Home / Living / Kochen & Backen

Living

Himbeer-Tiramisu: Herrlich fruchtig! Blitzschnelles Rezept

von Jessica Stolz Erstellt am 1. April 2021

Habt ihr Lust auf ein erfrischendes Tiramisu-Rezept für den Frühling? Dann probiert unbedingt unser Himbeer-Tiramisu. Das ist super fruchtig und im Handumdrehen zubereitet.

Wenn ihr Fans des klassischen Tiramisus seid, dann solltet ihr auch mal unser Himbeer-Tiramisu probieren. Das ist um einiges frischer und fruchtiger als die originale Variante und eignet sich deshalb hervorragend als Dessert für warme Tage.

Das Tolle an dem Rezept: Ihr braucht nur wenige Zutaten und es ist blitzschnell gemacht. Und wie es sich für ein richtiges Tiramisu gehört, kommt das Rezept natürlich ganz ohne Backen aus. Es ist deshalb auch für die größten Back-Muffel unter euch geeignet.

Himbeer-Schmandkuchen: Einfaches Rezept

Ein süßer Boden aus Biskuitkeksen, getoppt mit einem fruchtig süßem Himbeer-Püree und dazu die unverkennbare Mascarponecreme – genau das macht unser leckeres Himbeer-Tiramisu aus. Wir verraten euch, wie ihr das Rezept ganz einfach selber machen könnt.

Vorab: Die Mengenangaben eignen sich in etwa für 4 Portionen. Wir verwenden für unser Rezept 4 kleine Gläschen, da wir das besonders dekorativ und praktisch finden. Ihr oder eure Gäste können später direkt aus den Gläschen essen. Statt 4 kleiner, könnt ihr aber auch 2 große Gläser oder eine große Glasschale verwenden.

Auch lesen: Achtung! Das sind die 9 häufigsten Fehler beim Backen

Diese Zutaten braucht ihr:
Für ca. 4 Portionen

  • 24 Löffelbiskuit
  • 500 g Himbeeren
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250 g Mascarpone

Und so gelingt die Zubereitung:

1.
Wie bei einem klassischen Tiramisu bilden die Löffelbiskuits den Boden. Wenn ihr (so wie wir) kleine Gläschen für das Tiramisu verwendet, müsst ihr die Biskuits durchbrechen, damit sie durch das Glas passen. Habt ihr euch für eine große Glasform entschieden, könnt ihr die Biskuits direkt auf den Boden legen.

2. Himbeeren waschen, gut abtropfen lassen und in eine große Schüssel geben. Zucker in die Schüssel geben und die Himbeeren mit einer Gabel zerstampfen, bis Zucker und Himbeeren eine gleichmäßige, flüssige Konsistenz bilden. Die Himbeermasse nun auf dem Biskuit in den Gläschen verteilen.

3. Zwei Schüsseln bereitstellen. Eier aufschlagen, das Eigelb in die eine und das Eiweiß in die andere Schüssel geben.

4. Vanillezucker zu der Schüssel mit dem Eigelb geben und mit einem Schneebesen aufschlagen, bis eine hellgelbe, cremige Masse entsteht. Mascarpone hinzufügen und so lange rühren, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.

5. Eiweiß mithilfe eines Handrührgeräts schaumig schlagen. Ob der Eiweißschaum "fertig" ist, merkt ihr, indem ihr die Schüssel über Kopf dreht. Der Eischnee sollte nämlich in der Schüssel haften bleiben. Den Eischnee zum Schluss vorsichtig unter die Eigelb-Mascarpone-Masse heben.

6. Die Masse nun in den Gläschen auf den Himbeeren verteilen. Anschließend für mindestens 24 Stunden kalt stellen, damit der Biskuit schön weich wird. Ihr könnt das Tiramisu zum Schluss noch mit frischen Himbeeren verzieren. Guten Appetit!

Auch auf gofeminin: Echte Klassiker: Das sind die beliebtesten Kuchen-Rezepte
Die beliebtesten Kuchen-Rezepte © Getty Images

Noch mehr Rezepte mit Beeren:

Himbeer-Schmandkuchen: So einfach! Weltbestes Rezept

Heidelbeer-Kuchen ohne Backen: Veganes Rezept


Saftige Brownies mit Himbeeren: Göttliches Rezept

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Backen! Ein Foto des Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Instagram schicken – wir freuen uns drauf!