Home / Job & Geld / Job & Karriere / Studie zeigt: Wenn sich Frauen SO im Job verhalten, sind sie erfolgreicher

© iStock
Job & Geld

Studie zeigt: Wenn sich Frauen SO im Job verhalten, sind sie erfolgreicher

Tanja Koch
von Tanja Koch Veröffentlicht am 25. Oktober 2018
A-
A+

Zu schüchtern, zu sensibel, nicht durchsetzungsstark - typisch weiblich klassifizierte Charaktereigenschaften gelten als Hürde im Job. Eine Studie will nun aber herausgefunden haben, wie sich Frauen wirklich verhalten müssen, um beruflichen Erfolg zu haben. Und so viel sei verraten: Das Ergebnis ist keine gute Nachricht.

Der sogenannte Confidence Gap besagt, dass Frauen, die sich "typisch weiblich" verhalten, im Job Schwierigkeiten haben. Konkret bedeutet das: Frauen verdienen angeblich deshalb weniger, weil sie in Gehaltsverhandlungen zurückhaltend seien. Aufgrund ihrer Schüchternheit hätten sie nicht das Zeug zur Führungskraft. Und sie seien zu empfindlich, um mit Stress und Kritik umgehen zu können.

Eine Studie von Laura Guillén, Professorin für Organisationsverhalten an der European School of Management and Technology Berlin, widerlegt den Confidence Gap aber. Sie und zwei weitere Forscherinnen befragten erfolgreiche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eines von Männern dominierten Technologieunternehmens.

"Obwohl Männer, die als selbstbewusst angesehen wurden, eher vorankamen, zeigten unsere Untersuchungen, dass dies bei Frauen nicht der Fall war. Sie wurden stattdessen nach ihrer Warmherzigkeit beurteilt oder wie fürsorglich und sozial sie schienen“, sagt Guillén.

Frauen haben es schwerer - mal wieder

Eine gute Nachricht, weil empfindliche und schüchterne Frauen sich nicht mehr verstellen müssen? Leider nicht. „Um voranzukommen, müssen sich Frauen um andere kümmern, während sich ihre männlichen Kollegen auf ihre eigenen Ziele konzentrieren", erklärt die Forscherin. Außerdem müssen sich dann Frauen, die einen dominanten Charakter haben, verstellen. Sie sollen brav das Vorurteil erfüllen, Frauen seien unsicher, sensibel und fürsorglich.

„Um dem entgegenzuwirken, sollten Personalabteilungen sicherstellen, dass Frauen und Männer im Einstellungsprozess und bei der Auswahl für Beförderungen nach den gleichen Kriterien bewertet werden“, rät Guillén. Nur so sei Gleichberechtigung für Frauen und Männer im Berufsalltag möglich.

Dresscode für den Job: Was ist Business Casual?

Noch mehr Artikel über Job & Karriere gibt's hier:

Es liegt in deiner Hand! 11 Tipps, wie der Joballtag erträglicher wird

25 Dinge, mit denen uns die Kollegen das Büro-Leben zur Hölle machen

Vorstellungsgespräch: Dieses Outfit verbessert deine Job-Chancen!

von Tanja Koch

Das könnte dir auch gefallen