Anzeige

Home / Mode & Beauty / Make-up & Pflege / Make-up im Test

Gesichtscreme-Test 2022: Die besten Cremes für jeden Hauttyp

von Ann-Kathrin Schöll ,
Gesichtscreme-Test 2022: Die besten Cremes für jeden Hauttyp© Getty Images
Anzeige

Du bist auf der Suche nach einer neuen Creme? In unserem Gesichtscreme-Test 2022 haben wir beliebte Produkte für trockene Haut, fettige Haut, Mischhaut und reife Haut ausprobiert. Sind sie wirklich zu empfehlen? Hier kommen unsere Testergebnisse.

Inhalt
  1. · Gesichtscreme-Test: Welche ist die beste?
  2. · Gesichtscreme-Test 2022: Creme für trockene Haut
  3. · Gesichtscreme-Test 2022: Gesichtscreme für fettige Haut und Mischhaut
  4. · Gesichtscreme-Test 2022: Gesichtscreme für reife Haut
  5. · Favorit im Netz: Beliebteste Gesichtscreme auf Amazon
  6. · Gesichtscreme anwenden: Darauf solltest du achten

Wer sich einen strahlenden und gesunden Teint wünscht, kommt um eine Gesichtscreme nicht herum. In ihr sind pflegende Inhaltsstoffe enthalten, die die Hautgesundheit unterstützen, Falten vorbeugen und die Haut mit Feuchtigkeit versorgen.

Die Auswahl an unterschiedlichen Gesichtscremes ist riesig. Kein Wunder also, dass viele von uns schnell überfordert sind, wenn sie nach einer neuen Creme fürs Gesicht suchen. Deshalb haben wir uns dem Thema angenommen und beliebte Cremes in unserem Gesichtscreme-Test 2022 unter die Lupe genommen.

Vorab im Video: Gesichtspflege - 4 Must haves für schöne Haut

Anzeige
Video von Aischa Butt

Gesichtscreme-Test: Welche ist die beste?

Die schlechte Nachricht: DIE beste Gesichtscreme gibt es nicht. Denn ob eine Creme gut oder schlecht für dich ist, hängt immer von deinem Hauttyp und den damit verbundenen Ansprüchen ab. Während eine reichhaltige Creme für eine reife Gesichtshaut perfekt ist, kann sie eine junge Haut überpflegen. Und wo lipidhaltige Cremes trockene Haut optimal versorgen, können sie fettige Haut belasten. Die Wahl der perfekten Gesichtscreme ist also immer ganz individuell.

In unserem Gesichtscreme-Test 2022 haben wir verschiedene Gesichtscremes getestet. Eine für trockene Haut, eine für ölige Haut und Mischhaut und eine für reife, anspruchsvolle Haut. Wir berichten hier über unsere ganz persönlichen Erfahrungen mit den Cremes. Ob eine der Gesichtscremes im Test für dich infrage kommt, hängt von deinem Hauttyp ab.

Tipp: Wenn du Problemhaut hast und bisher noch nicht die richtige Gesichtspflege gefunden hast, solltest du dich in einem Kosmetikstudio beraten lassen. Dort wird eine Hautanalyse durchgeführt und anschließend die passende Gesichtspflege für die Ansprüche deiner Haut ermittelt.

Gesichtscreme-Test 2022: Creme für trockene Haut

Trockene Haut macht sich durch raue und schuppige Stellen bemerkbar. Die Haut wirkt insgesamt fahl und neigt zu Trockenheitstfältchen. Damit der Teint rosig und strahlend wird, muss eine ordentliche Portion Feuchtigkeit her. Feuchtigkeitscremes enthalten häufig auch Lipide und Anti-Aging-Wirkstoffe, die die Haut im Gesicht dabei unterstützen, die Feuchtigkeit auch zu halten.

Im Test: Neutrogena Hydro Boost Aqua Gel

Das Neutrogena Hydra Boost Aqua Gel soll die Haut dank des Hyaluron-Gel-Komplexes den ganzen Tag mit Feuchtigkeit versorgen und so für einen frischen Teint sorgen. Wir haben die Creme auf einer Haut getestet, die zu trockenen Stellen um die Augen sowie im Bereich der Wangen neigt.

