Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Tatsächlich ein Wundermittel? Wir haben die Eight Hour Cream getestet!

© Getty Images
Fashion & Beauty

Tatsächlich ein Wundermittel? Wir haben die Eight Hour Cream getestet!

von Ga-Young Park Veröffentlicht am 30. Juli 2019

Sie wird als die Göttin unter den Pflege-Cremes bezeichnet: die Eight Hour Cream. Aber was kann sie wirklich?

Elizabeth Arden zählt neben Helena Rubinstein und Estée Lauder zu den großen Beauty-Pionierinnen. Unter ihren revolutionären Produkten: die Eight Hour Cream. Sie wird von Schauspielerinnen, Models und Beauty-Bloggern als DAS Kosmetikprodukt bezeichnet, das sie sogar auf eine einsame Insel mitnehmen würden.

​Entwickelt wurde die Eight Hour Cream in der 30ern und war das allererste kosmetische Produkt, das den Namen Elizabeth Arden trug. Man sagt sogar, dass in Großbritannien alle zwei Minuten eine Tube verkauft wird.

Was verspricht die Eight Hour Cream?

Hinter jeder Wunderwaffe steckt eine Geschichte: Den Namen 'Eight Hour Cream' erhielt sie durch eine Kundin, die das Wundermittel auf das aufgeschürfte Knie ihres Kindes aufgetragen hatte und berichtete, dass die Haut bereits 'eight hours later' (acht Stunden später) sichtlich besser geworden sei. Wahr oder nicht - die Creme ist Elizabeth Ardens erfolgreichstes Produkt.

​Sie wird hauptsächlich zur Gesichtspflege genutzt und soll empfindliche Haut vor dem Austrocknen schützen. Trockene Lippen, schuppige Haut oder raue Ellenbogen: Der Hersteller verspricht, dass die Eight Hour Cream die Lösung sein soll. Da der Pflegekomplex der Creme sehr reichhaltig ist, kann sie auch als Lipgloss und Highlighter genutzt werden, um schimmernde Effekte zu erzeugen.

Wir haben den Wunderbalsam getestet!

Aufgrund ihrer Popularität wurden im Laufe der Jahre immer wieder neue Versionen der Eight Hour Cream entwickelt. Mittlerweile gibt es: Handcreme (hier bei Amazon), Tagescreme (hier bei Amazon), Lippenpflege (hier bei Amazon) und viele mehr.

Wir sind neugierig geworden und haben die traditionelle Eight Hour Cream getestet. Hier könnt ihr die Creme bei Amazon kaufen.

Der Duft-Test: Der Geruch ist anfänglich ein wenig gewöhnungsbedürftig. Die Creme riecht nach einem Kräuter-Mix - insbesondere nach Minze.

Die Konsistenz: Eher fest - vergleichbar mit Honig. Die Eight Hour Cream ist sehr ergiebig und sollte daher nur wohl portioniert angewendet werden.

Das Tragegefühl: Die Creme zieht nur langsam ein und hinterlässt einen leichten Film auf der Haut.

Fazit: Tatsächlich sind trockene Lippen und rissige Ellenbogen nach dem Auftragen der Eight Hour Cream wieder geschmeidig weich. Dennoch können wir das Produkt nicht für den täglichen Gebrauch empfehlen. Besonders der hohe Anteil an Mineralölen und Petrolatum (auch bekannt als Vaseline) ist bedenklich und macht die Eight Hour Cream zu schwer für eine tägliche Pflege und könnte sogar die Poren verstopfen. Wer im Winter zu besonders trockener und rissiger Haut neigt, kann die Eight Hour Cream auf akuten Stellen auftragen, sollte aber auf eine großflächige Anwendung eher verzichten. In den USA wird die Creme als Hautschutzmittel klassifiziert und sollte daher auch 'nur' zur Heilung von kleinen Schürf- und Brandwunden genutzt werden.

Make-up richtig entfernen: 4 Tipps für reine und gepflegte Haut

Noch mehr Beauty-Produkte im Test:

Feuchtigkeitscreme Test 2019: So bleibt eure Haut strahlend schön

Handcreme-Test: Welche ist die Beste?

Wimpernserum Test 2019: Die sorgen für schöne Wimpern

von Ga-Young Park