Home / Lifestyle / Kochen & Backen

Thunfisch-Tataki: Leichtes Rezept für den besonderen Genuss

von Linda Hohlstein Erstellt am 07.10.21 um 12:00

Wer mal etwas Außergewöhnliches ausprobieren möchte, darf sich Thunfisch-Tataki nicht entgehen lassen. Mit diesem Rezept fühlt man sich gleich wie in einer Gourmetküche, obwohl der Thunfisch super leicht zubereitet ist.

Die japanische Küche ist dafür bekannt, dass sie sich auf das Wesentliche konzentriert. In diesem Fall ist es wohl der Thunfisch in Sashimi-Qualität. Sind die richtigen Zutaten erstmal zur Hand, ist die Zubereitung auch denkbar einfach!

Bei diesem Rezept ist der Thunfisch außen herrlich krossgebraten und innen noch ganz roh. Das macht es zu einem besonderen Geschmackserlebnis. Für alle Sushi-Liebhaber ist Thunfisch-Tataki eine wahre Offenbarung und der pure Genuss.

Vorab im Video: Außen knusprig, innen saftig: Anleitung für Lachs-Filets

Video von Aischa Butt

Thunfisch-Tataki: leichtes Rezept

Der Name klingt kompliziert, aber das Rezept ist relativ leicht. Denn der Thunfisch wird zunächst mit Ingwer, Sojasauce und Sesamöl mariniert, dann mit den Sesamsamen paniert und schließlich nur für ein paar Sekunden heiß angebraten. So schnell kann man eine außergewöhnliche Mahlzeit kreieren.

Diese Zutaten braucht ihr für 4 Portionen:

  • 800 g Thunfischfilet in Sushi-Qualität
  • 80 ml Sojasauce
  • 30 ml Sesamöl (Sesamöl gibt es nicht in jedem Supermarkt, doch du kannst es ganz einfach hier über Amazon bestellen*)
  • eine halbe Ingwerknolle
  • gemischte Sesamsamen (schwarz und weiß)
  • Limettenabrieb
  • Mayonnaise
  • Wasabi (hier kannst du Wasabi über Amazon bestellen*)

Auch interessant: Japanisch kochen: 4 leckere Rezepte für echtes Japan-Feeling

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Die Sojasauce und das Sesamöl in eine Schale geben und verrühren.

2. Die Ingwerknolle schälen und in dünne Scheiben schneiden. Nun die Ingwerscheiben zu der Sojasauce mit dem Sesamöl hinzufügen.

3. Das Thunfischfilet in längliche Stücke schneiden und in die Form mit der Sojasauce einlegen. Die Filets in der Soße wenden, sodass sie von allen Seiten befeuchtet werden.

5. In einer zweiten flachen Schale die Sesamsamen geben und den Limettenabrieb auf den Sesamsamen verteilen. Bevor du die Limettenschale mit einer Zitrusreibe behandelst, solltest du die Limette unter heißem Wasser sehr gründlich waschen, damit die natürliche Wachsschicht der Früchte entfernt wird.

6. Jetzt das Thunfischfilet in die Schale mit den Sesamsamen legen und wenden. Am Ende soll das ganze Thunfischfilet von allen Seiten mit den Sesamsamen bedeckt sein.

7. Nun kann die Pfanne mit etwas Sesamöl stark erhitzt werden. Ist sie heiß genug, wird das Thunfischfilet 20 Sekunden von allen Seiten angebraten.

8. Den Thunfisch herausnehmen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.

9. Die Mayonnaise mit nur wenig Wasabi vermengen und mit etwas Salat den Thunfisch anrichten.

Auch lesen: Pasta aus Konjac: Japanische Low-Carb-Nudeln

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen! Ein Foto eures leckeren Thunfisch-Tataki könnt ihr uns gerne bei Instagram schicken – wir freuen uns darauf!

* Affiliate-Link