Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Saftiger Marmeladen-Streuselkuchen vom Blech: Zum Verlieben lecker

© Getty Images

Back-Tipps für den perfekten Blechkuchen

Lust auf einen leckeren Blechkuchen? Mit diesen Tipps und Tricks gelingt er garantiert.

Normaler Streuselkuchen ist euch zu langweilig? Dann probiert unseren Marmeladen-Streuselkuchen. Wir verraten euch das leckere Rezept.

In der Winterzeit laufen die Backöfen wieder heiß! Aber manchmal brauchen wir etwas Abwechslung von den vielen Weihnachtsplätzchen.

Wie wäre es stattdessen mit einer kleinen Streuselkuchen-Abwandlung? Unser Marmeladen-Streuselkuchen ist unfassbar saftig, schnell gemacht und wird aus Zutaten hergestellt, die die meisten von uns ohnehin schon im Haus haben. Perfekt für wenn sich spontan Besuch angekündigt hat und keine Zeit zum Einkaufen bleibt.

Hauptdarsteller der Leckerei ist natürlich die Marmelade. Die sorgt dafür, dass der Kuchen schön saftig ist. Und das Beste: Ihr habt einen fruchtigen Kuchen, ohne lästiges Obstschälen und -schnippeln. Die Marmelade wird auf einem herrlich lockeren Teig gebettet und mit dicken, süßen Streuseln getoppt. Hier kommt unser Rezept.

Marmeladenkuchen vom Blech: Einfaches Rezept

Manchmal sind die einfachsten Dinge die besten. Der Marmeladenkuchen wird im Grunde zubereitet wie ein klassischer Streuselkuchen – nur wird er eben mit Marmelade verfeinert, was ihn um einiges süßer und saftiger macht. Weil wir Streusel so sehr lieben, verwenden wir für unser Rezept übrigens die doppelte Menge.

Diese Zutaten benötigt ihr:
Für den Kuchen

  • 150 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Glas Marmelade (z. B. Erdbeere oder Kirsch)

Für die Streusel

  • 300 g Mehl
  • 100 g Mandeln
  • 150 g Zucker
  • 200 g Butter

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät schaumig schlagen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Anschließend die Eier hinzugeben und weiter rühren, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.

2. Mehl und Backpulver in eine separate Schüssel geben, kurz vermengen und dann durch ein Sieb nach und nach zu der Zucker-Ei-Masse in die Schüssel geben. Mit dem Handrührgerät zu einem Teig verarbeiten.

3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen. Achtet darauf, den Teig glattzustreichen, damit der Boden später gleichmäßig ist.

4. Jetzt verstreicht ihr die Marmelade auf dem Teig. Ihr könnt hierzu einfach eure Lieblingssorte verwenden. Besonders lecker schmeckt zum Beispiel Erdbeer- oder Himbeermarmelade. Wer es etwas aufregender mag, kann auch zur Aprikosen- oder Pflaumenmarmelade greifen.

5. Nun geht es an die Streusel. Dafür Mehl, Mandeln, Zucker und weiche Butter in eine Schüssel geben und mit den Händen oder Knethaken zu Streuseln verarbeiten. Wer mag, kann die Streusel auch mit Zimt verfeinern. Das schmeckt zum Beispiel in Kombination mit einer Pflaumenmarmelade besonders gut. Die Streusel dann gleichmäßig auf der Marmelade verteilen.

6. Den Marmeladenkuchen in den vorgeheizten Backofen geben und bei 160 °C Umluft für etwa 25 Minuten lang backen. Kuchen abkühlen lassen und dann genießen.

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Wir hoffen, dass euch das Rezept gefällt, und wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreibt uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!