Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Beauty-Geheimnis Kokosnussöl: 7 geniale Ideen, wie du das Öl anwenden kannst!

© iStock
Fashion & Beauty

Beauty-Geheimnis Kokosnussöl: 7 geniale Ideen, wie du das Öl anwenden kannst!

von Ga-Young Park Veröffentlicht am 10. Mai 2016

Es ist nicht nur himmlisch lecker und gesund, sondern auch ein Schönmacher für Haut & Haare. Kokosnussöl ist einfach grandios!

Eins steht fest: Kokosnussöl ist Trend! Das Pflanzenöl erhält man, wenn man das Fruchtfleisch der Kokosnuss presst. Bei warmen Temperaturen ist es flüssig, im Kühlschrank gelagert wird es fest. Unser Tipp: Ihr solltet euch gleich zwei Gläser Kokosnussöl holen. Eins für die Küche und eins fürs Badezimmer, denn in beiden Bereichen ist es unentbehrlich. Das sind unsere Beautytipps mit Kokosöl:

Kokosnussöl für die Lippenpflege

Trockene und spröde Lippen? Kein Problem! Gebt ein wenig Kokosnussöl auf die Lippen und die Lippen sind wieder butterweich. Das natürliche Pflegemittel spendet Feuchtigkeit und sorgt dafür, dass eure Lippen auch Stunden später noch samtig weich sind.

Empfindliche & sensible Haut? Kokosnussöl hilft!

Das pflanzliche Öl spendet nicht nur viel Feuchtigkeit, sondern wirkt gleichzeitig antibakteriell durch seinen hohen Gehalt an Laurinsäure. Sie raubt Entzündungen und Pilzinfektionen den Nährboden und kann bei vielen Hautproblemen - z.B. Akne - als reizfreies Pflegemittel eingesetzt werden.

Kokosnussöl für strapazierte Haare

Färben, stylen, glätten und locken: Unsere Haare müssen einige Strapazen durchmachen. Gönnt ihnen eine wohltuende Kur und verwöhnt sie mit Kokosnussöl. Das Öl macht die Haare nicht nur geschmeidig und glänzend, sondern soll auch die Schuppen beseitigen. Unser Tipp: Einfach vor der Haarwäsche das Kokosnussöl auf die Kopfhaut und in die Haare geben und sanft einmassieren. Für wenige Minuten einwirken lassen und dann gründlich auswaschen und shampoonieren. Auf die Spülung könnt ihr verzichten.

Weiße Zähne durch Kokosnussöl

Kennt ihr Oil Pulling oder auch Ölziehen? Jeden Morgen vor dem Zähneputzen einen Teelöffel Öl in den Mund nehmen und rund 20 Minuten durch den Mundraum bewegen. Diese ayurvedische Heilmethode soll nicht nur die Zähne weiß machen, sondern auch Krankheitserreger im Mundraum entfernen.

Ihr wollt mehr über das Ölziehen erfahren, dann haben wir genau das richtige für euch: Schöne Zähne durch Ölziehen - ein echter Geheimtipp oder nur Humbug?

Auch unsere Bloggerin Jacko hat Ölziehen getestet!

Loading...

Wundheilung durch Kokosnussöl

Auch bei kleinen Schnittverletzungen und Schürfwunden könnt ihr das pflanzliche Öl auftragen. Durch seine antibakterielle Wirkung schützt es vor Infektionen. Darüber hinaus soll Kokosnussöl den natürlichen Heilungsprozess der Haut anregen.

Kokosnussöl für pure Entspannung

Ein stressiger Tag liegt hinter euch? Dann ist ein Bad mit herrlich duftendem Kokos perfekt! Einfach 1 EL Kokosnussöl im heißen Badewasser auflösen und entspannen.

Kokosnussöl als Make-up-Entferner

Besonders wenn die Haut gereizt und trocken ist, könnt ihr Kokosnussöl verwenden, um euer Make-up zu entfernen. Einfach 1 TL Öl auf einen Wattepad geben und sanft über die Haut streichen. Wenn ihr Mascara und Lidschatten entfernt, solltet ihr aber ein wenig aufpassen, damit das Öl nicht ins Auge gerät.

von Ga-Young Park