Home / Horoskop / Astrologie & Sternzeichen / Sternzeichen

Tiefgründig: Diese 3 Sternzeichen sind besonders philosophisch

von Noemi Weyel Erstellt am 14.12.21 um 08:00

Für bestimmte Sternzeichen ist Smalltalk eine echte Qual. Sie führen lieber tiefgründige Gespräche, die dann auch gerne nächtelang dauern können. Wir verraten euch drei Kandidaten, die als Philosophen unter den Tierkreiszeichen gelten.

Es gibt Sternzeichen, die mit Oberflächlichkeit nichts anfangen können und lieber erst hinter die Kulissen schauen, bevor sie sich auf irgendetwas einlassen. Handlungen und Worte von anderen werden nicht einfach so hingenommen, sondern intensiv analysiert. Denn für sie steckt hinter jeder Aktion eine tiefere Bedeutung.

Auch bei Gesprächen können sie schwer Smalltalk führen, denn sie interessiert die Person hinter der Fassade. Will jemand nur über oberflächliche Dinge reden, verlieren sie schnell die Konzentration und wenden sich lieber anderen Sachen zu. Sollten sie aber eine*n Gesprächspartner*in finden, die/der gerne philosophiert, sind sie Feuer und Flamme. In solchen Gesprächen fühlen sie sich wohl und können stundenlang weiter reden.

Meistens sind sensible Menschen besonders tiefgründig, da sie Emotionen und Gefühle intensiver wahrnehmen als andere.

Im Video: Miesepeter: Diese 3 Sternzeichen haben oft schlechte Laune

Video von Justin Amaral

Wassermann (21. Januar - 19. Februar)

Gesellschaftliche Normen langweilen das Sternzeichen Wassermann mehr als alles andere. Er ist immer auf der Suche nach Extravaganz und Individualität. Wenn er sich mit Menschen befasst, müssen diese genauso kreativ, lebensfroh und philosophisch sein wie er selbst. Menschen, ohne Ziele im Leben, die nicht über den Tellerrand hinausschauen wollen, sind für ihn uninteressant.

Das Tierkreiszeichen Wassermann möchte in seinem Leben Gleichgesinnte finden, die seinen Ideenreichtum und seine Perspektive auf die Welt teilen. Sollten sie jemanden gefunden haben, verbindet sie eine tiefere Beziehung. Auch lange Gespräche bis tief in die Nacht ermüden den Wassermann dabei nicht.

Lesetipp: Quasselstrippen: Diese 3 Sternzeichen hören nicht auf zu reden

Waage (24. September - 23. Oktober)

"Stille Wasser sind tief" – dieser Spruch passt perfekt zu Menschen mit dem Sternzeichen Waage. Sie sind die Ruhe in Person und versuchen überall Harmonie und Frieden zu versprühen. Streit und Stress können Waage-Geborene so garnicht abhaben, scheuen aber dennoch nicht den Konflikt, um für Gerechtigkeit zu kämpfen.

In Konfliktsituationen möchten sie herausfinden, wer im Recht ist und wer nicht, damit sie auch die richtige Seite vertreten können. Dafür müssen sie sich aber intensiver mit der Situation befassen und unterschiedliche Meinungen einholen. Hinter ihrer ruhigen Fassade überschlagen sich dabei ihre Gedanken und alles wird mehrfach überdacht, sodass Entscheidungen zu treffen für sie eine echte Qual ist.

Auch lesen: Diese 3 Sternzeichen verstecken ihre wahren Gefühle

Skorpion (24. Oktober - 22. November)

Skorpion-Geborene sind dafür bekannt, alles zu analysieren. Sie wollen den Geheimnissen des Lebens auf den Grund gehen. Menschen, die mit dem Skorpion in Berührung kommen, müssen sich darauf gefasst machen, von ihm zunächst intensiv geprüft zu werden. Er will dabei herausfinden, ob sein Gegenüber ihm gewachsen ist.

Sein Interesse wecken nur diejenigen, die ihm etwas vom Leben erzählen können. Denn Gespräche über Job und Karriere findet er überaus langweilig. Es fordert ihn heraus, Menschen, die so geheimnisvoll wie er sind, zu knacken. Alles, was nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist, zieht ihn magisch an.

Auch interessant: Unzufrieden: Diese 3 Sternzeichen vergleichen sich ständig

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Anmerkung: Wir haben die Sternzeichen nach ihren allgemein bekannten Charakterzügen ausgewählt. Da allerdings jeder Mensch ein Individuum ist, trifft unsere Auswahl natürlich nicht auf jeden zu. Natürlich können auch andere Menschen sehr tiefgründig sein. Vor allem dann, wenn auch beispielsweise der Aszendent miteinbezogen wird.