Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Lippenpflege Test 2019: Die helfen wirklich gegen spröde Lippen!

© Getty Images
Fashion & Beauty

Lippenpflege Test 2019: Die helfen wirklich gegen spröde Lippen!

von Sophia Karlsson Veröffentlicht am 6. November 2019

Gerade im Winter ist Lippenbalsam ein absolutes Must-have. Doch welches Produkt hilft am besten bei spröden Lippen? Unser Lippenpflege-Test verrät es dir!

Unsere Lippen sind echte Sensibelchen – das zeigt schon ihre rötliche Farbe. Ihre Haut ist so dünn, dass die Blutgefäße darunter durchschimmern. Keine gute Voraussetzung, um äußeren Einflüssen wie Kälte, trockener Luft oder Sonneneinstrahlung Widerstand zu leisten.

​Hinzu kommt, dass Talgdrüsen fehlen. Somit fällt das natürliche Hautfett als Schutzmantel weg. Die gute Nachricht: Mit der richtigen Pflege bleiben Lippen auch bei eisigen Temperaturen glatt und geschmeidig. Richtige Pflege heißt in diesem Fall, Produkte, die schützen und gleichzeitig die Regeneration der sensiblen Haut fördern.

Um euch die Suche nach dem perfekten Lippenbalsam zu erleichtern, haben wir in unserem Lippenpflege-Test 2019 verschiedene Produkte unter die Lupe genommen.

Lippenpflege Test 2019: Unsere Favoriten gegen spröde Lippen!

Dr. Bronner's Lippenbalsam Pfefferminze
Preis: ca. 5 Euro

Das verspricht der Lippenbalsam von Dr. Bronner's:
Die Formulierung aus biologischen Jojoba-, Avocado- und Hanfölen soll die Lippen geschmeidig pflegen und vor dem Austrocknen schützen. Das ätherische Pfefferminz-Öl soll zudem für einen tollen Frische-Kick sorgen.

Unser Fazit:
Der Pflegestift von Dr. Bronner's ist sehr weich und lässt sich super leicht auftragen – also perfekt für spröde, unebenmäßige Lippen. Der Balm duftet angenehm nach Pfefferminze. Gleich nach dem Auftragen macht sich ein leichtes Prickeln auf den Lippen bemerkbar. Die Lippen fühlen sich erfrischt und schön geschmeidig an. Wer anschließend Lippenstift auftragen möchte, muss sich jedoch gedulden. Die Pflege zieht nur sehr langsam ein und eignet sich daher viel besser als Schutz an kalten Wintertagen.

Hier gibt's den Lippenbalsam von Dr. Bronner's für ca. 5 Euro bei Amazon.

Burt's Bees Honig Lippenbalsam
Preis: ca. 3 Euro

Das verspricht der Lippenbalsam von Burt's Bees:
Natürlicher Bienenwachs und Fruchtextrakte sollen die Lippen mit viel Feuchtigkeit versorgen und geschmeidig halten. Er besteht aus rein natürlichen Inhaltsstoffen und ist frei von Parabenen und Mineralölen.

Unser Fazit:
Der Lippenbalsam von Burt's Bees ist der perfekte Pflegestift für alle Honig-Liebhaber! Der zarte Balm lässt sich gut auftragen und schenkt sofort ein angenehmes, geschmeidiges Gefühl – selbst bei sehr trockenen Lippen. Insgesamt ein Top-Produkt, um spröde, rissige Lippen schnell wieder weich zu pflegen.

Hier den Burt's Bees Honig Lippenbalsam für ca. 3 Euro bei Amazon bestellen.

Weleda Everon Lippenbalsam
Preis: ca. 6 Euro

Das verspricht der Lippenbalsam von Weleda:
Die Formulierung aus Sheabutter, Candelilla und Rosenwachs soll die Lippen zuverlässig vor Kälte und Wind schützen und spröder, brennender Haut vorbeugen.

Unser Fazit:
Der Pflegestift von Weleda hinterlässt nach dem Auftragen einen angenehmen Film auf den Lippen, der sie geschmeidig hält. Aufgesprungene, trockene Lippen werden beruhigt und fühlen sich bereits nach dem ersten Auftragen weicher und gepflegter an. Er hat diesen typischen Duft von Naturkosmetik – sehr natürlich und dezent, aber nicht unangenehm.

