Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Eingerissene Mundwinkel: Ursachen und schnelle Hilfe

Eingerissene Mundwinkel: Ursachen und schnelle Hilfe

Video von Sarah Glaubach Veröffentlicht am 4. Januar 2020

Eingerissene Mundwinkel sind nicht nur ein kosmetisches Problem. Die kleinen Wunden tun auch ganz schön weh. Wir verraten euch die Ursachen für eingerissene Mundwinkel und verraten Tipps, wie die gereizte Haut schnell abheilt.

von Ga-Young Park

Gerade an kalten Wintertagen oder nach einer dicken Erkältung sind unsere Lippen trocken. Da kommt es nicht selten vor, dass die Mundwinkel einreißen. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern tut verdammt weh. Besonders wenn wir saure oder salzige Speisen essen, brennt es ordentlich.

Noch schlimmer: Eingerissene Mundwinkel können sogar chronisch werden. Bakterien und Pilze können sich in den Ecken einnisten und Entzündungen auslösen. Mediziner sprechen dann von "Mundwinkelrhagaden".

Damit es gar nicht so weit kommt ist es wichtig, die möglichen Ursachen von eingerissenen Mundwinkeln zu kennen. Von trockener Luft bis Vitaminmangel: Wir sagen euch, woher eingerissene Mundwinkel kommen und welche Tipps dagegen helfen.

Was sind die Ursachen für eingerissene Mundwinkel?

Die Ursachen von eingerissenen Mundwinkeln sind meist harmlos. Unsere Lippen sind sehr empfindlich und können schnell auf äußere Einflüsse reagieren. So können zum Beispiel die folgenden Umstände unsere zarten Lippen austrocknen und die Mundwinkel einreißen lassen:

  • Kälte, bzw. kalte Luft
  • Trockene Heizungsluft
  • Permanente Feuchtigkeit (z.B. durch häufiges Lecken der Lippen)

Vitamin- oder Nährstoffmangel als Ursache
Eingerissene Mundwinkel können aber auch auf Mangelerscheinungen zurückzuführen sein. Vor allem der Mangel an bestimmten Vitaminen kann eingerissene Mundwinkel begünstigen:

Eingerissene Mundwinkel durch Neurodermitis
Auch bei Menschen, die unter besonders trockener Haut oder Hauterkrankungen wie Neurodermitis leiden, können eingerissene Mundwinkel vermehrt auftreten. Es ist also wichtig, die Ursache des Problems zu kennen, um die entsprechende Behandlung anzuwenden.

Lest dazu auch: Gut für Haut und Haar: Zinkhaltige Lebensmittel

Eingerissener Mundwinkel: Die richtige Lippenpflege

Besonders im Winter leidet unsere Haut häufig unter der trockenen Heizungsluft und klirrender Kälte draußen. Die Folge sind häufig eingerissene Mundwinkel. Um sie zu vermeiden ist es wichtig, die empfindliche Lippenpartie mit einem Lippenpflegestift zu schützen. Ganz wichtig: Die Lippenpflege sollte fettreich und möglichst wasserarm sein.

Pflegende Substanzen wie pflanzliche Öle machen die gereizte Haut geschmeidig und versorgen sie mit Feuchtigkeit. Zudem legt sich die fettige Textur wie eine Art Schutzschicht auf die eingerissene Haut und hält Kälte und Wind ab.

Hier gibt es einen top-bewerteten Lippenpflegestift gegen spröde Lippen und eingerissene Mundwinkel bei Amazon

Eingerissene Mundwinkel loswerden und vorbeugen

Wenn ihr akut von eingerissenen Mundwinkeln geplagt werdet, können euch ein paar Strategien helfen, das Problem schnell wieder loszuwerden. Zudem gibt es günstige Hausmittel, die bei eingerissenen Mundwinkeln schnell und effektiv helfen.

1. Tipp: Mundwinkel trocken halten

Sind die Mundwinkel eingerissen, ertappen wir uns immer wieder dabei, wie wir mit der Zunge über die Wunde fahren, um die Stelle zu befeuchten. Aber genau das solltet ihr nicht tun. Denn in unserem Mund, in unserem Speichel, und somit auch auf unserer Zunge, tummeln sich zahlreiche Bakterien und Viren.

