Anzeige

Home / Mode & Beauty / Make-up & Pflege / Beauty-Trends

Achsel Detox: DER Geheimtipp gegen Schweißgeruch?

von Sonia Mevißen ,
Anzeige

Habt ihr manchmal mit unangenehmen Schweißgerüchen zu kämpfen? Dann könnte euch der TikTok-Trend namens "Armpit Detox" oder eben "Achsel Detox" möglicherweise interessieren. Wir haben uns die vermeintliche Wunderwaffe gegen Schweißgeruch genauer angeschaut.

Inhalt
  1. · Das soll das Detox bringen
  2. · So funktioniert das Detox
  3. · So stellt ihr eure eigene Achsel-Detox-Maske her
  4. · Bringt das Achsel-Detox wirklich etwas?

Schweißgeruch ist etwas vollkommen Natürliches. Schön ist er deswegen aber trotzdem nicht! Damit wir nicht schon nach der kleinsten Anstrengung nach Schweiß riechen, sprühen sich die meisten von uns täglich Deo unter die Achseln.

Das Problem: Viele herkömmliche Deos enthalten potenziell schädliche Aluminiumsalze. Und auch natürliche Deos sind nicht immer die beste Alternative, denn sie sind mitunter einfach nicht so wirksam.

Die mögliche Lösung: Ein Achsel-Detox! Dem TikTok-Trend "Armpit Detox" wird nachgesagt, unangenehme Schweißgerüche zu bekämpfen. Außerdem soll es die Achseln von Giften, die sich dort durch das falsche Deo gesammelt haben, befreien und die Wirkung des natürlichen Deos unterstützen.

Aber was ist wirklich dran an der Sache?

Anzeige

Das soll das Detox bringen

Sicher kennt ihr den Begriff "Detox" schon im Zusammenhang mit anderen Themen – etwa von der "Detox-Diät". Damit ist eine Entgiftung gemeint, die den Körper von verschiedenen Schadstoffen befreien soll. Der Clue beim Achsel-Detox? Die Detox-Maske soll zusätzlich die Wirkung des Deos erhöhen.

Und wie funktioniert das? Dermatologin Dr. Erum Ilyas erklärt in der Freundin: „Die Maske hilft dabei, Bakterien, Hefen, Pilze, Öl und Talg aus der Haut zu ziehen, was Ihre Poren reinigt und Ihrem Deodorant helfen kann, bakterienbedingte Gerüche zu beseitigen“.

Und damit nicht genug! Der Achsel-Entgiftung werden noch viele weitere Vorteile nachgesagt:

  • Sie soll das Mikrobiom der Haut schützen und wieder in Balance bringen. Das Mikrobiom ist unter anderem dafür zuständig, unsere Haut vor Krankheitserregern zu schützen.
  • Durch das Detox sollen "Build-Ups", also Ablagerungen, entfernt werden, die zum Beispiel durch Chemikalien in Deos entstehen. Dadurch soll die Geruchsbildung verringert werden.

So funktioniert das Detox

Wie geht man bei so einem "Achsel-Detox" vor? Er besteht aus drei einfachen Schritten:

Schritt 1: Auf herkömmliche Deos verzichten
Ihr verzichtet während der Entgiftung komplett auf Deos, die Aluminiumsalze enthalten. Diese sind eigentlich dazu gedacht, die Schweißabsonderung zu reduzieren. Auf lange Sicht können die Aluminium-Verbindungen eure Poren jedoch verstopfen und Hautirritationen entstehen.

Zudem sind Aluminiumsalze gesundheitlich nicht ganz unumstritten. Das Bundesinstitut für Risikobewertung gibt zwar Entwarnung: "Gesundheitliche Beeinträchtigungen [...] sind nach gegenwärtigem wissenschaftlichen Kenntnisstand somit unwahrscheinlich", gibt jedoch zu bedenken, dass die insgesamt aufgenommene Menge entscheidend ist.

Schritt 2: Die Detox-Maske auftragen
Der zentrale Teil des Detox ist die Maske aus Heilerde. Diese wird über zwei bis drei Wochen regelmäßig aufgetragen und nach 10-20 Minuten mit einem nassen Waschlappen abgenommen.

Ihr könnt die Mixtur übrigens auch über Nacht einwirken lassen – das soll das Detox noch effektiver machen. Aber auch mit der "normalen" Anwendung soll das Mittel bis zu 24 Stunden wirken.

Schritt 3: Natürliche Produkte verwenden
Anstatt des herkömmlichen Deos wird bei dem "Achsel-Detox" auf natürliches Deo gesetzt.

