Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / Aus Männersicht: 9 Dinge, an denen du deinen Soulmate erkennst

© Chris-Bloom
Liebe & Psychologie

Aus Männersicht: 9 Dinge, an denen du deinen Soulmate erkennst

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 28. September 2019

Soulmate – der Inbegriff von Liebe und Partnerschaft. Über die Suche nach der Person, die unsere Schlösser wirklich öffnen kann und woran du deinen Seelenpartner erkennst – diesmal aus Männersicht von unserem Gastautor Chris Bloom.

Unser Gastautor ist Chris Bloom, Podcaster, Mentor und Coach im Bereich Mindfulness, Selbstliebe und Authentizität. Ihr findet ihn auf Instagram und unter www.chrisbloom.de. Er schreibt für uns über Themen wie Verletzlichkeit, Achtsamkeit, Authentizität, Mindfulness und Selbstliebe - alles aus der Sicht eines Mannes.

Die Suche nach dem Soulmate

In unserer schnelllebigen, chaotischen Welt, in der wir so vielen verschiedenen Menschen begegnen, ertappen wir uns immer wieder dabei, wie wir in mehr Beziehungen stöbern, als wir es eigentlich wirklich möchten. Dabei geht es doch letztlich nur um eins: die Suche nach der Person, die unsere Schlösser wirklich öffnen kann. Die Rede ist von unserem Soulmate.

Die amerikanische Schriftstellerin Elizabeth Gilbert brachte es folgendermaßen auf den Punkt: "Ein wahrer Seelenpartner ist nicht jemand, der ein perfektes Match ist. Sondern er ist jemand, der dir einen Spiegel vorhält und dir alles aufzeigt, was dich zurückhält. Eine Person, die dich zu deiner eigenen Achtsamkeit erweckt, sodass du dein und euer Leben verändern und bereichern kannst." Also eine Person, die die passenden Schlüssel für deine Schlösser dabei hat.

Der Unterschied zwischen Seelenpartner und Lebenspartner

Es gibt in unserer Welt einen Unterschied zwischen deinem Seelenpartner und einem Lebenspartner – einer Person, der die Elemente fehlen, um sich perfekt an dich anzupassen bzw. zu fühlen. Durch deinen Seelenpartner fühlst du dich vollkommen gesehen, geheilt und intakt, als würde kein Teil des Puzzles fehlen. Ein Lebenspartner hingegen kann ein großartiger Unterstützer und langjähriger Begleiter sein, ist jedoch in seiner Fähigkeit, deinen Horizont zu bereichern und dich zu empowern, eingeschränkt.

Die meisten von uns bleiben in Lebenspartnerschaften, weil wir uns aus einer Vielzahl von Gründen "niederlassen". Besonders die Angst davor, alleine zu sein – alleine zu bleiben – kann unbewusst der Auslöser dafür sein, dass wir regelrecht in Beziehungen verharren.

Es gibt allerdings auch Beziehungen, die eine gewisse Zeit (an)dauern müssen, um ein karmisches Kapitel des Lebens abzuschließen und dadurch alte, schmerzhafte Erfahrungen endgültig zu heilen. Oder auch Beziehungen, die für etwas bestimmt sind, beispielsweise Kinder mit unserem Partner haben. Und zuletzt: Beziehungen, die sich verwirrend anfühlen, weil der Schmelztiegel der Gefühle uns noch nicht erlaubt, unseren vorherbestimmten Weg zu sehen.

Welche Rolle spielt jemand in deinem Leben?

Egal, ob du gerade verheiratet oder in einer Beziehung bist oder gar überlegst, eine Beziehung mit einem neuen Liebesinteressenten einzugehen: Es ist entscheidend, dass du weißt, welche Rolle diese Person in deinem Leben spielen wird.

Die unvermeidliche, oft unangenehme Frage, die wir uns stellen müssen, lässt sich schließlich nicht umgehen. Ist dies die Person, mit der ich "schicksalhaft" mein Leben teilen darf und mit der mich etwas "Großes" verbindet? Oder habe ich mich zu schnell in einer Beziehung mit jemandem eingelebt, in der ich mich niemals vollständig fühlen werden kann?

Unabhängig davon, wo du dich einordnest, gibt es unterschiedliche Anzeichen, an denen du eine Seelenpartnerschaft oder einen Mangel an Verbindung zwischen dir und deinem Partner erkennen kannst. Geh die folgende Liste mit ihren 9 Punkten Schritt für Schritt durch und denke dabei an deinen Partner oder potenziellen Partner. So kannst du überprüfen, ob er die Kriterien für deinen Seelenpartner erfüllt.

Die 9 Elemente eines Seelenpartners:

#1. Ihr fühlt eine tiefe Verbundenheit.
Du spürst alles, was er auf persönlicher Ebene fühlt. Wenn du ihm von einer Beförderung erzählst, ist er genauso aufgeregt wie du. Das ist die Schönheit einer Seelenpartnerschaft. Wenn du sagst, dass du Angst hast, passt er auf dich auf und möchte dich vor der Welt schützen. Das Einfühlungsvermögen, das ihr füreinander aufbringen könnt, ist unbegrenzt.
Seien wir ehrlich: Manchmal werden wir müde von Menschen. Wir werden es leid, verständnisvoll und freundlich zu sein. Mit einem Soulmate musst du niemals Empathie erzwingen. Es kommt natürlich zu dir und umgekehrt.

