Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Super saftiger Cola-Kuchen: Echt geniales Rezept

Schokokuchen mit Glasur.
Durch eine besondere Zutat wird dieser Kuchen super luftig. Credit: Adobe Stock

Nie wieder trockener Schokokuchen! Denn die namensgebende Zutat im Cola-Kuchen sorgt dafür, dass dieser einfach unwiderstehlich soft und luftig wird. Unbedingt ausprobieren, hier gibt es das Rezept.

Von Fanta-Kuchen habt ihr bestimmt schonmal gehört. Auch Pfannkuchen-Rezepte verwenden gerne kohlensäurehaltiges Mineralwasser, damit sie extra fluffig werden. Aber Cola in einem Kuchen? Kann das schmecken?

Auch lecker: Monte-Kuchen ohne Backen: Cremiger Milchgenuss mit Keksboden

Und wie! Das süße Erfrischungsgetränk sorgt nämlich dafür, dass der Teig richtig schön luftig wird und harmoniert perfekt mit der herben Schokolade im Teig. Wer besonders feine Geschmacksknospen hat, kann die Cola vielleicht aus dem Kuchen herausschmecken. Alle anderen müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass der Schokokuchen plötzlich nach einem Softdrink schmeckt! Dank Kakao und Schokoguss wird er einfach nur herrlich schokoladig.

Vegan backen: Der beste Ersatz für Ei, Butter, Milch und Sahne

Wir zeigen euch, wie ihr lecker und einfach vegan backen könnt. Rezepte und Tipps zum Ersatz von Eiern in Kuchen gibt's obendrauf!

Geheimtipp für einen luftigen Kuchen: Cola

Welche Cola-Sorte ihr für den Kuchen verwendet, ist übrigens ganz euch überlassen. Schön sprudelig sollte sie nur sein, damit die Zutat auch den gewünschten Effekt erzielt und den Teig ganz luftig macht.

Zutaten für eine Kastenform:

  • 2 Eier (Größe M)
  • 350 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1,5 TL Backpulver
  • 200 g Butter
  • 250 ml Cola
  • 200 ml Milch
  • 3 EL Backkakao
  • 1 Prise Salz

Für den Guss

  • 70 g Butter
  • 200 g Zartbitterschokolade

Und so einfach geht’s:

1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen.

2. In einem kleinen Topf, die Butter und Cola vorsichtig erhitzen. Den Backkakao einrühren, dann von der Kochstelle nehmen. Das Ganze einen Moment abkühlen lassen, dann die Milch hinzufügen.

3. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und eine Prise Salz in einer separaten Schüssel vermengen. Dann die Cola-Kakao-Masse zugeben und nach einander die Eier unterrühren, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.

4. Nun den Teig in die Kastenform füllen und für ca. 35-45 Minuten backen. Macht nach 35 Minuten die Stäbchenprobe, um zu kontrollieren, ob der Teig schon gar ist. Sollte er oben zu dunkel werden, könnt ihr den Kuchen mit Alufolie oder Backpapier abdecken.

5. Den fertigen Kuchen zum Abkühlen auf ein Kuchengitter (hier bei Amazon kaufen*) stellen. Für den Guss die Schokolade grob hacken und mit der Butter über einem Wasserbad langsam schmelzen. Den erkalteten Cola-Kuchen damit überziehen und aushärten lassen.

Probiert auch: LPG-Kuchen: DDR-Rezept für einen genialen Blechkuchen

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Wir hoffen, dass euch das Rezept gefällt, und wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreibt uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!

Affiliate-Link*