Home / Living / Kochen & Backen / Winter Bowls: 4 heiße Schalen für kalte Tage

Living

Winter Bowls: 4 heiße Schalen für kalte Tage

von Nicole Molitor Veröffentlicht am 24. Januar 2020
© Getty Images

Buddha Bowls sind nur etwas für den Sommer? Falsch. Hier kommen vier Rezepte für heiße Winter Bowls mit saisonalen Zutaten – voll Energie und guter Laune.

Im Sommer haben wir Heißhunger auf leichte Buddha Bowls oder exotische Poké Bowls. Doch auch in der kalten Jahreszeit müssen wir nicht auf unsere bunte Gute-Laune-Schüssel verzichten. Weil wir bei tristem Herbst- oder Winterwetter viel Energie brauchen und gerne etwas Warmes essen, werden die Zutaten von Winter Bowls im Gegensatz zur Sommervariante frisch gekocht oder gebraten.

Zudem stecken die heißen Schalen voll gesunder Nährstoffe, die unserem Körper genug Power für kalte Tage geben. Anders als bei den sommerlichen Bowls werden für Winter Bowls meist regionale und saisonale Zutaten verwendet. So sind die Wintergerichte besonders nachhaltig und trotzdem abwechslungsreich.

Beliebte Zutaten für Winter Bowls:

  • Kürbis
  • Rote und Gelbe Bete
  • Kartoffeln und Süßkartoffel
  • Wurzelgemüse wie Pastinaken und Rüben
  • Brokkoli und Blumenkohl
  • Kohl und Wirsing
  • Pilze
  • Bohnen
  • Nüsse
  • Zwiebeln
  • (Spiegel-)Ei
  • Mais
  • Linsen
  • Buchweizen, Hirse und Quinoa

Das Tolle: Winter Bowls lassen sich einfach umwandeln und für Vegetarier mit Tofu statt Fleisch oder Fisch zubereiten.

Winter-Bowl-Rezepte für die kalte Jahreszeit

Leckere Rezepte für Winter Bowls findet ihr in dem Kochbuch "Buddha Bowls für kalte Tage" von Tanja Dusy. Darin gibt es neben Ideen für ein warmes Power-Frühstück auch viele Anregungen für heiße Suppen und herzhafte Winter Bowls.

> Hier könnt ihr das tolle Kochbuch bei Amazon bestellen.

Damit ihr direkt etwas Warmes in den Magen bekommt, dürfen wir euch hier schon mal vier Winter-Bowl-Rezepte aus dem Buch präsentieren. Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Auch spannend: Die neuen Bowl-Rezepte: Jetzt gibt's Pizza, Burger & Co. in gesund!

1. Winter-Bowl-Rezept mit Ofengemüse und Nüssen

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 2 Personen
Für das Ofengemüse

  • 1 Rote Bete
  • 2 Möhren
  • 1 Stange Lauch
  • 3 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Zweige Thymian
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 ½ EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

Für die Walnusssauce

  • 50 g Walnusskerne
  • 80 g Schafskäse (z. B. Feta)
  • 120 g Joghurt (3,5 % Fett)
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Zweige Thymian
  • 6 Stängel Petersilie
  • 1–2 Spritzer Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • Chilipulver

Außerdem

  • 125 g Buchweizen
  • 1 Handvoll Feldsalat

So geht die Zubereitung:
1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Inzwischen die Rote Bete schälen und achteln (dazu Gummihandschuhe tragen, sie färbt stark). Möhren putzen, schälen und schräg in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden. Lauch waschen, putzen und in gut 1 cm breite Ringe schneiden, Schalotten schälen und längs halbieren.

2. Das Gemüse in eine ofenfeste Form geben. Knoblauch schälen und fein hacken. Thymian waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Beides mit Ahornsirup, Öl und Zitronensaft mischen und mit dem Gemüse vermengen, salzen und pfeffern. Im heißen Ofen (Mitte) in 20–25 Minuten garen.

3. Den Buchweizen in 250 ml leicht gesalzenem Wasser (ein 1:2-Verhältnis Getreide zu Wasser) aufkochen, 1 Minute sprudelnd kochen lassen, dann auf kleiner Stufe zugedeckt 15–20 Minuten garen. Anschließend auf ausgeschalteter warmer Herdplatte weitere 10 Minuten ausquellen lassen.

