch nur einen Finger rühren müssten.

Fische brauchen das kreative Chaos aber auch, um sich zu Hause so richtig wohlfühlen zu können. Es gibt ihnen die Denkanstöße, die sie brauchen, um sich zu entfalten. Zudem sind Fische sehr sentimental. Sie schmeißen Dinge nicht gerne weg, sondern klammern sich an ihren Erinnerungswert. Ihr Zuhause kann deshalb vollgestopft mit ihren Andenken sein und wenn die mal ein bisschen staubig werden, stört das die Fische nicht im Geringsten.

Lesetipp: So ticken die Sternzeichen in der Beziehung

3. Waage (24. September bis 23. Oktober)

Waagen lieben die schönen Dinge des Lebens. Sie gönnen sich selbst gerne ein wenig Luxus und verwöhnen sich. Doch ständiges Aufräumen ist nicht gerade eine Art, wie man sich selbst pampern kann. Darum ist Ordnung bei Waagen auch eher zweitrangig.

Wenn sie eine schöne Dinnerparty schmeißen, wird alles auf Vordermann gebracht. Im Alltag sind sie dagegen eher bequem. Wäsche- oder Geschirrberge sind für sie kein Drama. Doch Waagen streben nach Balance in allen Bereichen ihres Lebens. Zu viel Chaos wird deshalb auch nicht geduldet. Wenn die Unordnung überhandnimmt, gibt es eine große Putz-Aktion.