Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege

Fashion & Beauty

Fingernägel kauen: Mit diesen Tipps kannst du es dir abgewöhnen

von Sophia Karlsson Erstellt am 17. Oktober 2020
Fingernägel kauen: Mit diesen Tipps kannst du es dir abgewöhnen© Getty Images

Dich nerven deine abgeknabberten Fingernägel? Wir verraten dir, mit welchen Tricks und Produkten du dir das lästige Fingernägelkauen endlich abgewöhnen kannst.

Ob aus Nervosität, Langeweile oder Stress: Fingernägel kauen ist eine wirklich lästige Angewohnheit. Es ruiniert nicht nur Nägel und Nagelhaut, sondern ist außerdem super unhygienisch und gerade zu Corona-Zeiten ein echtes No-go. Doch hat sich der nervige Tick erst einmal durchgesetzt, ist es manchmal gar nicht so leicht, ihn wieder loszuwerden.

Auch du erwischst dich immer wieder mal beim Knabbern an den Nägeln? Wir verraten dir, was du dagegen tun kannst.

Fingernägel kauen: Darum solltest du es dir unbedingt abgewöhnen

Kurze, abgekaute Nägel lassen unsere Hände sofort ungepflegt aussehen, das ist den meisten klar. Doch das Nägelkauen bringt auch viele weitere Nachteile mit sich: Zum einen führt das Knabbern und Verformen viel schneller dazu, dass ein Nagel mal schmerzhaft in die Haut wächst. Zum anderen kann unser gesamtes Nagelbett durch das Kauen dauerhaft beschädigt werden, sodass die Nägel nicht mehr gesund nachwachsen können.

Und damit leider nicht genug: Auch unser Mund und unsere Zähne werden durch das ständige Knabbern in Mitleidenschaft gezogen: Eingerissene Mundwinkel und angegriffene Schneidezähne sind nämlich meist die Folge.

Lesetipp: Eingerissene Mundwinkel: Ursachen und schnelle Hilfe

Der aber wohl ausschlaggebende Grund, um mit dem Nägelkauen aufzuhören: Es ist extrem unhygiensch. Spätestens seit Beginn der Pandemie spielt die Sauberkeit unserer Hände eine extrem wichtige Rolle im Alltag. Doch regelmäßiges Händewaschen allein reicht nicht. Genau so wichtig ist es, die Hände von unserem Gesicht fernzuhalten. Deshalb: Schluss mit dem Nägelkauen!

Hier kommen die besten Tipps und clevere Produkte, mit denen du dir das Fingernägelkauen leichter abgewöhnen kannst:

#1: Schneide deine Nägel kurz

Dieser Trick ist super simpel, aber effektiv. Denn an kurz geschnittenen Fingernägeln kann nur wenig abgeknabbert werden. Noch besser klappt es, wenn du dir deine Nägel nach dem Schneiden in eine gleichmäßige Form feilst, sodass keine kleinen Ecken oder Kanten mehr zu spüren sind, die zum Kauen verleiten.

Um erst gar nicht in Versuchung zu kommen, solltest du am besten immer eine Nagelfeile parat haben. Investier also in eine kleine Feile für die Handtasche, mit der du kleine Risse in den Nägeln direkt wieder glätten kannst, statt sie abzukauen. Praktische Mini-Nagelfeilen im süßen Design findest du z.B. hier bei Amazon.*

#2: Gönn deinen Nägeln regelmäßig eine Maniküre

Um deine Fingernägel ein wenig auf Vordermann zu bringen, musst du zum Glück nicht gleich einen Termin im Nagelstudio vereinbaren. Das kannst du auch ganz easy selber machen, zum Beispiel an einem faulen, gemütlichen Sonntagabend zu Hause. Schnapp dir eine Nagelfeile und einen Nagellack in deiner Lieblingsfarbe und verpass deinen Nägeln einen schönen, gepflegten Look. Das motiviert, die Finger anschließend von deinem Mund fern zu halten, um das tolle Ergebnis deiner Maniküre nicht gleich wieder zu ruinieren.

Die besten Maniküre-Tipps für zu Hause findest du hier: Maniküre selber machen: 5 Must-haves für perfekt gepflegte Nägel

Du bist noch nicht sicher, welche Nagellackfarbe die richtige für dich ist? Dann finde es hier heraus:

#3: Bitterer Nagellack soll gegen Fingernägel kauen helfen

Du trägst deine Nägel nicht gerne farbig lackiert? Dann kannst du deine Nägel auch mit einem klaren, bitter schmeckenden Nagellack lackieren. Die speziellen Lacke mit bitterem Geschmack sollen dich davon abhalten, die Finger in den Mund zu stecken und dir so dabei helfen, dir das Fingernägelkauen abzugewöhnen.