4. Für die Sauce die Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften. Abkühlen lassen und grob zermahlen. Den Schafskäse trocken tupfen und mit einer Gabel fein zerbröckeln. Schafskäse und Walnüsse mit Joghurt und Olivenöl verrühren. Thymian und Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen, fein hacken und ebenfalls unterrühren. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und etwas Chilipulver abschmecken.

5. Den Feldsalat waschen, putzen und trocken schleudern. Buchweizen auf Schalen verteilen. Das Ofengemüse darauf drapieren und den Feldsalat daneben anrichten. Vor dem Servieren die
Walnusssauce darüber träufeln.

Im Video: Rezept für eine heiße Linsensuppe

2. Winter-Bowl-Rezept mit Rosenkohl

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 2 Personen
Für den Rosenkohl

  • 300 g Rosenkohl
  • 2 Möhren
  • 1 TL Zucker
  • 3 EL Aceto balsamico bianco
  • 1 TL körniger Senf
  • 4 EL Olivenöl
  • 1/3 TL getrockneter Thymian
  • Salz und Pfeffer
  • Saft von 1–2 Orangen

Für das Dressing

  • 150 g veganer Mandeljoghurt
  • ½ TL Currypulver
  • 1 TL Ahornsirup oder Agavendicksaft

Außerdem

  • 125 g Dinkel (alternativ Reis)
  • 1 Gelbe Bete
  • 1 Handvoll Feldsalat
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Avocado

So geht die Zubereitung:
1. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Rosenkohl waschen, putzen und längs halbieren. Möhren schälen, putzen und schräg in ca. 5 mm dicke Stücke schneiden. Den Zucker mit Essig, Senf, 2 EL Olivenöl und getrocknetem Thymian in einer ofenfesten Form mischen.

2. Das Gemüse hineingeben und alles gut vermengen, dann mit Salz und Pfeffer würzen. Im heißen Ofen (Mitte) ca. 20 Minuten garen. Dann 4–5 EL Orangensaft und knapp 1 EL Öl zugeben, alles durchmischen und in ca. 15 weiteren Minuten fertig garen – eventuell nochmals durchmischen.

3. Währenddessen den Dinkel in 250 ml leicht gesalzenem Wasser (ein 1:2-Verhältnis Getreide zu Wasser) aufkochen, 1 Minute sprudelnd kochen lassen, dann auf kleiner Stufe zugedeckt 15–20 Minuten garen. Anschließend auf ausgeschalteter, warmer Herdplatte weitere 10 Minuten ausquellen lassen.

4. Gelbe Bete waschen, schälen und putzen und in ganz feine Scheiben hobeln. Feldsalat putzen, waschen, trocken schütteln und eventuell etwas kleiner zupfen. Zwiebel längs halbieren und in schmale Streifen schneiden.

5. Mandeljoghurt mit 5–6 EL Orangensaft, Currypulver und Ahornsirup verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Avocado längs halbieren, Schale und Kern entfernen, das Fruchtfleisch würfeln und in ein wenig Orangensaft wenden.

6. Übriges Öl in einer Pfanne erhitzen, darin die Zwiebel bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Dinkel auf Schalen verteilen, Feldsalat daraufgeben, darauf Gelbe Bete und Avocado, das Ofengemüse daneben anrichten. Röstzwiebeln über alles verteilen und die Bowls mit dem Dressing servieren.

2. Winter-Bowl-Rezept: Mediterrane Toskana-Schale

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 2 Personen
Für die Tomaten

  • 300 g Kirschtomaten
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 1/2 EL Olivenöl
  • 1 TL Aceto balsamico
  • Salz und Pfeffer
  • Zucker

Für die Bohnen

  • 1 Dose weiße Bohnen (400 g Füllgewicht)
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 8 Salbeiblätter
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer

Für den Schwarzkohl

  • 350 g Schwarzkohl
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 2 EL Oliven- oder Kokosöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Außerdem

  • 125 g Zartweizen

So geht die Zubereitung:
1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Tomaten waschen und in eine kleine, ofenfeste Form geben. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden, Rosmarin waschen, Nadeln abzupfen und fein hacken. Knoblauch zu den Tomaten geben, Rosmarin darüberstreuen, mit Olivenöl und Aceto balsamico beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und mit 1 Prise Zucker bestreuen. Im heißen Ofen (Mitte) 20–25 Minuten garen, nach ca. 15 Minuten Garzeit einmal gut durchrühren.

2. Inzwischen Zartweizen nach Packungsangabe garen und warm halten. Schwarzkohl waschen und quer in Streifen schneiden, dabei dicke Strünke wegschneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Das Öl in einem Topf erhitzen, darin den Knoblauch goldgelb dünsten. Kohl zugeben, salzen, pfeffern und unter Rühren kurz andünsten. 5–6 EL Wasser zugeben und bei mittlerer Hitze 7–10 Minuten garen. Mit Zitronensaft abschmecken.

3. Die weißen Bohnen abgießen, dabei die Einlegeflüssigkeit auffangen. Knoblauch schälen und fein hacken, Salbei abreiben und in Streifen schneiden. Olivenöl in einem Pfännchen erhitzen, darin den Knoblauch und Salbei andünsten, Tomatenmark unterrühren. Etwas von dem Bohnenwasser und die Bohnen zugeben und salzen und pfeffern. Bei schwacher bis mittlerer Hitze 5–7 Minuten garen, sodass am Ende die Flüssigkeit komplett verdunstet ist.

4. Zartweizen auf Schalen verteilen. Bohnen, Kohl und Tomaten darauf verteilen und genießen. Wer möchte, gibt für eine vegetarische Variante noch etwas zerbröckelten Parmesan oder einen Klecks Ricotta darauf.

4. Winter-Bowl-Rezept mit Lamm und Bohnen

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 2 Personen
Für den Joghurtdip

  • 3 Stängel Minze
  • 1/3 Bund Petersilie
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 150 g griechischer Joghurt (10 % Fett)
  • Salz und Pfeffer
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel

Für die Bohnen

  • 300 g dicke grüne TK-Bohnen
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Dill
  • 3 EL Olivenöl

Für das Fleisch

  • 200 g Lammfleisch (aus der Keule)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Olivenöl
  • 3/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 2–3 Msp. Chiliflocken
  • Salz und Pfeffer

Außerdem

  • 100 g Bulgur
  • 150 ml Gemüsebrühe (nach Belieben)
  • Eingelegte Rote Bete

So geht die Zubereitung:
1. Für den Dip Kräuter waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Zitrone heiß waschen, Schale abreiben und den Saft auspressen. Den Joghurt mit 1/2 TL Zitronenschale, 1 EL Zitronensaft und den Kräutern mischen. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen und ziehen lassen.

2. Den Bulgur mit 150 ml Wasser oder Gemüsebrühe in einen Topf geben. Aufkochen, Wasser salzen, 1–2 Minuten kochen lassen. Anschließend 20–25 Minuten bei kleiner Hitze zugedeckt garen und ausquellen lassen.

3. Die Bohnen in Salzwasser ca. 10 Minuten garen und abgießen. Währenddessen den Knoblauch schälen und fein würfeln. Dill waschen, trocken schütteln, die Spitzen abzupfen und grob hacken. Öl in einem Topf erhitzen, den Knoblauch darin andünsten. Bohnen und Dill zugeben, im Öl schwenken und salzen und pfeffern. Anschließend warm halten.

4. Fett und Sehnen vom Fleisch wegschneiden, dann das Fleisch in schmale Streifen schnetzeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Darin das Fleisch bei starker Hitze braun braten, Kreuzkümmel und Chiliflocken unterrühren, salzen und pfeffern.

5. Bulgur auf Schalen verteilen, darauf das Fleisch geben, daneben Bohnen, Joghurtdip und Rote-Bete-Pickles platzieren. Übrige Zitronenschale vom Dip über die Bohnen streuen.

Tipp: Wer keine Rote-Bete-Pickles im Vorrat hat, kann alternativ auch einfach rohe oder leicht gebratene Zwiebelringe dazu reichen.

Auch lesen: Fettarm, vegan & lecker: Diese 4 Acai Bowl-Rezepte MÜSST ihr testen!

von Nicole Molitor