> Hier gibt es das Neutrogena Hydra Boost Aqua Gel bei Amazon.*

Anwendung:
Was direkt positiv beim Gesichtscreme-Test auffällt: Die Gesichtscreme von Neutrogena fühlt sich angenehm kühl auf der Haut an und hinterlässt keinen fettigen Film, wie andere Feuchtigkeitscremes es manchmal tun. Außerdem handelt es sich nicht direkt um eine Creme, sondern um ein erfrischendes Gel, das super gut einzieht. Zudem lässt es sich gut verteilen. Der Geruch der Tagescreme ist angenehm und die Haut wirkt nach dem Auftragen und Einmassieren insgesamt strahlender. Das frische Gefühl hält mehrere Stunden an, doch am Ende des Tages machen sich wieder die trockenen Stellen auf Stirn und Wangen bemerkbar.

Unser Fazit:
Die Gesichtscreme von Neutrogena versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und wirkt auf der Haut schön erfrischend. Gerade im Sommer ist das sehr angenehm. Für Frauen mit einer leicht trockenen Haut ist das Hydra Boost Aqua Gel eine gute Wahl.

Wer eine sehr trockene Haut oder reife Haut hat, sollte besser zu reichhaltigeren Gesichtscremes mit Lipiden greifen. Die Creme von Neutrogena ist dagegen ein echtes Leichtgewicht.

Lies auch: Trockene Haut: Die besten Cremes und wichtigsten Tipps

Gesichtscreme-Test 2022: Gesichtscreme für fettige Haut und Mischhaut

Wer eine fettige Haut hat, sollte bei der Wahl der Gesichtspflege genau hinschauen, denn das, was fettige Haut auf keinen Fall braucht, ist noch mehr Fett. Die Gesichtscreme sollte also auf Wasserbasis sein und Inhaltsstoffe enthalten, die die Talgproduktion in Schach halten und mattierend wirken. Pflegende Produkte, die Öl oder ähnliches enthalten, solltest du dagegen meiden.

Im Test: Babor Essential Care Moisture Balancing Creme

Fettige Haut geht oft mit Unreinheiten wie großen Poren oder Pickeln einher. Die ausgleichende Creme von Babor soll dem mit einer Pflegebasis aus Panthenol entgegenwirken. Aloe vera wirkt zusätzlich feuchtigkeitsspendend, Reisstärke soll den Hautglanz mattieren. Wir hoffen, dass die Creme den Glanz in unserer T-Zone ausgleichen und gleichzeitig die trockenen Stellen mit Feuchtigkeit versorgen kann.

> Hier gibt es die Babor Essential Care Moisture Balancing Creme bei Amazon.*

Anwendung:
Erster Eindruck während unserem Gesichtscreme-Test: Die Gesichtscreme von Babor riecht sehr gut. Ihre Konsistenz ist gelartig, wodurch sie sich leicht und erfrischend auf der Haut anfühlt. Die Tagescreme zieht schnell ein und hinterlässt kein fettiges Hautgefühl. Dadurch eignet sie sich gut als Make-up-Basis. Die T-Zone im Gesicht wirkt nach dem Auftragen weniger glänzend und ebenmäßiger. Über den Tag hinweg zeigt sich eine gute mattierende Wirkung.

Fazit:
Die Gesichtscreme von Babor konnte uns im Test überzeugen. Sie hat den Hautglanz beseitigt und die Haut trotzdem mit Feuchtigkeit versorgt. Besonders, wer eine Mischhaut hat und gleichzeitig mit fettigen als auch leicht trockenen Stellen im Gesicht kämpft, kann mit ihr glücklich werden.

Wer sehr trockene, schuppige Hautpartien hat, dem könnte die Balancing Creme von Babor etwas zu leicht sein.

Lies auch: Was tun gegen fettige Haut? 6 Tricks gegen Glanz und große Poren

Gesichtscreme-Test 2022: Gesichtscreme für reife Haut

Mit fortschreitendem Alter ändern sich die Ansprüche der Haut. Selbst wer früher mit einer leichten Feuchtigkeitscreme auskam, muss irgendwann seine Pflege auf eine reichhaltigere Creme umstellen, um die Haut gesund und straff zu halten.

Der Grund: Mit zunehmendem Alter verliert die Haut die Fähigkeit, Feuchtigkeit zu speichern und verliert somit an Elastizität. Doch mit einer reichhaltigen Gesichtscreme, die Anti-Aging-Wirkstoffe enthält, kannst du deine Haut dabei unterstützen, rosig und prall auszusehen.