Ein beliebtes Produkt im Netz ist "Mavala Stop". Der transparente Lack mit bitterem Geschmack ist dermatologisch bestätigt und soll sich auch für Kinder eignen. In den Produktbewertungen bei Amazon wird die Wirksamkeit von zahlreichen Kunden bestätigt.

Du willst den bitteren Nagellack von "Mavala Stop" selbst ausprobieren? Dann kannst du ihn hier bei Amazon bestellen.*

#4: Schluss mit Fingernägelkauen dank Shellac

Eine Maniküre mit Shellac bringt viele Vorteile mit sich: Der spezielle Lack hält nämlich im Gegensatz zu herkömmlichem Nagellack gut 3-4 Wochen, ohne abzusplittern. Viele Frauen entscheiden sich für eine Shellac-Maniküre zum Beispiel vor dem Sommerurlaub, denn auch an den Fußnägeln ist der langanhaltende Nagellack super praktisch.

Das Beste: Der schöne Anblick deiner manikürten Fingernägel und der harte Shellac-Lack halten dich garantiert davon ab, an deinen Nägeln herumzukauen.

Wichtig: Damit deine abgeknabberten Nägel nicht unnötig lange strapaziert werden, empfehlen wir, deinen Nägeln nach der Shellac-Maniküre ein wenig Zeit zum Erholen zu gönnen und eine kurze Nagellack-Pause einzulegen. Wie du deine Nägel während dieser Zeit optimal pflegen kannst, verraten wir dir im folgenden Abschnitt.

Extra-Tipp: So pflegst du deine abgekauten Fingernägel richtig

Fingernägel, an denen Monate oder sogar Jahre herumgekaut wurden, freuen sich über eine Extraportion Pflege, damit sie wieder gesund nachwachsen können.

Die Basis schaffst du mit einer reichhaltigen Handcreme. Mit der kannst du nämlich nicht nur deine Hände, sondern auch eine rissige Nagelhaut und spröde Fingernägel geschmeidig pflegen. Noch besser ist ein spezielles Nagelöl, welches die Fingernägel intensiv mit Feuchtigkeit versorgt. Ein sehr gut bewertetes Nagel-Aufbau-Serum gibt es zum Beispiel von Bärbel Drexel hier bei Amazon.*

Wer lieber zu Hausmitteln greift, kann für die Pflege auch Olivenöl verwenden. Das Öl ist reich an wertvollem Vitamin E, das nicht nur die Durchblutung verbessert, sondern auch das Wachstum gesunder Nagelzellen fördert. Am besten massierst du das Öl einfach vor dem Schlafengehen auf Nägel und Nagelhaut sanft ein.

Achte außerdem darauf, deine Nägel regelmäßig zu kürzen. Durch das Abknabbern entstehen nämlich kaum sichtbare Splitter an unseren Nagelspitzen. Durch das Kürzen vermeidest du, dass aus den Splittern Risse werden und deine Nägel abbrechen.

Fingernägel mit der richtigen Ernährung stärken

Wer sich schöne, gesunde Nägel wünscht, kommt an einer gesunden Ernährung nicht vorbei. Die zahlreichen Hornschichten, aus denen unsere Nägel bestehen, werden über unseren Blutkreislauf miternährt. Fehlen unserem Körper wichtige Nährstoffe, geht es auch unseren Fingernägeln automatisch schlechter.

Auch interessant: Gesunde Ernährung: 10 einfache Tipps für den Alltag

Hier kommen die 4 wichtigsten Nährstoffe für gesunde Nägel:

Calcium:
Calcium zählt zu den wichtigsten Nährstoffen für gesund wachsende Nägel. Gute Calcium-Lieferanten sind z.B. Käse, Milch oder Joghurt.

Biotin (Vitamin B8):
Biotin bewahrt deine Nägel davor, dünner zu werden und steckt zum Beispiel in Haferflocken, Erdnüssen und Eigelb.

Folsäure:
Damit deine Nägel nicht spröde werden und flexibel bleiben, braucht dein Körper Folsäure. Gute Folsäure-Quellen sind Grünkohl, Spinat und Erbsen.

Omega-3-Fettsäuren:
Auch ungesättigte Fettsäuren halten die Nägel schön flexibel und biegsam und sorgen außerdem für ihren natürlichen Glanz. Fisch, Nüsse, Olivenöl und Avocado enthalten die gesunden Omega-3-Fettsäuren.

*Affiliate Link