Home / Fit & Gesund / Gesundheit / Was hilft gegen Herpes? Die besten Tipps und Hausmittel

© Getty Images
Fit & Gesund

Was hilft gegen Herpes? Die besten Tipps und Hausmittel

von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 12. September 2019

Gehört ihr auch zu den Herpes-Geplagten und möchtet die Bläschen schnell loswerden? Wir verraten euch, was wirklich gegen Herpes hilft und welche Hausmittel ihr getrost vergessen könnt.

Es kribbelt, die Lippe brennt, juckt oder spannt unangenehm: Das sind erste Symptome für Lippenherpes. Doch leider bleibt es nicht dabei: Nach dem Kribbeln bildet sich ein deutlich sichtbares Bläschen, das nach ein paar Tagen aufgeht und verkrustet. Das ist meist nicht nur unästhetisch, sondern kann sogar schmerzhaft sein.

Im Video: So bricht Lippenherpes seltener aus

Im Schnitt dauert es eine Woche bis das Herpesbläschen verheilt ist. In dieser Woche fragt man sich garantiert: Was hilft gegen den Herpes? Und kann ich den Heilungsprozess irgendwie beschleunigen? Schließlich will man den unangenehmen Störfaktor im Gesicht so schnell wie möglich wieder loswerden.

Fast alle Menschen tragen das Herpes-Virus in sich

Eins direkt vorweg: Lippenherpes, auch Herpes labialis genannt, ist nichts Schlimmes. Ganze 90 Prozent der Deutschen tragen den Herpes-Virus in sich. Wir stecken uns meist schon als Kind mit dem sehr verbreiteten Virus an und tragen das Virus dann in uns.

Ob es ausbricht oder nicht, ist ein bisschen Glückssache. Nur weil ihr das Virus - wie die meisten Menschen - in euch tragt, heißt das noch lange nicht, dass ihr auch ständig fiese Bläschen an der Lippe habt.

Wenn der Herpes aber wirklich einmal bei euch ausbrechen sollte, helfen diese Tipps, Hausmittel und Medikamente dagegen!

Hausmittel gegen Herpes: Was hilft?

Es kursieren im Netz jede Menge vermeintliche Hausmittel gegen Herpes. Doch nur wenige davon helfen wirklich. Von bekannten Hausmitteln wie Zahnpasta, Knoblauch, Honig, Teebaumöl oder Essig gegen Herpes solltet ihr besser die Finger lassen. Denn die sorgen nur für eine zusätzliche Reizung der Bläschen.

Welches Hausmittel stattdessen wirklich gegen Herpes helfen kann, ist Zitronenmelisse-Öl. Laborversuche der Universität Heidelberg haben gezeigt, dass das ätherische Öl Herpes-Viren abblocken und so dafür sorgen kann, dass der Herpes schneller verschwindet oder milder verläuft. Endgültig durch Studien bewiesen, ist das noch nicht. Aber einen Versuch ist es alle Mal wert.

Dazu einfach das Zitronenmelisse-Öl mehrmals täglich vorsichtig auf die betroffene Hautstelle tupfen. Am besten benutzt ihr dafür ein sauberes Wattepad.

Hier ein hochwertiges Zitronenmelissen-Öl bei Amazon kaufen

Schnelle Hilfe: Eiswürfel gegen Herpes

Auch Eiswürfel bzw. Kälte können gegen Herpes helfen. Allerdings nur dann, wenn sich noch keine Bläschen gebildet haben. Ihr solltet also zum Eis greifen, wenn ihr ein erstes Kribbeln oder Jucken spürt, das den Herpes typischerweise ankündigt. So könnt ihr den Ausbruch verhindern bzw. abmildern.

Dazu einfach Eiswürfel oder ein Eispad in ein Küchenhandtuch schlagen und mehrere Minuten lang auf die betroffene Stelle drücken.

Wichtig: Achtet darauf, dass ihr das Eis nie direkt auf die Haut legt, da es sonst zu Erfrierungen kommen kann.

Mittel gegen Herpes: Die helfen am besten

Was am besten gegen Herpes hilft? Spezielle Cremes gegen Herpes, die es in der Apotheke gibt. Sie enthalten die virushemmenden Wirkstoffe Aciclovir oder Penciclovir. Tragt die Cremes nach Packungsanweisung mehrmals täglich auf die betroffene Stelle auf und wascht euch danach gründlich die Hände.

Auch sehr gut gegen Herpes: Herpes-Pflaster, die direkt auf die betroffene Stelle geklebt werden. Sie helfen gegen den Herpes und lindern das Ansteckungsrisiko, da sie die Herpesbläschen abdecken.

