Anzeige

Home / Lifestyle / Kochen & Backen / Vegane Rezepte

Kroatische Mangoldkartoffeln: Rezept für Blitva

von Franziska Peter ,
Kroatische Mangoldkartoffeln: Rezept für Blitva© Adobe Stock/ Fotema
Anzeige

Die kroatischen Mangoldkartoffeln Blitva sind eine beliebte Beilage in dem Land am Mittelmeer. Sie werden dort besonders gern zu Fisch gegessen. Wir verraten euch das leckere Rezept.

Ich bin vor zwei Jahren im Sommerurlaub ins schöne Kroatien gefahren. Mit dem Wohnmobil ging es gut zwei Wochen entlang der Küste von einem kleinen Örtchen ins nächste. Kulinarisch gibt’s auf Reisen ja immer viel Neues zu entdecken, und da haben auch diese Ferien nicht enttäuscht.

Gleich am ersten Abend entdeckte ich Blitva, kroatische Mangoldkartoffeln, auf der Karte. Sie wurden mir bereits empfohlen, und natürlich musste ich sie direkt probieren. Seither gab es Blitva in diesem Urlaub noch ein ums andere Mal – nicht nur im Restaurant, sondern auch "zu Hause" in der Wohnmobil-Küche gekocht.

Kartoffeln sind sowieso eine beliebte Beilage, das ist nicht nur in Kroatien, sondern in vielen anderen Ländern weltweit der Fall. Umso ärgerlicher, wenn man sich auf leckere Gerichte wie die kroatischen Mangoldkartoffeln Blitva freut, und dann bemerkt, dass die Knollen bereits Triebe angesetzt haben. Nun stellt sich die Frage: Kann man keimende Kartoffeln noch essen oder ist das vielleicht sogar gesundheitsschädlich? Im Video haben wir die Antwort für euch aufbereitet:

Für euch im Video: Keimende Kartoffeln: Giftig oder bedenkenlos essbar?

Anzeige
Video von Jessica Jung

Probiert auch: Kroatische Küche: Luftiges Fladenbrot – so macht ihr Lepinje

Kroatische Mangoldkartoffeln: Blitva passen super zu Fisch

In Kroatien isst man Blitva gern zu Fisch, aber sie schmecken auch zu vielen anderen Gerichten und sogar solo als eine Art Kartoffel-Pfanne. Durch die Zugabe von ein klein wenig Brühe werden die Mangoldkartoffeln schön sämig. Die Knollen werden separat gekocht, der Mangold extra in einer Pfanne angebraten. Die Kartoffeln kommen erst dazu, wenn sie schon gar sind. Entweder brät man sie dann noch kurz mit an und verleiht ihnen einen leichten Knusper, oder man serviert sie sofort. Schmeckt beides fantastisch!

Diese Zutaten benötigt ihr für 3 Portionen:

  • 400 g Kartoffeln
  • Salz
  • 700 g Mangold
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1-2 Zwiebeln
  • Öl (für die Pfanne)
  • 1 Schuss Gemüsebrühe oder Wasser (warm)
  • Pfeffer

Und so gelingt die Zubereitung:
1. Im ersten Schritt die Kartoffeln schälen und klein würfeln. Anschließend die gewürfelten Kartoffeln in gesalzenem Wasser garen.

2. Derweil den Mangold waschen und Stiele und Blätter trennen. Dann beides separat zerkleinern. Danach die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.

Lest auch: Kartoffeln kochen: So bereitet ihr die Knollen richtig zu

3. Nun die Zwiebelstücke in Öl anschwitzen. Anschließend den Knoblauch zufügen und nur kurz rösten, dann schon die klein geschnittenen Mangoldstiele mitbraten. Nach 3 Minuten die Blätter ebenfalls zufügen und braten, bis sie zusammengefallen sind. Nun ein wenig Brühe zufügen und alles noch weitere 5 Minuten braten. Salzen und pfeffern.

4. Abschließend die Kartoffeln unter den gebratenen Mangold heben und das war's!

Tipp: Die Mangold-Saison beginnt im Mai und begleitet uns die gesamten Sommermonate bis in den September hinein. Wer außerhalb dieses Zeitraums Lust auf die kroatischen Mangoldkartoffeln Blitva hat, kann ein wenig tricksten und statt Mangold beispielsweise einfach Spinat oder Pak-Choi nehmen.

Probiert auch: Djuvec-Reis: Die ideale Beilage zu Ćevapčići und Co.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir hoffen, euch hat der kulinarische Kurztrip in den Süden Europas gefallen und ihr seid gut erholt in die eigene Küche zurückgekehrt. Wie immer freuen wir uns über euer Feedback auf Instagram oder Facebook, gern auch mit Foto, zu euren Kochabenteuern!

Noch mehr Inspiration?
pinterest
Teste die neusten Trends!
experts-club
Anzeige