Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Bitte nicht! 7 fatale Fehler, die JEDE Frau beim Rasieren macht

© iStock
Fashion & Beauty

Bitte nicht! 7 fatale Fehler, die JEDE Frau beim Rasieren macht

Ga-Young Park
von Ga-Young Park Veröffentlicht am 18. Mai 2018
5 399 mal geteilt
A-
A+

Gerade im Sommer gehört für viele Frauen die Beinrasur zur täglichen Pflegeroutine. Trotzdem wird einiges falsch gemacht! Hier kommen 7 Fehler, die garantiert jede Frau schon mal beim Rasieren gemacht hat.

Fehler Nr. 1: Morgens rasieren

'Morgenstund hat Gold im Mund'! Das trifft nicht aufs Rasieren zu, denn während wir schlafen, schwellen die Beine leicht an. Hinter dieser Schwellung kann sich auch ein kleiner Teil der Härchen verstecken. Rasieren wir uns also morgens die Beine, kann es passieren, dass sie wieder stoppelig werden, sobald die Schwellung zurückgeht.
Unser Tipp: Lieber abends vor dem Schlafengehen rasieren.

Fehler Nr. 2: Trocken rasieren

Mist, kein Rasierschaum mehr! Wie oft stehen wir in der Dusche und versuchen aus der Dose noch den letzten Rest Schaum herauszukriegen. Ist die Dose endgültig leer, greifen wir oft nach einer Blockseife (oder noch schlimmer: rasieren die Beine einfach trocken!).
Unser Tipp: Ist der Rasierschaum alle, greift lieber zu einer Haarspülung als Ersatz.

Fehler Nr. 3: Einweg-Rasierer benutzen

Es ist in Ordnung ab und zu einen Einwegrasierer zu benutzen, wenn ihr z.B. auf Reisen seid. Aber für eure tägliche Pflegeroutine ist es empfehlenswert in einen Rasierer mit vier oder fünf Klingen oder einen Epilierer zu investieren. Sie garantieren eine sanfte Rasur und erreichen auch die Härchen an schwierigen Stellen wie der Kniepartie. Für eine dauerhaft glatte Rasur könnt ihr auch eine lichtbasierte Haarentfernungstechnologie ausprobieren - ist zwar kostspieliger, aber das Ergebnis dafür umso überzeugender.

​Fehler Nr. 4: Rasierklinge nicht oft genug wechseln

Es gibt nichts Schlimmeres als mit einer stumpfen Klinge über die Haut zu 'schrammen'. Sie verursacht kleine Pickelchen, Rötungen und im schlimmsten Fall droht sogar eine Infektion, da Bakterien in der alten Klinge sitzen können.
Unser Tipp: Nach 5-10 Rasuren solltet ihr die Klinge auswechseln.

Fehler Nr. 5: Gegen die Wuchsrichtung rasieren

Die allgemein bekannte Regel in welche Richtung man rasieren sollte: gegen die Wuchsrichtung. Aber rasiert man von unten nach oben, besteht die Gefahr von Hautirritationen und Rötungen.
Unser Tipp: Rasiert erstmal IN Wuchsrichtung, also von oben nach unten. Dann cremt ihr die Beine nochmal mit Rasierschaum ein und könnt gegen die Wuchsrichtung - also von unten nach oben - rasieren. Sind nämlich die Haare erstmal kürzer, verringert sich die Gefahr von Rasurbrand und Irritationen.

Fehler Nr. 6: Nur rasieren

Nur die Rasur macht keine glatten und sexy Beine! Auch das Peeling zweimal die Woche gehört dazu. Die Mikropartikel im Peeling legen kleine Härchen frei, die sich unter abgestorbener Haut verbergen.
Unser Tipp: Peelt euch am besten an Tagen, an denen ihr euch nicht rasiert. So vermeidet ihr unangenehmes Brennen und gönnt eurer Haut etwas Ruhe.

Fehler Nr. 7: Rein in die Dusche und rasieren

Natürlich wollt ihr so schnell wie möglich mit eurer Pflegeroutine fertig werden. Experten aber empfehlen mindestens 10 - 15 Minuten in der Dusche zu warten, bevor ihr mit der Rasur beginnt. Das macht die Haare weicher und öffnet die Follikel.
Unser Tipp: Gönnt euren Beinen eine warme Dusche von mindestens 10 Minuten, damit die Rasur angenehm ist.

Hier könnt ihr Rasierer mit Mehrfach-Klingen nachshoppen:

Müheloses Rasieren in beide Richtungen:

Der Wilkinson Intuition Fab Rasierer besitzt beidseitig ausgerichtete Klingen, mit denen ihr sowohl in als auch gegen die Wuchsrichtung rasieren können sollt. Bei der Rasur versorgt er die Haut mit Gel, welches eine besonders mühelose Anwendung verspricht.

Sanftes Rasieren bei sensibler Haut:

Die abgerundeten Trimmerspitzen des Braun Silk-épil Lady Shavers sollen besonders sanft zur Haut sein und sich daher auch für empfindliche Hautpartien eignen. Der Rasierer besitzt außerdem einen vibrierenden Peeling-Aufsatz, der die Haut nach der Rasur noch geschmeidiger machen soll.

Gründliches Rasieren mit Wohlfühl-Duft:

Der Venus Spa Breeze Rasierer von Gillette besitzt Rasiergelkissen, die euch nicht nur die Rasiercreme ersparen sollen, sondern außerdem nach weißem Tee duften. Die dreifachen Klingen versprechen eine gründliche Rasur und ein geschmeidig-glattes Ergebnis.

Auch auf gofeminin:

Tipps gegen Sonnenallergie: So vermeidet ihr Rötungen & Pickel

Schluss mit Tränen! Die besten Mascaras für empfindliche Augen

Falten weg: DAS sind die effektivsten Methoden für eine glatte Haut!

von Ga-Young Park 5 399 mal geteilt