Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Spaghetti Bolognese mal anders: Mit indisch inspirierten Gewürzen

Spaghetti Bolognese auf einem weißen Teller.
Diese indisch inspirierte Spaghetti Bolognese müsst ihr probieren. Credit: Adobe Stock

Lust auf Abwechslung? Dann ist diese indische Spaghetti Bolognese genau das Richtige für euch. Hier gibt es das einfache Rezept.

Mit Spaghetti Bolognese konnte meine Mutter mich schon als Kind super einfach glücklich machen. Und noch heute gehört der italienische Klassiker zu meinen absoluten Lieblingsgerichten. Inzwischen probiere ich aber öfter neue Rezepte aus und dabei bin ich auf diese indisch inspirierte Bolognese gestoßen, die vor allem in England in vielen Haushalten gerne gekocht wird.

Auch hier sind die Hauptzutaten Hackfleisch, Nudeln und Tomaten. Doch durch die passenden Gewürze verwandelt man das Ganze in einen himmlisch würzigen Seelenwärmer, der Seinesgleichen sucht. So habt ihr Spaghetti Bolognese bestimmt noch nie probiert.

Ihr habt doch mehr Lust auf den Klassiker? Dann findet ihr hier das Rezept für die original Ur-Bolognese aus Italien.

Rezept für eine indisch inspirierte Bolognese

Ihr mögt es würzig, aber nicht scharf? Dann verzichtet auf das Chilipulver oder tastet euch beim Abschmecken vorsichtig an den passenden Schärfegrad heran. In der indischen Gewürzmischung Garam Masala ist in der Regel nämlich schon Chili enthalten.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Hackfleisch
  • 500 g Nudeln
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Garam Masala (bekommt ihr hier bei Amazon*)
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1 TL getrockneter Basilikum
  • Salz und Pfeffer
  • 400 g stückige Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Öl
  • Optional: frischer Koriander und/oder geriebener Parmesan

Und so einfach geht’s:

1. Die Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser garen und abgießen.

2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln bzw. klein hacken. Beides in einer tiefen Pfanne mit etwas Öl anschwitzen.

3. Das Hackfleisch (z. B. Lamm) dazugeben, mit Salz, Pfeffer, Kümmel, Garam Masala, Koriander, Chili und Basilikum würzen. Krümelig braten.

4. Danach zuerst das Tomatenmark unterrühren und kurz mitrösten. Dann alles mit stückigen Tomaten und Gemüsebrühe ablöschen. Die Bolognese für ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.

5. Die Soße anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Nudeln servieren. Dazu schmecken frischer, gehackter Koriander und Parmesan.

Lesetipp: Indisch kochen für Anfänger: 5 authentische Gerichte, die jedem gelingen

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Wir hoffen, dass dir unser Rezept gefällt, und wünschen dir ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreib uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!

Affiliate-Link*