Im Test: Vichy Liftactiv Collagen Specialist

Die Gesichtscreme von Vichy soll mit Biopeptiden und Vitamin C die hauteigene Kollagenproduktion ankurbeln und so für ein jüngeres Hautbild sorgen. Thermalwasser soll die reife Haut zusätzlich mit Feuchtigkeit versorgen und den Teint erfrischen. Wir haben die Creme auf einer Haut 50+ getestet und hoffen, dass sie halten kann, was sie verspricht.

> Hier gibt es die Vichy Liftactiv Collagen Specialist bei Amazon.*

Anwendung:
Im Gegensatz zu den Gesichtscremes von Neutrogena und Babor ist die Creme von Vichy viel kompakter und weniger flüssig. Die Befürchtung, dass sich die Creme aufgrund ihrer kompakten Konsistenz maskenartig und fettig anfühlt, wird aber in unserem Test nicht bestätigt. Die Haut wirkt nach dem Auftragen des Pflegeprodukts samtig und weich. Allerdings zieht die Creme nicht so schnell ein. Bevor du dein Make-up aufträgst, solltest du also ein paar Minuten warten.

Fazit:
Wer eine anspruchsvolle Haut ab 40 hat und schon länger nach einer reichhaltigen Gesichtscreme mit Anti-Aging-Wirkung sucht, sollte die Liftactiv Collagen Specialist ausprobieren. Sie polstert die Haut auf, versorgt sie mit Feuchtigkeit und kann kleine Fältchen abmildern. Allerdings ist sie wirklich nur etwas für reife Haut. Für jüngere Haut ist sie zu schwer und auch die dicke Konsistenz ist nicht jedermanns Sache.

Lies auch: Einfach, aber effektiv: So geht Hautpflege-Routine ab 40

Favorit im Netz: Beliebteste Gesichtscreme auf Amazon

Neben unserem eigenen Gesichtscreme-Test haben wir auch im Netz nach Cremes mit positiven Bewertungen Ausschau gehalten. Auf Amazon sind die Nutzer vor allem von einer Gesichtscreme begeistert, der "Face Cream H24" von Nuvó. Sie enthält neben Pflege-Klassikern wie Hyaluronsäure auch einen ungewöhnlich klingenden Inhaltsstoff: Schneckenschleim.

Bei uns noch relativ unbekannt wird Schneckenschleim in Asien als DAS Anti-Aging-Mittel schlechthin gefeiert. Der natürliche Wirkstoff soll die Haut sichtbar aufpolstern und optimal mit Feuchtigkeit versorgen.

​Diesen Effekt bestätigen auch die Anwenderinnen der Face Cream H24. Besonders angetan sind sie von der angenehmen Konsistenz und vom geschmeidigen Hautgefühl, das die Gesichtscreme hinterlassen soll.

> Hier gibt es die Face Cream 24 von Nuvó bei Amazon.*

Gesichtscreme anwenden: Darauf solltest du achten

Gesichtscremes gibt es in der Regel in Tuben oder kleinen Tiegeln zu kaufen. Der Vorteil von Tiegeln: Hier bleiben keine Reste der Gesichtscreme im Tiegel, sodass du die komplette Creme verwenden kannst. Nachteil aber auch. Durch die große Oberfläche können auch Bakterien in das Pflegeprodukt gelangen.

Tuben sind vor allem deshalb praktisch, weil an das Produkt selber nicht so viele Bakterien gelangen können, wie bei einem Tiegel. Deshalb solltest du vor der Verwendung einer Gesichtscreme auch immer die Hände waschen und wenn möglich die Creme mithilfe eines Spatels aus dem Tiegel nehmen.

Die Gesichtscreme solltest du immer auf das gereinigte Gesicht auftragen, sodass keine Make-up-Rückstände oder Schmutz auf der Haut vorhanden ist. Am besten verwendest du ein mildes Reinigungsgel, das die Gesichtshaut nicht reizt. Anschließend kannst du gerne noch ein pflegendes Serum verwenden, was als Grundlage für die Gesichtscreme gut ist.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Etwas Wichtiges zum Schluss: Hautpflege ist immer sehr individuell. Ob die von uns beschriebenen Tipps oder vorgestellten Produkte für dich funktionieren, kannst nur du selbst beurteilen. Wenn du eine sehr sensible Haut hast, die zu Irritationen neigt, kann es ratsam sein, einen Hautspezialisten aufzusuchen. So findest du garantiert die Pflege, die zu den Bedürfnissen deiner Haut passt.

* Affiliate-Link

145 mal geteilt
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Das könnte dir auch gefallen
Anzeige