Home / Mode & Beauty / Make-up & Pflege

Mode & Beauty

Make-up-Entferner im Test: Die besten Produkte für Gesicht und Augen

von Carolin Hartmann Erstellt am 24. Februar 2021
Make-up-Entferner im Test: Die besten Produkte für Gesicht und Augen© Getty Images

Sich abzuschminken gehört für viele zur täglichen Abendroutine. Doch welche Produkte entfernen das Make-up zuverlässig und schonend? Wir stellen euch die besten Make-up-Entferner vor.

Wer sich tagsüber schminkt, sollte sich am Abend gründlich abschminken. Oft ist das aber sehr nervig – es dauert zu lange und zusätzlich reizt es die Haut. Mit den richtigen Make-up-Entfernern kann euch das nicht passieren.

Die Produkte reinigen das Gesicht schonend, entfernen sogar wasserfestes Make-up zuverlässig und pflegen zusätzlich die Haut. Dabei sind die Abschminkprodukte ganz auf die Bedürfnisse eurer Haut abgestimmt. Warum Abschminken überhaupt wichtig ist und mit welchen Removern eure Haut aufatmen kann, zeigen wir dir hier.

Weitere Tipps hier im Video: Make-up richtig entfernen: 4 Tipps für reine und gepflegte Haut

Video von Sarah Glaubach
Lies auch

Warum sollte man sich abschminken?

Make-up sollte jeden Abend vor dem Schlafengehen gründlich entfernt werden. Das weiß eigentlich jeder. Doch warum sollte man sich überhaupt abschminken? Make-up, egal ob nur eine leichte Foundation, ein auffälliges Augen-Make-up oder ein ausdrucksstarker Lippenstift, beeinflusst die Haut.

Wer seine Haut nicht regelmäßig von Make-up entfernt, läuft Gefahr, dass die Poren verstopfen. Die Folge können Pickel, kleine Mitesser oder ein fahles Hautbild sein. Das möchte keiner.

Unser Lesetipp: Richtig Abschminken: Die besten Tipps für reine Haut

Außerdem kann Make-up die Haut und die Wimpern austrocknen und so die Hautalterung begünstigen oder sogar zum Abbrechen der Wimpern führen. Kleine Fältchen treten deutlich häufiger und schneller auf, wenn aufs Abschminken verzichtet wird.

Deswegen ist es wichtig seine Haut von Foundation, Concealer, Eye-Shadow und Lippenstift zu befreien. Zusätzlich haben Make-up-Entferner häufig pflegende Eigenschaften, die eurer Haut guttun und sie gesund aussehen lassen.

Tipp: Wer sein Make-up auf ein gereinigtes Gesicht aufträgt, sorgt gleichzeitig für besseren Halt der Produkte.

Make-up-Entferner: Tücher, Lotionen oder Abschminkpads?

Wer sich im Dschungel der Make-up-Entferner umschaut, findet eine große Auswahl an verschiedenen Produkten. Neben den klassischen Removern, die ihr mit Wasser verwendet, gibt es auch zahlreiche Entferner, die lediglich ein Pad oder ein Tuch brauchen.

Abschminktücher und –pads

Mit Abschminktüchern oder –pads könnt ihr euer Make-up besonders schnell entfernen. Die Tücher sind bereits mit einem Öl-Wasser-Gemisch und pflegenden Inhaltstoffen getränkt, sodass kein zusätzliches Wasser benötigt wird. Sie eignen sich daher auch gut für unterwegs für die Handtasche oder auf Reisen.

Abschminkpads gibt es vereinzelt auch bereits mit einem pflegenden Gemisch, brauchen aber meistens ein Make-up-Entferner-Produkt, das auf das Pad aufgetragen wird. Häufig wird dafür ein 2-Phasen-Produkt aus Öl und Wasser benutzt, ein Mizellenwasser oder eine Reinigungsmilch. Die Produkte lösen hartnäckige Make-up-Reste zuverlässig und schonend. Das Gute daran: Auf nachträgliches Abspülen könnt ihr meist verzichten.

Abschminkprodukte zum Abspülen

Make-up-Entferner wie z.B. Reinigungsgele oder Reinigungsschaum werden auf die angefeuchtete Haut aufgetragen und mit Wasser aufgeschäumt bzw. eingearbeitet. Anschließend wird das Gesicht mit klarem Wasser abgespült. Sie hinterlassen ein frisches und sauberes Hautgefühl.

Tipp: Noch gründlicher wird das Make-up mit einer Gesichtsreinigungsbürste entfernt. Einfach das Produkt auf die Haut auftragen, einmassieren und anschließend mit der Bürste vorsichtig nacharbeiten.

> Die Gesichtsreinigungsbürste von SUNMAY könnt ihr bei Amazon nachshoppen.* Mit einer 4,5-Sterne-Bewertung gehört sie zu den Bestseller-Produkten.

Make-up-Entferner richtig anwenden: Darauf solltet ihr achten

Wenn ihr abends euer Make-up entfernt, solltet ihr einige Punkte beachten.

  • Wendet den Make-up-Entferner entsprechend den Angaben auf dem Produkt an.
  • Nicht rubbeln oder stark reiben! Besser ist es, wenn ihr mit sanftem Druck über die Hautpartie streicht und das Produkt vorsichtig einmassiert.
  • Benutzt für die Augenpartie einen speziellen Augen-Make-up-Entferner. Dieser ist meist sanfter in der Zusammensetzung und speziell auf die dünne Hautschicht um die Augenpartie herum ausgerichtet.
  • Wasserfesten Mascara am besten mit einem in ein Reinigungsprodukt getränktes Pad lösen. Legt ihn für einige Sekunden auf die Augen, drückt es vorsichtig an und wischt die Mascara behutsam weg.
  • Achtet auf schonende Inhaltsstoffe ohne Silikone, Paraffine oder allergieauslösende Duftstoffe.

Unser Lesetipp: Waschies aus "Die Höhle der Löwen" im Test: Sind sie wirklich so gut?

Make-up-Entferner Test 2021: Drei Produkte für zuverlässige Reinigung

Make-up-Entferner sollen das Gesicht sowie die Augen zuverlässig reinigen und die Haut gleichzeitig pflegen. In unserem Test haben wir Remover für das Gesicht und die Augen unter die Lupe genommen. Wir verraten euch, wer in unserem Make-up-Entferner Test 2021 gut abgeschnitten hat.

1. Diadermine Gelee High Tolerance Make-up Entferner

Preis: ca. 4 Euro

Bewertung von Redakteurin Carolin:
Ich habe eine leicht empfindliche Haut und neige schnell zu fettigen Hautpartien. Früher habe ich mein Make-up regelmäßig mit Reinigungstüchern entfernt. Das ging zwar schnell, aber ich hatte immer das Gefühl, das meine Haut nicht richtig gereinigt wird und noch Make-up-Reste vorhanden waren. Ich habe mich daher nach einem effektiveren Produkt umgesehen. Der Gelee High Tolerance Make-up-Entferner von Garnier hat mich überzeugt, da er komplett auf Parabene, Silikone und Parfum verzichtet.

Die Konsistenz ist gelartig und das Produkt riecht angenehm frisch. Ich trage den Remover täglich abends auf mein Gesicht auf und massiere es ein. Anschließend wasche ich mein Gesicht mit klarem Wasser ab. Für die Augenpartie benutze ich ein Wattepad, gebe das Produkt darauf auf und lasse es kurz auf meinen Augen einwirken. Danach einfach sanft abwischen.

Unser Lesetipp: Gesichtspflege: Das sind die 4 Must-haves für eine schöne Haut!

Fazit: Bei dem Make-up-Entferner von Diadermine habe ich das Gefühl, das wirklich mein komplettes Make-up entfernt wird. Die Haut fühlt sich danach frisch und glatter an und wirkt besser durchblutet. Sogar meine fettigen Hautpartien sind seit der regelmäßigen Anwendung weniger geworden.

Da das Produkt nicht speziell für Augen-Make-up entwickelt wurde, geht das Entfernen von wasserfester Mascara etwas langsamer. Manchmal muss man den Vorgang zwei- bis dreimal wiederholen, aber auch dann ist von der Wimperntusche nichts mehr zu sehen.

Insgesamt ein sehr gutes Produkt, das speziell bei empfindlicher Haut das Make-up gut entfernt.

> Den Diadermine Gelee High Tolerance Make-up Entferner gibt es bei Amazon zum nachshoppen.*

2. Neutrogena Skin Detox 3-in-1 Mizellenwasser

Preis: ca. 5 Euro

Bewertung von Redakteurin Christina:
Meine Haut ist relativ unempfindlich. Im Bereich um die Nase oder Augen herum neigt sie jedoch manchmal zu rauen, schuppigen Stellen. Die Anwendung von Mizellenwasser finde ich sehr einfach und schnell. Am Abend benutze ich das Mizellenwasser vor allem als Make-up-Entferner für die Augen. Dazu gebe ich es auf ein Wattepad und wische damit vorsichtig über meine Augen.

Das Skin Detox 3-in-1-Mizellenwasser von Neutrogena ist parfümfrei. Anfangs riecht es zwar etwas künstlich, was mich aber nicht gestört hat.

Fazit: Meine Haut hat das Wasser gut vertragen und fühlt sich nach der Anwendung sauber und frisch an. Was ich besonders gut finde: Das Mizellenwasser zieht schnell ein und hinterlässt keinen klebrigen Film auf der Haut. Das Make-up im Augenbereich wie Mascara, Kajal, Lidschatten oder Augenbrauenstift lässt sich super einfach entfernen. Viel besser als mit klassischen Abschminktüchern.

Einziges Manko: Zwar enthält auch dieses Mizellenwasser kein PHMB (ein Konservierungsmittel, was im Verdacht steht, krebserregend zu sein), allerdings sind einige PEG-Tenside auf der Liste der Inhaltsstoffe zu finden. Bei empfindlicher Haut solltest du auf das Produkt eher verzichten.

> Den Make-up-Entferner Neutrogena Skin Detox 3-in-1 Mizellenwasser bekommt ihr bei Amazon.*

3. ISANA Augen Make-up Entferner

Preis: ca. 1,50 Euro

Bewertung von Redakteurin Sophia:
Ich habe eine trockene Haut und meine Augenpartie reagiert beim Abschminken manchmal empfindlich. Die Haut spannt leicht und ist auch manchmal leicht gerötet. Der Augen Make-up Entferner von ISANA riecht sehr dezent, natürlich und frisch. Überhaupt nicht künstlich.

Ich nutze den Make-up-Entferner nur zum Abschminken der Augen. Vorher reinige ich mein Gesicht mit einem milden Reinigungsschaum. Mascara-Reste schminke ich anschließend zusätzlich noch mit dem Augen-Make-up-Entferner ab. Dazu tränke ich ein Wattepad mit dem Produkt und streiche damit über die Wimpern. Ich benutze das Produkt nur abends.

Fazit: Das Produkt ist ölhaltig und entfernt auch wasserfeste Mascara, was ich sehr praktisch finde. Ich vertrage es trotz meiner empfindlichen Haut um die Augen herum sehr gut. Die Haut brennt nach der Anwendung nicht und ist auch nicht gerötet. Nach der Anwendung benutze ich noch lediglich eine Creme, damit die Haut nicht so spannt. Ein großer Pluspunkt: Das Produkt gibt's super günstig in der Drogerie (Rossmann) und ist auch als Reisegröße erhältlich.

Der passende Make-up-Entferner für meine Haut

Wer sein Gesicht am Abend von Foundation und Co. reinigen möchte, sollte zu einem Remover greifen, der die Haut nicht weiter schadet, sondern sie im besten Fall sogar pflegt. Achtet daher darauf, ob der Cleanser zu eurem Hauttyp passt.

Normale Haut: Ein Make-up-Entferner wie eine Reinigungsmilch oder ein Waschgel eignen sich ideal für normale Haut. Die Produkte halten den Fett-Feuchtigkeitsgehalt der Haut in Balance und reinigen zuverlässig.

Trockene Haut: Bei trockener Haut solltet ihr zu einer sanften Reinigungsmilch mit pflegenden Inhaltsstoffen greifen. Ein Reinigungsöl, das die Haut mit wertvollen Fettsäuren versorgt, eignet sich ebenso.

Empfindliche Haut: Für empfindliche Haut sollte der Make-up-Entferner sehr sanft sein und die Haut nicht zusätzlich reizen. Mizellenwasser oder Reinigungstücher mit Mizellenwasser eignen sich dafür sehr gut.

Fettige Haut: Wer zu fettiger Haut neigt, sollte einen Remover wie einen Reinigungsschaum oder ein Gel benutzen. Überschüssiger Talg wird dadurch aufgenommen, sodass die Haut deutlich weniger glänzt.

Etwas Wichtiges zum Schluss: Hautpflege ist immer sehr individuell. Ob die von uns beschriebenen Tipps oder vorgestellten Produkte für dich funktionieren, kannst nur du selbst beurteilen. Wenn du eine sehr sensible Haut hast, die zu Irritationen neigt, kann es ratsam sein, einen Hautspezialisten aufzusuchen. So findest du garantiert die Pflege, die zu den Bedürfnissen deiner Haut passt.

*Affiliate Links

Das könnte dir auch gefallen