#2. Du weißt was er denkt - ihr versteht euch einfach blind.
Hast du jemals zwei Leute getroffen, die sich gegenseitig ihre Gedanken und Sätze zu Ende bringen? Manche Menschen sagen dazu, dass sie zu viel Zeit miteinander verbringen, aber ich nenne es Seelenverbindung. Du kannst dies mit deiner besten Freundin oder deiner Mutter erleben, aber es ist ein klares Zeichen eines Seelenpartners, wenn du es in einer Partnerschaft erlebst.

#3. Déjà vu.
Wenn dein Partner dein Seelenpartner ist, war er wahrscheinlich auch in deinem vergangenen Leben anwesend. Seelenpartner entscheiden sich oft dafür, im selben oder nächsten Leben wieder zusammen zu kommen und sich miteinander in der großen, weiten Welt auseinanderzusetzen. Sie verabreden sich, um wahre Liebe zu leben. Sie können plötzlich und kurz Rückblenden erleben. Selbst Gefühle eines Déjà Vu sind nicht ungewöhnlich.

#4. Du liebst seine Fehler.
Keine Beziehung ist perfekt, und selbst Seelenpartner erleben Höhen und Tiefen. Dennoch wird es viel schwieriger sein, diese Bindung zu lösen. Seelenpartner haben es leichter, die Unvollkommenheiten des anderen zu akzeptieren und sogar bedingungslos zu lieben. Deine Beziehung ist eine Seelenpartnerschaft, wenn ihr beide euch genau so liebt, wie ihr seid, und die großen und schrecklichen Tendenzen akzeptiert, die wir alle haben.

Video: Diese Tipps machen deine Beziehung harmonischer:

#5. Es ist intensiv.
Eine Seelenpartnerschaft kann sowohl auf gute als auch schlechte Weise intensiver sein als gewöhnliche Beziehungen. Das Wichtigste ist, dass ihr euch auch während negativer Episoden auf die Lösung des Problems konzentriert und über den schlechten Moment hinaussehen könnt, da ihr bedingungslos für einander einsteht.

#6. Ihr seid bedingungslos.
Seelenpartner empfinden sich in ihrer Beziehung oft als "wir 2 gegen den Rest der Welt". Sie fühlen sich so verbunden, dass sie bereit und gewillt sind, jede Lebensleistung zu erbringen, solange sie ihren Seelenpartner an ihrer Seite haben. Soulmate-Beziehungen basieren vor allem auf der Bereitschaft zu Kompromissen und dem Gefühl der Einheit.

#7. Ihr seid mental unzertrennlich.
Seelenpartner haben oft eine ähnlich mentale Beziehung wie Zwillinge. Möglicherweise heben sie den Hörer ab, um sich genau zur gleichen Zeit anzurufen. Auch wenn das Leben sie manchmal auseinanderhalten mag, werden eure Gedanken immer in Einklang sein.

#8. Ihr fühlt euch sicher und geschützt.
Unabhängig vom Geschlecht werden Seelenpartner immer dafür sorgen, dass sich der andere sicher und geschützt fühlt. Dein Seelenpartner wird dir das Gefühl geben, einen Schutzengel an deiner Seite zu haben.

#9. Ihr schaut euch gegenseitig in die Augen.
Seelenpartner neigen dazu, sich häufiger in die Augen zu schauen, wenn sie sprechen, als gewöhnliche Paare. Es kommt natürlich aus der tiefen Verbindung zwischen ihnen. Die Augen sind das Tor zur Seele. Seelenpartner erkennen sich über die Augen. Wenn du einer Person beim Sprechen in die Augen schaust, bedeutet dies ein hohes Maß an Komfort und Selbstvertrauen.

Egal, ob deine Beziehung als Seelenpartnerschaft oder als Zwei-sich-liebende-Menschen-Konstrukt konzipiert wurde, die sich auf die Stärken und Schwächen des anderen eingelassen haben: Die Entscheidung liegt bei dir. Das Schöne am freien Willen ist, du kannst deine Beziehungen frei wählen oder sie verändern, wie du es für richtig hältst.

Dennoch solltest du nicht alles gleich über Bord werfen, sondern auch in deine Beziehung hineinfühlen. Mit deinem Seelenpartner zusammen zu sein, ist einer der kostbarsten Schätze des Lebens. Und wenn du das Gefühl hast, die andere Hälfte deines Herzens gefunden zu haben, wünsche ich dir endlose Tage der Freude und des Lachens und unzählige Nächte der tiefen Umarmung, in denen ihr zusammen (nacheinander) die Geheimnisse des Universums aufdeckt.

Mach den Traumpaar-Test: Sind wir füreinander bestimmt?

Schon länger zusammen? Tipps für Langzeitpaare:

Fehlt das Prickeln? 6 Tipps, damit die Langzeitbeziehung spannend bleibt

Raus aus der Beziehungs-Routine: So verführst du deinen Partner

Tipps gegen Langeweile: So bringt ihr Schwung in die Beziehung

Jede Menge weitere Beziehungstipps findet ihr hier.

von Fiona Rohde
 

Das könnte dir auch gefallen