Home / Lifestyle / Kochen & Backen / Einfache Rezepte

Raclette-Schnitten: Genial leckeres Rezept zur Resteverwertung

von Jessica Stolz Erstellt am 30.12.21 um 10:00
Raclette-Schnitten: Genial leckeres Rezept zur Resteverwertung© Getty Images

Ihr habt noch Raclette-Reste und wisst nicht, wie ihr sie verwerten könnt? Wir haben ein genial leckeres Rezept für Raclette-Schnittchen, die schnell zubereitet sind und himmlisch lecker schmecken.

Habt ihr nach Silvester auch jedes Jahr aufs Neue das Problem, dass ihr zu viel Raclette zubereitet habt und anschließend nicht wisst, was ihr mit den übrig gebliebenen Zutaten machen sollt? Wegschmeißen müsst ihr sie auf keinen Fall. Das Raclette-Gerät am Tag nach Silvester noch mal anschmeißen, ist aber auch super nervig. Schließlich sind wir froh, wenn der Raclette-Geruch nach der Silvesternacht aus unserer Wohnung verschwunden ist und alle Pfännchen sauber sind.

Auch lesen: Geniale Rezepte für Resteessen, die Zeit und Geld sparen

Wir haben eine geniale Idee, mit der ihr eure Raclette-Reste auf köstliche Weise verwerten könnt. Nämlich mit Raclette-Schnittchen. Diese schmecken sowohl morgens, mittags als auch abends und können beliebig belegt werden.

Im Video: Raclette-Käse: Welche Sorte eignet sich am besten?

Video von Jessica Jung

Raclette-Schnitten: Mit diesem Rezept gelingen sie

Die Raclette-Schnitten gehen ratzfatz und sind in der Zubereitung super einfach. Für das Rezept verwendet ihr einfach die Zutaten, die noch übrig sind. Zusätzlich braucht ihr lediglich etwas Brot, Knoblauchöl und Schnittlauch. Brot oder Baguette vom Vortag eignet sich übrigens auch super für die Schnittchen, da es im Backofen wieder schön knusprig wird.

Diese Zutaten benötigst du:
Für 2 Personen

  • 4 Scheiben Brot
  • Knoblauchöl
  • Raclette-Reste (Mais, Tomaten, Zucchini, Pilze)
  • Schnittlauch
  • Raclette-Käse
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Und so gelingt die Zubereitung:

1.
Brotscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Mit dem Knoblauchöl beträufeln. Alternativ könnt ihr auch einfach normales Olivenöl oder Butter verwenden.

2. Raclette-Reste wie Tomaten, Zucchini und Pilze in grobe Stücke hacken und auf den Brotscheiben verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Schnittlauch in Röllchen schneiden und auf den Schnitten verteilen. Raclette-Käse ebenfalls auf die Schnitten geben.

4. Das Backblech mit den Schnittchen in den vorgeheizten Backofen und bei 180 °C Ober- / Unterhitze in den Backofen geben. So lange backen, bis der Käse geschmolzen ist und goldbraun wird. Noch warm servieren. Guten Appetit!

Schnitten mit Tomate Mozzarella

Wenn ihr kein Raclette-Gemüse, dafür aber Tomate Mozzarella übrig habt, könnt ihr daraus ebenfalls leckere Schnittchen zaubern.

Diese Zutaten benötigt ihr:

  • 4 Scheiben Brot
  • Olivenöl
  • Tomaten und Mozzarella
  • Basilikum
  • Balsamico-Creme
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Brotscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Mit Olivenöl beträufeln. Tomaten und Mozzarella in Scheiben auf den Brotstücken verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Schnittchen in den vorgeheizten Backofen geben, bei 180 °C Ober- / Unterhitze für einige Minuten backen, bis der Mozzarella geschmolzen ist.

3. Schnittchen aus dem Ofen holen, mit frischem Basilikum und der Balsamico-Creme garnieren und noch warm servieren. Guten Appetit!

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachmachen und Genießen. Ein Foto des Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Facebook oder Instagram schicken – wir freuen uns darauf und wünschen euch ein frohes neues Jahr!