Fazit: Wenn ihr mit der Zunge über die bereits angegriffenen Lippen fahrt, bietet ihr den perfekten Unterschlupf für Bakterien und andere Erreger und verursacht Entzündungen! Verwendet also lieber eine fetthaltige Salbe oder Lippenpflege, um die Lippen feucht und geschmeidig zu halten.

Auch lesen: Lippenherpes: 10 Momente, die jeder kennt, der unter diesem fiesen Herpes leidet

2. Tipp: Hausmittel gegen eingerissene Mundwinkel

Wir reden natürlich nicht davon, dass ihr euch mit Schokolade vollstopfen sollt. Nein, es geht hier um ein Hausmittel, das bei eingerissenen Mundwinkeln helfen kann: eine wohltuende Salbe aus Honig und Olivenöl.

Honig ist schon seit Jahrtausenden für seine heilende Wirkung bekannt. Dank seiner antiseptischen Eigenschaften ist der natürliche Süßmacher ein allseits beliebtes Hausmittel um die verschiedensten Symptome zu behandeln: Halsschmerzen beruhigen, Entzündungen hemmen, Infektionen bekämpfen… Es ist also nicht verwunderlich, dass Honig auch bei eingerissenen Mundwinkeln in Aktion treten darf.

So wird die Salbe zubereitet:
Einfach etwas Honig mit ein wenig Olivenöl vermengen und auf die Wunde geben!

Die selbstgemachte Salbe lindert die Schmerzen und macht die Haut geschmeidig. Es ist also völlig unnötig, sofort in die Apotheke zu stürzen um sich mit allerlei Salben und Pasten einzudecken. Probiert's erst einmal mit der Hilfe von Mutter Natur!

Lesetipp: Lippenpeeling selber machen: 5 Rezepte für zarte Lippen

Im Video: So einfach könnt ihr Lippenpflege selber machen!

3. Tipp: Stark gewürztes Essen meiden

Ist der Mundwinkel erstmal eingerissen, kann eine "falsche" Ernährung die Beschwerden noch verschlimmern: Kommt die verletzte Stelle mit aggressiven Speisen in Kontakt, kann das sehr schmerzhaft sein. Verzichtet daher bei eingerissenen Mundwinkeln auf:

  • Scharfes,
  • Saures,
  • Salziges.

Der Kontakt mit diesen Lebensmitteln bereitet nämlich nicht nur Schmerzen, sondern reizt die Wunde zusätzlich noch mehr.

4. Tipp: Mund nicht zu weit aufreißen

Um eingerissene Mundwinkel schnell loszuwerden, solltet ihr darauf achten, den Mund nicht übermäßig weit zu öffnen. Denn sonst droht die Haut noch weiter aufzureißen. Auch beim Zähneputzen solltet ihr aufpassen, damit ihr mit der Zahnpasta nicht an die Wunde kommt. Und natürlich solltet ihr wildes Schrubben und Putzbewegungen, bei denen die Zahnbürste schmerzhaft an den Mundwinkeln aneckt, möglichst vermeiden.

Gut zu wissen: Elektrische Zahnbürste oder von Hand Zähne bürsten: Was ist besser?

Eingerissene Mundwinkel: Wann zum Arzt?

Bei guter Pflege sollte der eingerissene Mundwinkel nach ein paar Tagen abheilen. Sollte das nicht der Fall sein und sich die Schmerzen verschlimmern, solltet ihr einen Arzt aufsuchen. Auch, wenn ihr oft mit eingerissenen Mundwinkeln kämpft, solltet ihr euren Hausarzt aufsuchen. Er kann die Ursachen klären und zum Beispiel einen möglichen Nährstoff- oder Vitaminmangel durch eine Blutuntersuchung aufdecken.

Das könnte euch auch interessieren:

5 ultimative Tipps gegen spröde, trockene Lippen

Was hilft gegen Herpes? 7 Fakten, die jeder kennen sollte

Peeling selber machen: Einfache Rezepte mit Wow-Effekt

98 mal geteilt