Zusätzlich schwören manche Nutzer*innen auf probiotische Hautpflege. Diese soll das Mikrobiom der Haut unterstützen und für ein Bakterien-Gleichgewicht sorgen – und somit die Geruchsbildung unter Umständen reduziert.

So stellt ihr eure eigene Achsel-Detox-Maske her

Hinter dem Trend verbirgt sich eine recht simple Maske aus Heilerde, Apfelessig und Wasser:

  • Ein Teelöffel Bentonit Heilerde
  • Ein halber Teelöffel Apfelessig
  • Ein guter Schuss Wasser

Das alles müsst ihr einfach nur verrühren und dann mit den Händen oder einem Beauty-Spatel (normalerweise benutzt man diese für Cremes, bekommt ihr hier auf Amazon*) auftragen. Einwirken lassen, abwaschen, fertig!

Bringt das Achsel-Detox wirklich etwas?

Was ist jetzt aber wirklich dran, am Detox für die Achselhöhlen? Schauen wir uns die einzelnen Komponenten des gesamten Detox einmal genauer an:

Bentonit Heilerde
Bentonit besteht aus verschiedenen Mineralien und wird insbesondere im Beauty-Bereich aufgrund seiner absorbierenden Wirkung eingesetzt. Es nimmt etwa überschüssiges Hautfett, Bakterien und Schadstoffe auf und ist somit ein beliebtes Mittel gegen Pickel und fettige Haut.

Aber hilft Heilerde auch gegen Schweißgerüche? Sicher ist, dass eine Maske super reinigt. Bakterien können unangenehme Gerüche verursachen, eine Tiefenreinigung ist also nicht verkehrt. Was die Entgiftung über die Hautbarriere angeht, ist die Lage weniger klar. Ihr solltet aber bedenken, dass unser Körper vor allem in Leber und Nieren Gifte abbaut – nicht über die Haut.

Lesetipp: 8 Gründe, warum Heilerde so gesund ist

Apfelessig
Was wissen wir über Apfelessig? Die Flüssigkeit ist ein bekanntes Mittel gegen Schweiß – sei dieser nun an den Füßen oder unter den Armen. Denn Apfelessig kann dazu beitragen, dass sich die Schweißdrüsen verkleinern und die Schweißbildung verringert wird.

Übrigens kann das Hausmittel auch den pH-Wert der Haut senken. Dadurch wird Bakterien das Leben schwer gemacht und unschöne Gerüche abgemildert.

Verzicht auf herkömmliches Deo
Während des Detox verzichtet ihr auf das handelsübliche Deo. Nicht jedes dieser Deos muss Aluminiumsalze enthalten, es kann aber gut sein. Es wurde außerdem noch nicht ausreichend untersucht, wie andere Chemikalien in gewöhnlichen Deodorants auf den Körper wirken. Ihr macht also nichts falsch, wenn ihr eine Weile auf das Deo verzichtet.

Zudem gebt ihr eurer Haut so Gelegenheit, sich zu erholen. Eine kleine Auszeit bewirkt im schlimmsten Fall nichts, im besten Fall werdet ihr Hautreizungen los. Ihr habt also nichts zu verlieren!

Naturkosmetik verwenden
Durch den Verzicht auf herkömmliche Deos und die porentiefe Reinigung durch die Heilerde-Maske ist während des Detox ein guter Zeitpunkt, um mit natürlichen Deos anzufangen. Diese sind frei von Zusätzen wie Aluminium, Parabenen oder künstlichen Duftstoffen. Ihr müsst euch also keine Sorgen um eure Gesundheit machen.

Während manche Menschen nicht von deren Wirkung überzeugt sind, gibt es einige Marken, die richtig effektiv sind. Das hier sind die Favoriten unserer Redaktion:

> Lavera Deocreme Natural & Strong, auf Amazon kaufen*
> Greendoor Deo Creme Ohne Aluminium, auf Amazon kaufen*

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Fazit: Eine echte Wunderwaffe gegen Schweiß ist die Maske aus Heilerde nicht unbedingt. Es ist nicht garantiert, dass ihr damit weniger nach Schweiß riecht. Der grundlegende Gedanke, auf Chemikalien zu verzichten und die Haut unter den Armen ab und zu porentief zu reinigen, ist aber nicht so verkehrt. Probiert es doch mal aus!

Etwas Wichtiges zum Schluss: Hautpflege ist immer sehr individuell. Ob die von uns beschriebenen Tipps oder vorgestellten Produkte für dich funktionieren, kannst nur du selbst beurteilen. Wenn du eine sehr sensible Haut hast, die zu Irritationen neigt, kann es ratsam sein, einen Hautspezialisten aufzusuchen. So findest du garantiert die Pflege, die zu den Bedürfnissen deiner Haut passt.

* Affiliate-Link

Anzeige