Home / Lifestyle / Kochen & Backen

Kohlrabi-Lasagne: Low Carb und unfassbar lecker

von Esther Wolf Erstellt am 23.10.21 um 12:00
Kohlrabi-Lasagne: Low Carb und unfassbar lecker © Getty Images

Lasagne gehört nicht unbedingt zu den figurfreundlichen Gerichten. Doch unsere Variante bietet wenige Kohlenhydrate, dafür aber jede Menge Geschmack.

Lasagne geht eigentlich immer und zu jeder Gelegenheit. Wäre da nicht der große Aufwand bei der Zubereitung und die beachtliche Kombination aus kohlenhydrathaltigen Pastablättern und fettem Käse. Doch für alle, die Lasagne genau so sehr lieben wie wir und nach einer Low Carb-Variante mit wenig Aufwand suchen, haben wir das passende Rezept.

Lasagne mal anders

Mal ehrlich: Eigentlich ist es doch gerade die Kombination aus leckerer Pasta, deftiger Soße und cremigem Käse, die unser Herz für Lasagne höherschlagen lässt. Doch bei unserer genialen Lasagne-Variante ersetzen wir einfach die Lasagne-Platten durch gesunde Kohlrabi-Scheiben und versprechen euch: Dem Geschmack tut das keinen Abbruch.

Wer keine Kohlrabi mag, kann das Gemüse auch gerne durch Zucchinistreifen ersetzen. Ansonsten wird die Lasagne wie gewohnt zubereitet. Ihr macht ganz nach eurem Geschmack eine würzige Tomatensoße mit Hackfleisch.

Unser Rezept kommt auch ohne eine schwere Béchamelsoße aus. Dafür nutzen wir eine leichte Quarkcreme. Der Kohlrabi ist in unserem Rezept nicht nur ein genialer kohlenhydratarmer Ersatz für die Lasagneplatten, sondern bringt durch sein leicht süßliches Kohlaroma auch eine ganz besondere Note mit rein.

Im Video: So einfach kocht ihr eine klassische Lasagne!

Video von Aischa Butt

Kohlrabi-Lasagne: Einfaches Rezept aus dem Ofen

Unser Rezept ist so genial einfach, dass ihr es garantiert immer wieder kochen werdet. Die Lasagne-Variation mit Kohlrabi bringt nämlich jede Menge Abwechslung auf den Tisch. Die Kombination aus deftiger Hack-Tomatensoße, knackigen Kohlrabischeiben, cremiger Quarksoße und würzigem Käse verbindet sich im Mund zu einer neuartigen Geschmacksoffensive, von der ihr nicht genug bekommen werdet.

Diese Zutaten benötigt ihr:

  • 4 Kohlrabi
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 400 g Hackfleisch, gemischt
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Pizza-Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150 ml Milch
  • 300 g Kräuterquark
  • 100 g Gratinkäse, gerieben

Und so einfach klappt die Zubereitung:

1. Die Kohlrabi schälen und in dünne Scheiben schneiden.

2. Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden.

Lest auch: Zwiebeln schälen ohne Weinen: Dieser Trick ist einfach genial!

3. Die Tomaten waschen und in Scheiben schneiden.

4. In einem Topf mit kochendem Salzwasser nun die Kohlrabischeiben bissfest garen.

5. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln anschwitzen.

6. Nun das Hackfleisch in die Pfanne geben und anbraten.

7. Jetzt Tomatenmark und Pizza-Tomaten unterrühren und die Soße einige Minuten köcheln lassen.

8. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.

9. Nun die Milch in den Kräuterquark rühren, bis er schön cremig ist.

10. Jetzt den Boden einer Auflaufform (eine passende Auflaufform findest du hier bei Amazon*) mit der Soße bestreichen.

11. Darauf dann einige Kohlrabischeiben verteilen und alles mit der Quarkmasse bestreichen.

12. Nun wieder Hackfleischsoße und die Hälfte der Tomatenscheiben darauf verteilen.

13. Jetzt wieder mit Kohlrabischeiben belegen und weiterschichten, bis alle Zutaten aufgebraucht sind.

14. Die letzte Schicht der Lasagne sollte Hackfleischsoße sein. Diese mit dem geriebenen Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen (auf 200 °C Ober- und Unterhitze) circa 25 Minuten backen.

Testet auch: Rezept für Spinat-Quesadilla: Super lecker und schnell gemacht

Auch auf gofeminin: Saisonkalender Obst: Wann gibt es welches Obst?
Saftig, frisch, fruchtig: In diesen Monaten gibt's Obst aus deutschem Anbau © iStock
Saftig, frisch, fruchtig: In diesen Monaten gibt's Obst aus deutschem Anbau

Auch lecker: Low-Carb Rezept: Dieser Tomatenburger schmeckt einfach genial

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen. Ein Foto des Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Facebook oder Instagram schicken – wir freuen uns darauf!

* Affiliate-Link

215 mal geteilt