Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Lidschatten auftragen: Mit diesen simplen Profi-Tricks gelingt euch das perfekte Augen-Make-up

Fashion & Beauty

Lidschatten auftragen: Mit diesen simplen Profi-Tricks gelingt euch das perfekte Augen-Make-up

von Ga-Young Park Veröffentlicht am 11. März 2016
© Instagram / maccosmetics / lorealmakeup

Zu einem richtig tollen Augen-Make-up gehört Lidschatten einfach dazu. Bevor ihr den Lidschatten aber auftragt, solltet ihr ein paar Tipps beachten, damit das Ergebnis perfekt wird!

Lidschatten: Was darf's sein?

Wenn ihr Lidschatten auftragen möchtet, habt ihr die Wahl zwischen Produkten mit unterschiedlicher Konsistenz: klassischen Puder, Creme-Lidschatten und Lidschatten-Stiften.

Lidschatten auftragen: Puder

Der Klassiker unter den Lidschatten ist Puder-Lidschatten. Diesen gibt es sowohl in loser als auch in gepresster Form. Um Puder-Lidschatten perfekt aufzutragen, solltet ihr einen Applikator oder einen Pinsel benutzen.

Lidschatten auftragen: Lidschatten-Stift

Praktisch und einfach in der Schminktasche verstaubar: Lidschatten-Stifte. Zwar sind sie nicht besonders cremig und lassen sich daher oft schwieriger verteilen, aber besonders für Frauen mit Kontaktlinsen eignen sie sich gut. Puder kann nämlich leichter ins Auge geraten und das tut mit Kontaktlinsen oft weh.

Lidschatten auftragen: Creme

Sie ist herrlich cremig und lässt sich ganz einfach mit einem Pinsel oder Applikator auftragen. Aber Vorsicht: Durch die weiche Konsistenz kann der Creme-Lidschatten schnell verschmieren. Unser Tipp: Tragt zusätzlich ein wenig Fixierpuder auf.

Lidschatten perfekt auftragen: Schritt für Schritt zum perfekten Augen-Make-up

Vorbereitung ist die halbe Miete

Jeder Visagist wird euch empfehlen: Investiert in eine Lidschatten-Base! Die gleicht den Hautton aus und schafft nicht nur eine einheitliche Grundlage für euren Lidschatten, sondern sorgt dafür, dass die Farbe länger hält. Also ein wenig Base vom oberen Wimpernkranz bis zu den Augenbrauen verteilen.

Von hell zu dunkel

Grundsätzlich solltet ihr für ein ausdrucksstarkes Augen-Make-up zwei Lidschattenfarben einer Farbfamilie benutzen - eine helle Nuance und eine dunklere Note. Tragt zunächst den helleren Farbton mit einem breiten Pinsel auf das gesamte bewegliche Lid auf. Den dunkleren Farbton könnt ihr nun in die Lidfalte geben und mit einem feineren Pinsel verblenden.


Wer Akzente setzen möchte, kann mit einem perlmuttfarbenen​ Lidschatten in den inneren Augenwinkeln Highlights setzen. Das öffnet den Blick und lässt die Augen strahlen.

Lidschatten auftragen: Welche Farben darf man kombinieren?


Grundsätzlich gilt das Prinzip beim Lidschatten auftragen: Eine neutrale Grundfarbe und ein Farbtupfer - das ist die beste und sicherste Variante, um knallige Farben in das Make-up zu integrieren. Bei der Auswahl der Farbe wird das aber ein wenig komplizierter. Denn der Beautymarkt bietet unendlich viele Varianten. Unser Tipp: Achtet auf eure Augenfarbe!

Für grüne Augen empfehlen wir helle, neutrale Braun- und Cremetöne und schillerndes Violett. Braune Augen hingegen können auch kräftige Blautöne tragen. Für einen natürlichen Look könnt ihr bei braunen Augen auch einen Braun-, Creme- und Schokoton ausprobieren. Blaue Augen sind Einzelgänger und möchten nicht mit knalligen Farben konkurieren - wählt daher ein neutrales Rosa oder Creme. Haselnussbraune Augen kommen am besten zur Geltung, wenn das Augen-Make-up in Grau, rötlich Braun, Grün oder in einem Lavendelton gehalten wird.

von Ga-Young Park