Home / Mode & Beauty / Make-up & Pflege

Fruchtsäurepeeling: Die wichtigsten Tipps und besten Produkte für zu Hause

von Sophia Karlsson Erstellt am 15. August 2021

Du möchtest ein chemisches Peeling ausprobieren und fragst dich, ob ein Fruchtsäurepeeling deiner Haut gut tun könnte? Wir verraten dir hier die wichtigsten Infos und Tipps zum Thema Fruchtsäurepeeling und zeigen unsere Top 3 Produkte zum Nachshoppen.

Mechanische Scrub-Peelings für das Gesicht sind schon eine ganze Weile aus der Mode. Ersetzt wurden sie durch chemische Peelings, zu denen auch Fruchtsäurepeelings zählen. Sie sollen nämlich noch viel mehr können, als die Haut von abgestorbenen Hautschüppchen zu befreien. Auch Fältchen und Unregelmäßigkeiten im Hautton sollen Fruchtsäurepeelings sichtbar verbessern.

Doch wie wirken Fruchtsäurepeelings eigentlich genau? Und für welche Hauttypen eignen sie sich? Wir klären auf und verraten hier, was ihr über Fruchtsäurepeelings wissen solltet.

Was ist ein Fruchtsäurepeeling?

Obwohl mechanische Peelings längst ausgedient haben, denken die meisten Menschen noch immer bei dem Wort "Peeling" an eine Lotion oder ein Gel mit feinen Partikeln, die über die Haut gerubbelt werden.

Die Partikel bestehen zum Beispiel aus Nussschalen oder zermahlenen Aprikosenkernen, häufig aber auch aus Mikroplastik. Bei der Anwendung werden zwar alte Zellen und abgestorbene Schüppchen von der Hautoberfläche gelöst. Doch die Peeling-Körnchen können die Haut auch verletzen, weshalb Fruchtsäurepeelings immer beliebter werden.

Fruchtsäurepeelings gehen hautschonender vor – auch wenn das Wort "Säure" auf viele zunächst ein wenig abschreckend wirkt. Sie gehören zu den chemischen Peelings, welche sich in zwei Kategorien einteilen lassen: die AHA-Peelings und die BHA-Peelings. Fruchtsäure gehört zusammen mit Glykol- und Milchsäure zu den AHAs. BHA-Peelings enthalten in der Regel Salicylsäure.

Was chemische Peelings gemeinsam haben: Statt der Peeling-Körnchen, die über die Haut gerubbelt werden, enthalten sie Säuren, die nicht nur oberflächlich wirken, sondern in die Haut eindringen.

Allerdings unterscheiden sie sich in ihrer Wirkung und werden daher auch unterschiedlichen Hauttypen empfohlen. Wie genau ein Fruchtsäurepeeling wirkt und für welche Hauttypen es am besten geeignet ist, erfahrt ihr in den nächsten Abschnitten.

Wer mehr über BHA-Peelings wissen möchte, kann hier weiterlesen: Endlich schöne Haut! Darum schwören gerade alle auf die BHA-Peelings von Paula's Choice

Wie wirkt ein Fruchtsäurepeeling?

Ein Fruchtsäurepeeling kann in die obersten Schichten der Haut eindringen. Dort regt es zum einen die Bildung neuer Hautzellen an und löst abgestorbene Hautzellen. Zum anderen wird die Kollagenbildung angekurbelt und der natürliche Regenerationsprozess der Haut unterstützt.

Der Effekt: Gesunde, neue Haut kommt zum Vorschein und der Teint wirkt frischer und strahlender. Bei regelmäßiger Anwendung soll ein Fruchtsäurepeeling feine Narben, Falten und Altersflecken mildern.

Für welche Hauttypen eignet sich ein Fruchtsäurepeeling?

Ein Fruchtsäurepeeling wird normalen bis trockenen Hauttypen empfohlen. Durch seinen hautglättenden Effekt ist es vor allem für diejenigen interessant, die etwas gegen Fältchen tun möchten.

Auch interessant: Mehr Glow! 7 Tipps für eine umwerfende Haut voller Leuchtkraft

Fruchtsäurepeeling richtig anwenden: So funktioniert's

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe an Fruchtsäurepeelings, die ihr zu Hause verwenden könnt. Zwar ist die Anwendung in der Regel recht unkompliziert, allerdings kann die Einwirkzeit ganz unterschiedlich sein. Um Hautirritationen zu vermeiden, raten wir euch deshalb immer unbedingt einen Blick auf die individuellen Anwendungshinweise des Herstellers zu werfen.

