Home / Living / Kochen & Backen

Living

Kartoffelauflauf: Einfaches Rezept mit Brokkoli und Tomaten

von Jessica Stolz Erstellt am 19. Dezember 2020
Kartoffelauflauf: Einfaches Rezept mit Brokkoli und Tomaten© Getty Images

Habt ihr Lust auf einen himmlisch leckeren Kartoffelauflauf mit richtig viel Käse? Dann seid ihr hier goldrichtig! Hier kommt ein einfaches und unkompliziertes Rezept.

Kennt ihr diese Tage, an denen man einfach nicht weiß, was man kochen soll? Irgendwie gibt es immer das Gleiche, aber fehlt uns auch die Lust, exotische Rezepte auszuprobieren. Ein Auflauf ist in diesem Fall immer eine gute Idee.

Das Tolle am Auflauf ist nämlich: Er ist wunderbar wandelbar. Ihr könnt einfach das Gemüse eurer Wahl verwenden, das Ganze mit Käse toppen und schon habt ihr eine Mahlzeit, die richtig lecker schmeckt und satt macht.

Wir möchten euch heute einen Kartoffelauflauf mit Brokkoli und Tomaten vorstellen. Für den Auflauf braucht ihr nur wenige Zutaten, er ist schnell gemacht und gelingt einfach immer.

Kartoffelauflauf: Einfaches Rezept mit richtig viel Käse

Zugegebenermaßen gehört dieses Rezept nicht unbedingt zu den gesündesten. Aber ganz ehrlich, manchmal brauchen wir einfach Soulfood, das gut schmeckt. Deshalb verwenden für den Kartoffelauflauf auch viiiel Käse.

Damit der Auflauf schön cremig und saftig wird, zaubern wir außerdem eine Soße aus Schmand und Sahne. Das Tomatenmark in der Soße verleiht dem Gericht eine fruchtige Note. Die frischen Tomaten passen hervorragend zu den Kartoffeln und dem Brokkoli.

Das braucht ihr:
Für ca. 4 Personen

  • 10 Kartoffeln
  • 1 Brokkoli
  • 2 Hände voll Kirschtomaten
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Becher Schmand
  • 1 Ei
  • 1 Knoblauchzehe
  • Muskat
  • Paprikapulver
  • Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer
  • 350 g Streuselkäse

Und so geht's:

1. Zuerst die Kartoffeln schälen, würfeln und in einen großen Topf mit Salzwasser geben. Dann für etwa 10 Minuten vorkochen. In der Zeit Brokkoli waschen und Röschen abtrennen. Gebt den Brokkoli 3 Minuten vor Ende der Kochzeit mit in den Topf zu den Kartoffeln. Ihr braucht dafür einen ziemlich großen Topf (wie diesen von Amazon*). Wer einen solchen nicht hat, kocht den Brokkoli in einem separaten Topf. Sowohl Brokkoli, als auch die Kartoffeln sollten nicht gar sein, sondern nur leicht vorgekocht.

2. Nun die Tomaten waschen und halbieren.

3. Jetzt geht es an die Soße. Dafür Sahne, Schmand und Ei miteinander vermischen. Knoblauch fein hacken und mit dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und etwas Muskat würzen. Wer mag, kann hierzu auch noch ein paar Kräuter hinzugeben (frisch oder TK – geht beides). Zum Schluss mit etwas Tomatenmark verfeinern.

4. Kartoffeln, Brokkoli und Tomaten in eine Auflaufform geben (besonders hübsch ist die von Amazon*) Mit der Soße übergießen und dann mit reichlich Käse toppen. Wir verwenden hierfür 1,5 Packungen geriebenen Käse. Wem das zu viel ist, der verwendet nur eine Packung. Gut zum Kartoffelauflauf passen zum Beispiel Gouda oder Emmentaler.

5. Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Umluft für circa 15-20 Minuten backen, bis der Käse goldbraun ist. Auf einem Teller anrichten und genießen!

Tipp für Veganer: Aus dem Kartoffelauflauf könnt ihr natürlich auch eine vegane Speise machen. Verwendet dafür einfach veganen Streukäse (richtig lecker ist der von Simply). Statt Sahne, Schmand und Ei verwendet ihr für eure Soße einfach Soya Cuisine. Davon braucht ihr etwa 2 Packungen. Würzt die Soße kräftig und dann schmeckt sie mindestens genauso gut wie Schmand oder Sahne.

Ebenfalls unschlagbar lecker: Unsere Veggie-Lasagne! Das Rezept gibt's im Video

Video von Aischa Butt

Rezept-Tipp: Ungarisches Schichtkraut 2.0: Schmeckt der ganzen Familie

Für Brokkoli-Verachter: Alternative Zutaten

Es soll sie ja geben, diese Menschen, die keinen Brokkoli mögen. Natürlich müsst ihr deshalb nicht auf den leckeren Kartoffelauflauf verzichten. Wie schon erwähnt, ist so ein Auflauf unglaublich wandelbar. Er eignet sich übrigens hervorragend für die Resteverwertung, falls ihr noch Gemüse übrig habt.

Das passt ebenfalls gut zum Kartoffelauflauf:

  • Paprika und Mais
  • Erbsen und Schinken
  • Tomaten und Mozarella
  • Zucchini und Aubergine
  • Hackfleisch
  • Spinat
  • usw.

Entdecke unseren Newsletter!
Wir haben dir so viel zu erzählen: News, Trends, Tipps und vieles mehr.
Ich melde mich an

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

*Affliate Link

337 mal geteilt