Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Mischhaut richtig pflegen: Die wichtigsten Tipps und besten Produkte

© Getty Images
Fashion & Beauty

Mischhaut richtig pflegen: Die wichtigsten Tipps und besten Produkte

von Sophia Karlsson Veröffentlicht am 22. November 2019

Deine Haut ist trocken und fettig zur selben Zeit? Kein Grund zu verzweifeln: Wir verraten dir, welche Tipps und Produkte bei Mischhaut wirklich helfen!

Fühlt sich das Gesicht fettig, aber gleichzeitig trocken an, bekommen wir schnell das Gefühl, dass unsere Haut uns einfach ärgern will. Und zugegeben: Die Hautpflege-Routine sollte bei Mischhaut ein wenig anders ausfallen als bei anderen Hauttypen. Denn die Haut stellt zwei gegensätzliche Ansprüche. Trotzdem ist die richtige Pflege von Mischhaut gar nicht so kompliziert, wie es zunächst klingt.

Was ist Mischhaut eigentlich?

Mischhaut ist eine Kombination aus normaler und fettiger Haut, oder trockener und fettiger Haut. Du erkennst sie meist an einer fettigen T-Zone, also einer glänzenden Haut an Stirn, Nase und Kinn. Hier produziert die Haut zu viel Talg und neigt häufiger zu Hautunreinheiten. Auch die Poren erscheinen bei Mischhaut in der T-Zone meist größer. Die Haut an den Wangen ist bei einer Mischhaut dagegen eher trocken und kann dazu neigen, zu spannen.

Vor allem Teenager, aber auch Frauen bis Ende 20 haben eine Mischhaut. Mit zunehmendem Alter normalisiert sich die Talgproduktion ab, sodass der lästige Glanz in der T-Zone von allein verschwindet.

Warten musst du bis dahin aber zum Glück nicht: Wir verraten dir, wie du Mischhaut in Balance bringst und welche Produkte am besten helfen.

Setze auf eine milde Gesichtsreinigung

Auch, wenn du lästige Pickel und Mitesser an Stirn, Kinn, oder Nase schnellstmöglich loswerden willst: Finger weg von aggressiven Gesichtsreinigern! Das gilt besonders für Reinigungsprodukte speziell für unreine Haut. Häufig enthalten sie Alkohol und entfetten die Haut zu stark. Das kann zum einen dazu führen, dass die Talgdrüsen noch mehr Hauttalg produzieren, um die Haut vor dem Austrocknen zu schützen. Zum anderen können feuchtigkeitsarme Hautpartien noch mehr austrocknen.

Besser sind milde Gesichtsreiniger, die sich für alle Hauttypen eignen und die deine Haut sanft von Make-up und Schmutz befreien. Inhaltsstoffe wie Aminosäuren und natürliche Fette verbessern die Feuchtigkeitsversorgung der Haut und verhindern, dass die Haut nach der Reinigung spannt.

Einen milden Gesichtsreiniger mit Aminosäuren gibt es zum Beispiel von Paula's Choice. Hier für ca. 25 Euro bei Amazon shoppen.

Investiere in eine Gesichtscreme speziell für Mischhaut

Eine reichhaltige Creme für die Wangenpartie und eine mattierende Anti-Pickel-Lotion für Stirn, Nase und Kinn? Das ist nicht nur super unpraktisch, sondern kann auf Dauer auch ganz schön kostspielig werden. Hinzu kommt, dass nicht jede Haut so viele verschiedene Pflegeprodukte gut verträgt.

Sinnvoller ist es daher, dir eine Gesichtscreme zuzulegen, die speziell auf die Bedürfnisse von komplizierter Mischhaut abgestimmt ist. Sie versorgt deine Haut mit genau der richtigen Portion Feuchtigkeit und zieht schnell ein ohne nachzufetten. Eine besonders stressfreie Pflege gelingt übrigens am besten mit parfümfreien Produkten.

Das ist die beste Gesichtscreme für Mischhaut (laut Amazon)

Bei Amazon schwören viele Kunden mit Mischhaut auf die Daily Vitamins 24h Feuchtigkeitspflege von Sans Soucis. Die Gesichtscreme soll für jeden Hauttyp geeignet sein und den Teint ebenmäßiger und frischer erscheinen lassen.

In zahlreichen Bewertungen wird vor allem ihre leichte Textur gelobt, die schnell in die Haut einzieht. Auch mit ihrer Verträglichkeit, speziell bei Mischhaut, konnte die Creme punkten. Zudem soll sie sehr ergiebig sein, sodass man lange mit einem Tiegel auskommt.

Nachshoppen kannst du die Creme hier für ca. 12 Euro.

Ein Enzympeeling hilft bei Mischhaut

Ein regelmäßiges Gesichtspeeling sorgt dafür, dass die Haut wieder glatt und geschmeidig wird. Das gilt auch für Mischhaut. Denn abgestorbene Hautzellen können die Talgdrüsen verstopfen, die bei Mischhaut in der T-Zone ohnehin auf Hochtouren laufen. Werden die Drüsen verstopft, haben Pickel und Mitesser ein leichtes Spiel.

Eine sichtbare Verbesserung eurer Mischhaut versprechen vor allem Enzympeelings. Anders als mechanische Peelings funktionieren sie ganz ohne aggressives Rubbeln auf der Haut. Die darin enthaltenen Enzyme lockern Hautschüppchen und trockene Stellen, die nach der Einwirkzeit einfach abgewaschen werden können. Die Enzyme stammen meist aus Früchten, zum Beispiel aus Papaya oder Ananas. Nach der Anwendung erscheint das Hautbild feiner und ebenmäßiger.

Besonders beliebt ist das Enzympeeling von Daytox (gibt es z.B. hier für ca. 10 Euro bei Amazon). Es ist silikon- und parabenfrei und verspricht eine porentiefe Reinigung der Haut.

Video: Das sind die besten Tipps gegen große Poren

Noch mehr Hautpflege-Tipps findest du hier:

Jade-Roller: Hilft er wirklich gegen Falten?

Mitesser entfernen: Die besten Tipps und Anti-Mitesser-Produkte

Beauty-Alleskönner: Die beste Feuchtigkeitscreme für jeden Hauttyp

von Sophia Karlsson