Vor dem Auftragen wird das Gesicht gründlich von Make-up befreit und gereinigt. Je nach Produkt wird nach der Reinigung eine kleine Menge des Fruchtsäurepeelings entweder auf der trockenen oder feuchten Haut aufgetragen und sanft einmassiert. Die sensible Augenpartie wird hierbei ausgespart.

Nach einer kurzen Einwirkzeit von maximal zehn Minuten wird das Peeling mit lauwarmem Wasser abgewaschen.

Ganz wichtig: Sofern ihr euer Peeling nicht abends verwendet, solltet ihr anschließend immer einen Sonnenschutz auftragen, da die Haut nach der Anwendung besonders sonnenempfindlich ist.

Fruchtsäurepeeling für zu Hause: Die besten Produkte

Wer zu einer sensiblen Haut neigt und sich unsicher ist, ob ein Fruchtsäurepeeling wirklich zum Hauttyp passt, sollte vor der Anwendung zu Hause am besten einmal mit einem Hautarzt oder einer Kosmetikerin sprechen.

Unsere Top 3 Fruchtsäurepeelings für die Anwendung zu Hause stellen wir euch hier vor:

Hochkonzentriertes Säurepeeling von The Ordinary

Das Fruchtsäurepeeling von The Ordinary ist mit 30 % AHAs und 2 % BHAs besonders hoch konzentriert und daher nicht unbedingt etwas für Fruchtsäure-Anfänger. Das Peeling soll nicht nur die Hautoberfläche erneuern und ebenmäßiger erscheinen lassen, sondern auch im Inneren der Poren wirken. Verstopfte Poren sollen dadurch befreit und Unreinheiten vorgebeugt werden. Zudem wird die Kollagenproduktion angeregt, wodurch Falten mit der Zeit unauffälliger erscheinen sollen.

Laut zahlreicher Kundenbewertungen im Netz soll vor allem das Hautbild von dem Peeling profitieren und insgesamt gleichmäßiger und strahlender wirken.

Kaufen könnt ihr das Fruchtsäurepeeling von The Ordinary z.B. hier bei Flaconi.*

Fruchtsäurepeeling von Annemarie Börlind

Das Fruchtsäurepeeling von Annemarie Börlind wird sowohl für sensible als auch für unreine Haut empfohlen. Der Fruchtsäurekomplex aus Früchten- und Pflanzenextrakten soll die Haut sanft von abgestorbenen Hautzellen befreien und den Hauterneuerungsprozess aktivieren.

Nach der Anwendung soll das Hautbild feiner und die Haut insgesamt frisch und vitalisiert aussehen. Im Vergleich zum Fruchtsäurepeeling von The Ordinary fällt der Säureanteil deutlich milder aus, weshalb es sich gut als Einstiegsprodukt eignet.

Hier gibt's das Fruchtsäurepeeling von Annemarie Börlind bei Douglas.*

Doctor Babor AHA 10+10 Peeling Gel

Das AHA Peeling Gel von Babor enthält 10 % Fruchtsäure, 10 % ausgewählte Antioxidantien und Vitamin C. Die Kombination der Inhaltsstoffe soll eine Synergie aus Schutz und Abschilferung bilden, um das Hautbild klar zu halten und die Haut vor vorzeitiger Hautalterung zu bewahren. Kundenbewertungen nach soll das Gel besonders ergiebig sein, weshalb man beim Auftragen sparsam sein kann.

Nach der Anwendung soll die Haut ebenmäßiger aussehen und besonders zart und geschmeidig sein. Empfohlen wird das Fruchtsäurepeeling von Babor für normale Haut ab 30+.

Hier könnt ihr das Fruchtsäurepeeling von Annemarie Börlind bei Douglas shoppen.*

decore-1
decore-2
decore-3
decore-4
decore-5

NEWS
LETTERS

News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Etwas Wichtiges zum Schluss: Hautpflege ist immer sehr individuell. Ob die von uns beschriebenen Tipps oder vorgestellten Produkte für euch funktionieren, könnt nur ihr selbst beurteilen. Wenn ihr eine sehr sensible Haut habt, die zu Irritationen neigt, kann es ratsam sein, einen Hautspezialisten aufzusuchen. So findet ihr garantiert die Pflege, die zu den Bedürfnissen eurer Haut passt.

* Affiliate-Link