Home / Lifestyle / Kochen & Backen / Kuchen & Gebäck

Kuchen am Stiel: Dieses Trend-Rezept beeindruckt alle!

von Jessica Stolz Erstellt am 08.03.22 um 12:00
Kuchen am Stiel: Dieses Trend-Rezept beeindruckt alle!© Getty Images

Kuchen am Stiel ist ein wohl nie abklingender Food-Trend. Die Kuchenstücke schmecken nicht nur lecker, sondern machen auch optisch richtig was her. Wir verraten euch, wie einfach ihr das Dessert selbst machen könnt.

Klassischerweise wird Kuchen am Stiel (oder auch Cakeslices genannt) mit Käsekuchen gebacken. Da aber nicht jede*r Käsekuchen mag, verwenden wir für unseren Kuchen am Stiel einen klassischen Rührteig. Der kann mit verschiedenen Toppings beliebig gepimpt werden, deshalb ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Unsere Kuchenstücke am Stiel backen wir in einer speziellen Silikon-Eisform. Wenn ihr eine solche spontan nicht da habt, könnt ihr den Kuchen auch auf einem kleinen Backblech backen und die Stücke anschließend zurechtschneiden.

Im Video: Schnelle Kuchen: 4 leckere Rezepte für spontanen Besuch

Video von Aischa Butt

Kuchen am Stiel: Einfaches Rezept

Damit unsere Kuchenstücke auch aussehen wie Eis, tauchen wir sie in ein Schoko-Bad und verzieren sie anschließend mit Schokostreuseln, Krokant und Haselnüssen. Wer mag, kann statt der Schokoglasur auch eine Zitronenglasur oder weiße Schokolade verwenden.

Die Kuchenstücke könnt ihr zudem statt mit Schoko oder Nuss auch mit (Trocken-) Früchten verzieren. Der Kuchen am Stiel sieht am Ende nicht nur super hübsch aus, sondern ist auch noch praktisch. Denn dank des Holzstäbchens könnt ihr ihn überall hin mitnehmen, zum Beispiel zum Picknicken oder auf den nächsten Kindergeburtstag.

Diese Zutaten benötigt ihr:
Für den Kuchen

  • 100 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Tropfen Zitronenaroma
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zum Verzieren

  • Kuchenglasur, Schokolade
  • bunte Zuckerstreusel
  • Schokoladenstreusel
  • gehackte Haselnüsse
  • Krokant

Und so gelingt die Zubereitung:

1.
Butter, 50 g Zucker Vanillezucker und das Zitronenaroma in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät cremig schlagen. Eier trennen, das Eiweiß in eine saubere Schüssel geben. Die beiden Eigelbe nacheinander zu der Buttermasse geben und verrühren.

2. Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel vermischen und zu dem restlichen Teig geben, alles mit dem Handrührgerät zu einer gleichmäßigen, festen Masse verrühren. Wundert euch nicht, der Teig ist jetzt noch sehr fest, wird aber gleich durch die Zugabe des Eiweißes wieder weicher.

3. Eiweiß steif schlagen, den restlichen Zucker und das Salz dabei nach und nach einrieseln lassen. Eiweiß anschließend in zwei Portionen zum restlichen Teig geben.

4. Eine Eisform-Backform (eine gut bewertete aus Silikon findet ihr zum Beispiel hier bei Amazon)* fetten. Den Teig in den 8 Aussparungen verteilen und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad Umluft für circa 20 Minuten backen.

5.
Kuchen nach dem Backen stürzen und ohne Backform auskühlen lassen. Nach etwa 10 Minuten einen Eisstiel aus Holz (zum Beispiel hier von Amazon)* in die Kuchensücke stecken und weitere 30 Minuten auskühlen lassen.

6. Kuchenglasur nach Packungsanleitung zubereiten, sodass sie flüssig wird. Die Kuchenstücke anschließend damit überziehen oder sie in die flüssige Schokolade tauchen.

7. Jetzt geht es ans Dekorieren. Ihr müsst hierbei zügig vorgehen, denn die Glasur darf nicht hart werden. Verziert euer Kucheneis mit gehackten Haselnüssen, Krokant, Schoko- oder Zuckerstreuseln.

Auch lesen: Tassenkuchen Rezepte: 5 köstliche Ideen mit Suchtpotenzial

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachbacken und Genießen. Ein Foto des Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Facebook oder Instagram schicken – wir freuen uns darauf!

* Affiliate-Link

Noch mehr Inspiration?
pinterest
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram