Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Lustvoller & intensiver: Hier kommt das Sex Workout für noch mehr Spaß im Bett

© iStock
Liebe & Psychologie

Lustvoller & intensiver: Hier kommt das Sex Workout für noch mehr Spaß im Bett

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 4. Februar 2017
572 mal geteilt

Trainiert euren Beckenboden und eure Muskeln für noch mehr Spaß im Bett. Hier kommt das perfekte Sex Workout.

Klar, ein gestählter Körper und eine gute Ausdauer sind optimale Voraussetzungen für heißen Sex. Doch gezieltes Training bestimmter Muskelgruppen kann noch mehr: es kann das eigene Lustempfinden steigern, die Chancen auf (intensivere) Orgasmen erhöhen und das Durchhaltevermögen in anspruchsvollen Sex-Stellungen verbessern. Ganz zu schweigen von den lustvollen Momenten, die man seinem Partner bescheren wird!

Wir haben sechs Übungen für dein Sex Workout zusammengestellt, die den Beckenboden stärken, den unteren Rücken stabilisieren und die Hüften dehnen. Überrasch dich und deinen Liebsten: Alles, was du machen musst, ist dir drei Mal die Woche ein bisschen Zeit für unser Sex Workout zu nehmen.

1. Der Schmetterling

Lockere Hüften, die sich weit öffnen, lassen uns beim Sex viele Positionen weitaus entspannter genießen, insbesondere wenn ein bisschen Akrobatik im Spiel ist. Aber nicht nur das. Umso flexibler die Hüften sind, umso tiefer kann der Partner auch eindringen.

So geht das Sex Workout:

Setz dich mit angewinkelten Beinen auf eine Matte oder Decke und führe deine Fußsohlen zusammen. Zieh nun deine Füße zu dir heran, soweit es eben geht, und umfasse sie mit den Händen. Achte auf einen geraden Rücken bei der Ausführung dieser Übung.

Jetzt wipp mit deinen Knien 20 Mal auf und ab. Drück deine Beine dabei nicht gewaltsam runter, sondern führ die Bewegung ganz sanft aus und versuch, die Hüftmuskulatur weitestgehend zu entspannen. Wiederhol die Übung drei Mal.

2. Der Hüftkreiser

Wer gut trainiert und beweglich in der Hüfte ist, wird nicht nur dem Partner viel Spaß bereiten können. Man selbst hat natürlich auch was davon. Indem du trainierst, deine Hüften mit der Bauchmuskulatur zu steuern, kannst du den Sex viel bewusster steuern und die Stimulation von Vagina, Klitoris und G-Punkt für dich perfektionieren.

Und überhaupt! Lern, die Regie zu übernehmen, jetzt bestimmst du die Intensität der Bewegungen!

So geht das Sex Workout:

Leg dich auf den Bauch, die Hände flach rechts und links neben deinem Kopf. Nun geh in die Liegestützhaltung. Achte hier darauf, dass du nicht ins Hohlkreuz gehst! Beginn nun langsam und kontrolliert deine Hüften zu kreisen.

​Fünf Mal in die eine Richtung und fünf Mal in die andere Richtung. Wiederhol nach einer kurzen Pause das Ganze noch zwei Mal.

3. Das Dreieck

Jetzt kommt wieder eine Übung für mehr Flexibilität. Indem du deine Hüften und den unteren Rücken trainierst, kann dein Partner tiefer eindringen, der Körperkontakt wird enger und gleichzeitig kannst du die Bewegung deiner Hüften intensivieren.

Sind die Hüften gut gedehnt und der untere Rücken gestärkt, kannst du dich außerdem beim Sex ganz und gar auf die Erregung konzentrieren und kommst so leichter zum Höhepunkt.

So geht das Sex Workout:

Setz dich mit angewinkelten Beinen auf eine Matte und umfass deine Füße oder Fußgelenke. Spann den Beckenboden an, während du die Beine nach oben führst. Finde nun das Gleichgewicht, während du deine Beine nach oben v-förmig austreckst (Wer mit den Händen nicht an seine Fersen kommt, greift weiter oben am Knöchel oder Unterschenkel).

Das Gleichgewicht zu halten ist nicht ganz einfach, aber mit ein bisschen Übung klappt es. Achte darauf, dass dein Rücken gerade bleibt. Atme tief durch und versuche, etwa eine Minute in der Position zu bleiben. Wiederhole die Übung drei Mal.

4. Der Swing

Mit der Swing-Übung stärkst und dehnst du den Beckenboden und intensivierst so dein Lustempfinden und deine Orgasmen. Und auch dein Partner wird sich über diese Übung freuen, schließlich trainierst du genau die Muskeln, die du beim Sex bewusst einsetzen kannst, um den Penis fest zu umschließen.

Toller Nebeneffekt: Indem du beim Sex dein Becken - wie bei der Übung trainiert - kippst, wird auch die Klitoris beim Sex besser stimuliert, einfach, weil viel mehr Kontakt zum Körper des Partners besteht.

So geht das Sex Workout:

Leg dich auf den Rücken und stell deine Füße in Körpernähe hüftbreit auf. Umfass mit beiden Händen deine Fußfesseln. Spann nun den Beckenboden an und heb deine Hüfte und deinen Oberkörper an. Entspann nun den Beckenboden beim Senken der Hüften zurück auf die Matte.

Wiederhole die Bewegung zwanzig Mal und achte stets darauf, beim Heben der Hüfte den Beckenboden anzuspannen und beim Senken zu entspannen.

5. Der Stopper

Ein gut trainierter Beckenboden ist das A und O für intensive Erregung und Orgasmen, daher darf die Stärkung dieser Muskulatur nicht in unserer erotischen Übungsreihe fehlen.

So geht das Sex Workout:

Diese Übung kannst du jederzeit - und ganz egal, wo du gerade bist - ausführen, denn du musst lediglich die Muskeln im Unterleib anspannen, als wärst du gerade auf der Toilette und würdest den Urinstrahl stoppen. Bauch- und Po-Muskulatur werden dabei nicht angespannt.

H​alte die Kontraktion für zehn Sekunden und entspann die Muskulatur, um sie gleich wieder anzuspannen. Wiederhol dies fünf Mal. Jetzt entspann den Beckenboden bewusst. Versuch die Beckenboden-Übung zehn Mal am Tag zu wiederholen.

6. Die Entspannung

Wer so fleißig geübt hat, der hat sich auch Entspannung verdient. Um den Beckenboden zum Abschluss zu entspannen, setz dich ganz einfach bequem auf eine gut eingewickelte Wärmflasche und genieß die Wärme - und die Vorfreude darauf, deinen Partner mit deinen Trainingserfolgen zu überraschen.

Auch auf gofeminin: Sextoys: Die 100 besten Spielzeuge für gewisse Stunden

Noch mehr Tipps für lustvollen Sex:


Love your Vagina: Warum jede Frau Pussy Yoga machen sollte

Unbedingt ausprobieren: Workout mit Liebeskugeln: So wird dein Sex viel besser

Sex-Fitness: Mehr Sport für besserern Sex: So geht's

Pfefferminz & Schleudegang: 10 Sextipps, die dein Liebesleben MEHR als bereichern

von Fiona Rohde 572 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen