Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Mascara Test 2018: Das können die neuen Wimperntuschen wirklich!

© iStock
Fashion & Beauty

Mascara Test 2018: Das können die neuen Wimperntuschen wirklich!

von der Redaktion Veröffentlicht am 15. Januar 2018
315 mal geteilt
A-
A+

Ihr seid auf der Suche nach DER perfekten Wimperntusche? Dann aufgepasst: Die gofeminin-Redaktion hat im großen Mascara Test 2018 verschiedene Produkte unter die Lupe genommen.

Sie soll verdichten und verlängern ohne zu verklumpen. Sie soll die Wimpern natürlich färben, den Blick sexy machen und dabei ganz leicht zu entfernen sein. Ja, wir Frauen haben große Erwartungen an unsere Mascara! Deswegen haben wir 5 Wimperntuschen auf die Probe gestellt und eine Woche lang im Test getuscht und abgeschminkt, um unseren Favoriten zu finden.

Mascara Test 2018: Günstiges Preissegment

Catrice Rock Couture Extreme Volume Mascara, ca. 4 €

1. Was ist dir bei einer Mascara besonders wichtig?

Anna: Ich habe sehr lange Wimpern. Wenn ich sie tusche, dann passiert es mir oft, dass sie wie Spinnenbeine aussehen. Meine Traum-Mascara sollte meine Wimpern verdichten, aber auf keinen Fall verklumpen. Mir ist auch wichtig, dass sie sich gut entfernen lässt.

2. Wie lässt sich die Maximum Volume Mascara von Catrice auftragen?

Anna: Die Mascara lässt sich leicht auftragen und ich musste nur einmal tuschen, um ein tolles Ergebnis zu erzielen.

3. Wie ist das Tragegefühl?

Anna: Mir gefällt, dass die Wimpern sehr dunkel, lang und dicht sind. Allerdings verkleben sie auch ein bisschen, wenn man sie nicht noch einmal mit einer sauberen Wimpernbürste trennt.

4. Verschmiert die Mascara?

Anna: Leider haben sich im Laufe des Tages ein paar Mascara-Reste unter meinen Augen abgesetzt. Und man sollte nicht über die Augen reiben, da die Wimperntusche leicht verschmiert.

5. Lässt sich die Mascara leicht entfernen?

Anna: Ich benutze immer Reinigungstücher, um mich abzuschminken. Oft lässt sich damit die Mascara nicht sauber abschminken. Bei der Rock Couture Extreme Volume Mascara von Catrice war das aber unproblematisch.

Mascara Test 2018: Mittleres Preissegment

L'Oréal Paris X Fiber Xtreme Resist Waterproof Mascara, ca. 13€

1. Was ist dir bei einer Mascara besonders wichtig?

Sophia: Ich habe zwar lange, aber sehr feine Wimpern, die schnell aneinander kleben. Häufig entstehen bei häufigem Tuschen unschöne Fliegenbeine. Daher verspreche ich mir von meiner Traum-Mascara mehr Fülle und Volumen - ohne, dass die Wimpern verkleben. Außerdem sollte sie am Ende des Tages nicht am unteren Wimpernkranz verschmieren.

2. Wie lässt sich die X Fiber Xtreme Resist Waterproof Mascara von L'Oréal auftragen?

Sophia: Ich habe mich bisher immer gegen 'Zwei-Phasen'-Mascaras gewehrt - und weiß nun gar nicht so recht, warum. Denn die X Fiber Xtreme Mascara lässt sich gerade deshalb sehr gut auftragen. Schon beim ersten Schritt werden die Wimpern schwarz gefärbt und erhalten dank der sehr leichten Textur einen tollen Schwung, ohne dabei zu verklumpen. Im zweiten Schritt wird das Schwarz noch intensiver und die Wimpern werden schön definiert.

3. Wie ist das Tragegefühl?

Sophia: Ich bin Kontaktlinsen-Trägerin und reagiere daher manchmal etwas empfindlich. Aber meine Augen haben nicht gejuckt und waren am Ende des Tages auch nicht gerötet.

4. Verschmiert die Mascara?

Sophia: Nein - und das finde ich besonders toll. Egal, wie stressig der Tag auch war (und wie häufig ich meine Finger mal wieder nicht aus meinem Gesicht lassen konnte) - die Mascara ist auf den Wimpern geblieben. Ein großer Pluspunkt!

5. Lässt sich die Mascara leicht entfernen?

Sophia: Hier kommt das klitzekleine Manko: Zum Entfernen benötigt man definitiv einen Augen-Make-up-Entferner in Kombination mit einem Kosmetiktuch oder Wattepad. Nur mit einem Reinigungsschaum oder einer Reinigungslotion bekommt man die Mascara nicht vollständig entfernt.

Die X Fiber Xtreme Resist Waterproof Mascara von L'Oréal Paris ist ab Anfang März erhältlich.

Clinique Lash Power Feathering Mascara, ca. 23 €

1. Was ist dir bei einer Mascara besonders wichtig?

Nadine: Meine Traum-Mascara muss die Wimpern schön lang und dicht wirken lassen und darf nicht verklumpen. Sie sollte auch lange halten, sodass ich nicht nachtuschen muss.

2. Wie lässt sich die Lash Power Feathering Mascara von Clinique auftragen?

Nadine: ​Das Bürstchen nimmt zwar wenig Farbe auf, dafür kann man aber die einzelnen Wimpern gut erwischen. Es gibt keine hässlichen 'Fliegenbeine' sondern schöne, lange 'federartige' Wimpern. Einziges Manko: Sie trocknet ziemlich schnell, daher muss man sich mit dem Auftragen beeilen.

3. Wie ist das Tragegefühl?

Nadine: ​Kein Brennen oder Jucken und auch kein Verklumpen - ein natürliches Tragegefühl!

4. Verschmiert die Mascara?

Nadine: ​Was mich erstaunt hat: Die Lash Power Feathering Mascara verschmiert nicht! Nachtuschen war auch nicht nötig, da sie den ganzen Tag über super gehalten hat.

5. Lässt sich die Mascara leicht entfernen?

Nadine: ​Mit Wasser oder ölfreien Abschminktüchern hat man bei der Mascara von Clinique keine Chance. Man braucht auf jeden Fall ein ölhaltiges Abschminkprodukt, um die Tusche komplett sauber zu entfernen.

Benefit Roller Lash, ca. 28 €

1. Was ist dir bei einer Mascara besonders wichtig?

Fiona: Ich habe recht kurze und helle Wimpern, die zudem auch nicht besonders dicht wachsen. Daher muss meine Traum-Mascara meine Wimpern dunkler tönen, sie deutlich (!) verlängern und zudem noch verdichten. Ich brauche sozusagen das volle Programm!

2. Wie lässt sich der Roller Lash von Benefit auftragen?

Fiona: ​Sobald man sich mit der zweiseitigen Bürste angefreundet hat, klappt es ganz gut. Die eine Seite trennt die Wimpern, die andere sorgt für den Schwung nach oben. Schon wenn man das zweite Mal mit der Bürste über die Wimpern fährt, sind sie deutlich verlängert.

3. Wie ist das Tragegefühl?

Fiona: ​Das Tragegefühl ist zwar recht angenehm, aber man muss mit dem Bürstchen etwas zaubern, damit die Wimpern nicht zu 'Fliegenbeinen' werden. Mit der Zeit hat man den Dreh allerdings raus, wie man damit umgeht und dann klappt es ganz gut. Für den Alltag reicht es aus, wenn man mit der kurzen Bürstenseite die Wimpern tuscht.

4. Verschmiert die Mascara?

Fiona: ​Kein Verschmieren und keine Panda-Augen. Selbst bei Wind und Regen ist die Roller Lash Mascara von Benefit bombenfest!

5. Lässt sich die Mascara leicht entfernen?

Fiona: ​Ich schminke mich mit einer Reinigungsmilch und Wattepads ab. Damit lässt sich die Mascara von Benefit problemlos entfernen. Kein Verschmieren und Brennen.

Shiseido Full Lash Volume Mascara, ca. 30 €

1. Was ist dir bei einer Mascara besonders wichtig?

Catarina: Ich habe zwar sehr lange Wimpern, aber sie sind leider gerade und haben keinen Schwung. Daher gehört eine Mascara unbedingt in meine alltägliche Make-up-Routine. Wichtig ist mir dabei, dass die Wimperntusche nicht nur verdichtet, sondern schöne Kurven zaubert. Natürlich ohne zu verklumpen! Extreme Fliegenbeine lassen nämlich den Blick müder wirken.

2. Wie lässt sich die Full Lash Volume Mascara von Shiseido auftragen?

Catarina: Ich liebe die Fächerbürste von Shiseido. Sie ermöglicht mir ein einfaches Auftragen. Durch die Bürstenform verschmiert die Mascara oberhalb des Augenlids nicht, sondern kommt wirklich nur dahin, wo sie auch sein soll: auf die Wimpern! Die Textur ist dabei nicht zu flüssig und auch nicht 'zäh'.

3. Wie ist das Tragegefühl?

Catarina: ​Das Tragegefühl ist sehr angenehm. Man merkt kaum, dass ich eine Mascara aufgetragen habe. Sie verklebt nicht und was ich besonders toll finde: Kein Verkleben der Ober- und Unterwimpern! Durch die spezielle Bürstenform wird die Klümpchenbildung verhindert, sodass genau die richtige Menge an Mascara auf meinen Wimpern landet.

4. Verschmiert die Mascara?

Catarina: ​Ich war mit der Mascara sowohl im Fitnessstudio, draußen im Regen und saß in der Hitze im Büro - aber kein Verschmieren! Sogar meinen ultimativen Festival-Test hat die Mascara von Shiseido überstanden: 4 Stunden nonstop tanzen.

5. Lässt sich die Mascara leicht entfernen?

Catarina: ​Als Make-up Entferner benutze ich eine Mizellen-Lösung. Bei meiner alten Wimperntusche sind immer Reste kleben geblieben, sodass ich nachträglich mit einem Wattebausch nachhelfen musste. Die Full Lash Volume Mascara von Shiseido dagegen ließ sich sehr einfach entfernen.

Wer ist unser Favorit bei unserem großen Mascara Test 2018?

Die gofeminin-Redaktion hat 5 Mascaras getestet. Und es gibt 2 Favoriten! Aus dem mittleren Preissegment hat uns die X Fiber Xtreme Resist Waterproof Mascara von L'Oréal Paris überzeugt. Die Wimperntusche sorgt für viel Volumen ohne die Wimpern dabei zu verkleben. Außerdem hält sie den ganzen Tag über und hinterlässt keine Rückstände am unteren Wimpernkranz. Unser zweiter Favorit ist die Full Lash Volume Mascara von Shiseido. Sie ist einfach in der Handhabung und durch ihre spezielle Bürstenform konnte man sogar die kleinsten Härchen erwischen.

von der Redaktion 315 mal geteilt