Hier Herpes-Pflaster im Spar-Set bei Amazon bestellen

Insider-Tipp: Lippenpflegestift gegen Herpes

Herpes kann ganz schön unangenehm sein. Gegen die nervigen Symptome wie Juckreiz, Spannungsgefühl und Kribbeln kann eine spezielle Lippenpflege helfen.

Der Geheimtipp der Herpes-Geplagten: der Lippenpflegestift Manuka mit Manukaöl, Shea Butter und Kakaobutter.

Laut der über 200 Top-Bewertungen auf Amazon soll der Herpes dank des Lippenpflegestifts schneller verschwinden und die Symptome wie Kribbeln, Brennen oder Jucken sollen nach dem Auftragen kaum noch spürbar sein.

Hier gibt's den top-bewerteten Lippenpflegestift gegen Herpes bei Amazon

Küssen verboten! Herpes ist sehr leicht übertragbar

Mittel gegen Herpes hin oder her: Hat es euch erwischt, dann solltet ihr gut aufpassen. Herpes ist sehr leicht übertragbar. Nehmt es in dieser Zeit doppelt genau mit dem Händewaschen. Berührt das Bläschen nie mit dreckigen Händen, lasst es einfach in Ruhe.

Seid ihr mit den Fingern dagegen gekommen, solltet ihr euch natürlich auch sofort die Hände waschen. So lange ihr Herpes habt, solltet ihr Lippenkontakt mit anderen meiden. Das bedeutet: Küssen und Gläser teilen verboten!

Schon gewusst? DESHALB solltet ihr eure Babys nicht auf den Mund küssen

Herpes kann auch an Augen, Nase oder im Mund auftreten

Unschön, aber wahr: Herpes gibt es nicht nur auf der Lippe. Spezielle Formen treten auch an der Nase, am Auge, auf den Wangen oder der Mundschleimhaut auf. Klärt in solchen Fällen am besten mit dem Arzt ab, was hier hilft. Er wird euch gegen den Herpes das passende Mittel verschreiben.

Tipp: Auf Onmeda.de erfahrt ihr mehr über Lippen- und Genitalherpes, und insbesondere über die Gefahr der Ansteckung mit Herpesviren und die verschiedenen Möglichkeiten zur Therapie.

Herpes vorbeugen: Tipps, damit er nicht wieder kommt

Stress, starke Sonneneinstrahlung, Hormone, Erkältung: Es gibt viele Ursachen, die einen erneuten Herpes-Ausbruch nach sich ziehen können. Wichtig ist deshalb: Notiert euch, in welchen Situationen oder zu welcher Jahreszeit ihr verstärkt mit Herpes zu kämpfen habt.

  • Wart ihr oft in der Sonne?
  • Hattet ihr übermäßig viel Stress?
  • War euer Immunsystem durch andere Erkrankungen geschwächt?

Wenn ihr wisst, welche Auslöser für euren Herpes in Frage kommen, könnt ihr ihm besser vorbeugen. Indem ihr versucht, diese Situationen zu meiden.

Kam der Herpes, als ihr viel Stress im Job hattet, dann versucht euer Stress-Level durch verschiedene Maßnahmen wie Ausdauersport oder mentales Training herunterzufahren. Kommt der Herpes meistens im Urlaub, dann versucht starke Sonneneinstrahlung zu meiden. Euer Immunsystem könnt ihr zusätzlich mit Sport und einer gesunder, vitaminreichen Ernährung aufpeppeln.

Immunsystem-Booster: 3 gesunde Rezepte mit Ingwer

Zum Schluss: Herpes ist nicht heilbar

Ganz schön gemein: Herpes ist ein Virus, das - einmal im Körper - da auch bleibt. Unser Immunsystem erkennt die Virus-DNA nicht als Gefahr an, sodass es sie nicht bekämpft. Sie versteckt sich in den Nerven und stellt in bestimmten Situationen neue Viren her, die für die Bläschen sorgen. Daher empfiehlt der Berufsverband der Deutschen Dermartologen e.V., bei häufigem Auftreten der Herpesbläschen frühzeitig den Hautarzt aufzusuchen.

Das könnte euch auch interessieren:

10 Momente, die jeder kennt, der unter Lippenherpes leidet

VIDEO: Diese Nahrungsmittel stärken din Immunsystem

5 SOS-Tipps: Das hilft gegen eingerissene Mundwinkel

5 ultimative Tipps gegen trockene Lippen

Auch auf gofeminin: Auf die Gesundheit! Die besten Sprüche rund um unser höchstes Gut

Die besten Gesundheitssprüche © iStock
von Ann-Kathrin Schöll

Das könnte dir auch gefallen