Home / Lifestyle / Kochen & Backen / Weihnachtsrezepte

Köstliche Cantuccini: So werden sie super knusprig

von Karuna Nestler ,
Köstliche Cantuccini: So werden sie super knusprig© Getty Images

Unglaublich nussig und köstlich! Diese selbstgemachten Cantuccini mit Mandeln und Pistazien sind zur Weihnachtszeit der Hit. Wir verraten euch den Trick, mit dem das italienische Mandelgebäck so wahnsinnig knusprig wird.

Unsere leckeren Cantuccini sind herrlich knusprig und schmecken das ganze Jahr über. Zur Weihnachtszeit sind sie aber einfach besonders gut.

Das italienische Mandelgebäck passt nicht nur perfekt zu einem Espresso oder Cappuccino. Hübsch verpackt machen sich die Kekse zudem großartig als kleine Aufmerksamkeit aus der Küche. Luftdicht verpackt hält sich das Geschenk für Freunde und Familie nämlich gleich mehrere Wochen - wenn sie überhaupt so lange überleben...

Klar könnt ihr Cantuccini auch einfach kaufen, aber selbstgemacht schmecken sie nochmal ein ganzes Stück besser – versprochen! Wir verraten euch nämlich das Geheimnis hinter den Cantuccini: Sie sind so schön knusprig, weil sie doppelt gebacken werden.

Im Video: Irre Plätzchen-Rekorde!

Video von Esther Pistorius

Rezept für Cantuccini mit Mandeln und Pistazien

Das Tolle an dem italienischen Keks-Klassiker? Er lässt sich nach Lust und Laune mit verschiedenen Zutaten abwandeln. Rein kommt, was schmeckt. Wie wäre es beispielsweise mit Haselnüssen oder Walnüssen? Auch Rosinen, Cranberrys oder gefriergetrocknete Beeren schmecken lecker und verpassen dem Gebäck eine fruchtige Note.

Wer sich übrigens glutenfrei ernährt, kann das Mehl in diesem Cantuccini Rezept ganz einfach durch glutenfreies Mehl ersetzen. Viel Spaß beim Nachbacken und Naschen!

Auch lecker: Traumstücke: Diese Plätzchen sind Vanille-Zauber für den Advent

Zutaten (für ca. 50 Stück):

  • 250 g Mehl
  • 100 g Mandeln
  • 75 g Pistazien
  • 150 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 5 Tropfen Bittermandelaroma
  • 2 Eier
  • 50 g Butter
  • Optional: 100 g Zartbitter-Kuvertüre

Und so wird's gemacht:

1. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2. Mehl, Zucker, Backpulver, Vanillezucker, Bittermandelaroma und Salz vermengen und auf die Arbeitsfläche häufen. Mit der Hand eine kleine Mulde in die Mitte eindrücken. Eier und die in Stückchen geschnittene Butter hineingeben. Alles mit den Händen oder einem Spatel mischen und gut verkneten, bis ein glatter Teig entsteht.

3. Mandeln und Pistazien darunter kneten. Den Teig anschließend mit etwas Mehl zu einer Kugel formen und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

4. Den Teig nun in 6 Teile schneiden und diese zu länglichen Rollen formen. Jedes Stück sollte ungefähr 25 cm lang sein.

5. Die Rollen aufs Backpapier legen und ganz leicht andrücken. Sie sollten etwa die Form von kleinen Baguettes haben.

Unser Tipp: Beim Backen geht der Teig ein wenig auf. Denkt daran, die Rollen mit ausreichend Abstand aufs Blech zu legen.

6. Die Rollen im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für 15 Minuten vorbacken. Danach herausnehmen und kurz abkühlen lassen.

7. Dann die Rollen schräg in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Kekse mit einer Schnittfläche aufs Backblech legen und nochmals im Ofen bei der gleichen Temperatur für 10-15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

8. Lasst die Kekse gut auskühlen, bevor ihr sie in eine geschlossene Blechdose aufbewahrt. Sonst werden sie weich.

9. Optional: Wer auf Schokolade steht, kann sie ausgekühlten Kekse zum Schluss zur Hälfte in geschmolzene Zartbitter-Kuvertüre dippen!

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Viel Vergnügen beim Nachbacken und Genießen. Hat euch das Rezept geschmeckt? Auf Instagram und Facebook freuen wir uns immer, Fotos von euren Kreationen zu sehen!

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Teste die neusten Trends!
experts-club