Du willst den Weleda Lippenbalsam selbst ausprobieren? Hier geht's zum Produkt bei Amazon!

Blistex Lippenbalsam
Preis: ca. 3 Euro

Das verspricht die Lippenpflege von Blistex:
Die intensive Pflegeformel soll die Lipidbarriere der Lippenhaut stärken und die Hautoberfläche von rauen, spröden Lippen glätten. Bienenwachs und Jojobaöl sollen die Lippen pflegen und wieder geschmeidig machen.

Unser Fazit:
Für uns ist der Blistex ein echter Klassiker unter den Lippenpflegestiften. Er ist gut verträglich und lindert gleich nach dem Auftragen das unangenehme Gefühl von brennenden, rauen Lippen. Auch eingerissene Mundwinkel heilen durch die Pflege etwas schneller ab. Ein weiterer Pluspunkt: Im Vergleich zu den meisten anderen Pflegestiften zieht der Blistex Balm schnell ein und kann deshalb auch vor dem Lippenstift aufgetragen werden.

Den Blistex Lippenbalsam könnt ihr hier für ca. 3 Euro bei Amazon bestellen.

Eos Coconut Milk Lip Balm
Preis: ca. 5 Euro

Das verspricht der Lip Balm von Eos:
Die Kombination aus wohltuender Sheabutter und reichhaltigen Ölen soll langanhaltende Feuchtigkeit und Pflege spenden – ohne Mineralöle, Parabene und Gluten. Kokosnuss und Papaya sollen dabei für einen fruchtigen Geschmack auf den Lippen sorgen.

Unser Fazit:
Der Lip Balm von Eos duftet exotisch und lecker. Tatsächlich hinterlässt er einen süßen, fruchtigen Geschmack auf den Lippen. Die Lippen fühlen sich nach der Anwendung seidig und weich, aber nicht fettig an. Insgesamt eine gute Pflege, um spröden Lippen vorzubeugen.

Eos Coconut Lip Balm hier für ca. 5 Euro bei Amazon shoppen.

Spröde Lippen im Winter: Das sind die besten Inhaltsstoffe

Kaum fallen die Temperaturen, haben Lippenpflegestifte wieder Hochsaison. Die klirrende Kälte draußen und warme Heizungs-Temperaturen drinnen trocknen die Lippen aus und machen sie spröde und rissig.

Schutz bieten Lippenpflegestifte mit Ölen und Wachsen, die sich wie ein abdichtender Film auf die Haut legen und so verhindern, dass sie weiter Feuchtigkeit verliert. Sind sie pflanzlichen Ursprungs, fördern sie auch die Regeneration rissiger Winterlippen. Sheabutter, Jojoba- oder Hagebuttenöl sind hierfür bestens geeignet. Zusätzlich helfen auch Vitamine (C, E, B5) oder Wirkstoffe wie Panthenol der rauen Haut dabei, sich zu erholen.

Paraffine: Problematisch oder harmlos?

Paraffine sind Fette, die aus Erdöl gewonnen werden. Sie stecken häufig in Lippenpflege, weil sie sich günstig produzieren und leicht verarbeiten lassen. Ihre Berechtigung haben sie durchaus, denn auch sie schützen vor akutem Austrocknen. Die Regeneration der Haut fördern sie allerdings nicht – anders als ihre pflanzlichen Pendants. Einige Experten gehen sogar davon aus, dass sie die Widerstandskraft der Lippenhaut schwächen und langfristig raue Stellen fördern.

Süchtig nach Lippenbalsam: Geht das wirklich?

Ob mit oder ohne Paraffin: Süchtig machen Lippenpflegeprodukte nicht. Wer sie häufig benutzt, gewöhnt sich nur an das geschmeidige, weiche Gefühl auf den Lippen – manchmal so sehr, dass, kaum ist alles eingezogen oder weggeleckt, die Haut als unangenehm trocken empfunden wird. Und schon wird wieder nachgelegt.

Video: DIY-Lippenbalsam mit Jojobaöl selber machen - so geht's!

Noch mehr spannende Beautythemen könnt ihr hier nachlesen:

Make-up-Trends 2019: Damit siehst du sofort stylischer aus

Zornesfalte loswerden: 5 Tipps für eine glatte Stirn

7 Fehler, die JEDE Frau beim Haare föhnen macht (und wie es richtig geht!)

von Sophia Karlsson