Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Griechischer Kartoffelsalat mit Feta: Lecker zum Grillen & ohne Mayo

© Adobe Stock

Vorab im Video: Kartoffeln in heißem oder kaltem Wasser kochen?

Wer auf der Suche nach dem perfekten Beilagensalat fürs Grillen ist, sollte diesen griechischen Kartoffelsalat ohne Mayo probieren.

Wer jetzt noch nicht gegrillt hat, genießt das Leben nicht! Das schöne Wetter zieht uns nach draußen, und da gibt’s fast nichts Schöneres, als sich den Grillduft um die Nase wehen zu lassen und einen lauen Abend mit Freunden zu genießen.

Ganz egal, was auf dem Rost landet, ohne die eine oder andere Beilage ist jedes Barbecue unvollkommen. Zu den Favoriten gehören natürlich neben jeder Menge Grillsaucen und frischem Baguette auch Salate. Der Klassiker ist der Kartoffelsalat, den wir heute ein wenig aufpeppen: Du bekommst von uns das Rezept für den vielleicht leckersten griechischen Kartoffelsalat, den du je probiert hast.

Auch dieser Kartoffelsalat ist mal etwas anderes:

Er wird, anders als Omas traditionelle Variante, nicht mit schwerer Mayonnaise zubereitet. Stattdessen vermengen wir die Zutaten mit einem leichten Zitronendressing. Mit in die Salatschüssel kommen neben Kartoffeln (mit Schale!) auch Feta (gern vegan), Oliven und Kapern, außerdem Schalotten und frische Kräuter.

Rezept für einen schnellen Kartoffelsalat nach griechischer Art

Zutaten für ca. 8 Portionen:

Für den Salat

  • 1 kg kleine Kartoffeln (z. B. Drillinge)
  • 3 Schalotten
  • 1 Bund Dill
  • 150 Gramm schwarze Oliven (ohne Stein)
  • 100 Gramm Kapern
  • 150 Gramm getrocknete Tomaten
  • 1 Block (veganer) Feta

Für das Dressing

  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 EL Oregano (frisch gehackt)
  • 1 EL Thymian (frisch gehackt)
  • 0.5 Zitrone
  • 100 ml Olivenöl (gern auch das Öl der Tomaten verwenden)
  • 50 ml Weinessig
  • 2 TL Senf
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Die Kartoffeln gründlich waschen und halbieren oder vierteln, anschließend in Wasser gar kochen und abgießen.

2. Derweil die Schalotten abziehen, den Dill abbrausen und beides hacken. Die Oliven, die Kapern und die Tomaten abtrocknen lassen und Oliven und Tomaten klein schneiden. Den Feta zerbröseln.

3. Für das Dressing den Knoblauch abziehen und durch eine Presse drücken. Die Kräuter abbrausen und hacken. Die Zitrone auspressen. Den Saft mit den übrigen Zutaten verrühren und das Dressing kräftig salzen und pfeffern.

4. Die Salatzutaten in eine große Schüssel füllen und das Dressing darüber gießen. Alles gut vermengen und mindestens 1 Stunde ziehen lassen. Nochmals abschmecken.

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Wir hoffen, dass dir unser Rezept gefällt, und wünschen dir ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreib uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!