Home / Mode & Beauty / Make-up & Pflege / Beauty-Tipps

Laut Expertin: So findet ihr die perfekte Nagelform

von Yvonne Willms ,
Laut Expertin: So findet ihr die perfekte Nagelform© Getty Images

Habt ihr euch bei einer Maniküre schon öfter gefragt, welche Nagelform eigentlich am besten zu euch passt? Wir haben eine Expertin interviewt und sie hat uns einen ganz einfachen Tipp verraten, um die perfekte Nagelform zu finden. Außerdem verraten wir euch ihre Experten-Tipps für eine gelungene Maniküre.

Video von Anneke Winkler

Nageltrends kommen und gehen und natürlich probieren wir auch alle Trends gerne aus. Sei es die aktuellen Trendfarben oder eben auch angesagte Nagelformen. Mal feilen wir die Nägel in der klassischen Mandelform, mal haben wir Lust auf den angesagten Ballerina-Look.

Genau diese Abwechslung an verschiedenen Nagel-Styles macht Spaß und sorgt immer wieder für einen abwechslungsreichen Look auf den Händen. Doch oftmals fragen wir uns bei der Nagelpflege auch, welche Form denn nun perfekt zu uns passt?

Denn schließlich hat jeder Mensch unterschiedliche Nägel und nicht jeder Trend matcht auch zum eigenen Stil. Welche Form steht mir also wirklich: Ist es oval, eckig oder doch eher die spitz zulaufende Stilettoform?

Diese individuelle Nagelform passt zu euch

Ganz egal, ob ihr eure Nägel gerne lang oder kurz feilt: Bei der perfekten, individuellen Form gibt es einen einfachen Trick, an dem ihr euch laut unserer Expertin orientieren könnt.

Denn um die perfekte Nagelform zu finden, orientiert ihr euch nämlich einfach an der Form eures Nagelbetts. Ist euer Nagelbett also eher abgerundet, feilt ihr die Nägel in genau der gleichen Form – nur eben spiegelverkehrt. Ist das Nagelbett eher eckig, bekommen eure Fingernägel also einen eckigen Feinschliff.

Diesen Tipp hat uns Ute Lipsdorf, langjährige Nagelexpertin von alessandro, verraten und wir wollten ihn euch selbstverständlich nicht vorenthalten. Als Trainerin und Head of alessandro Academy ist sie seit über 30 Jahren im Business und bildet regelmäßig Nageldesigner*innen aus. Sie hat also schon vielen Fingernägeln zu ihrer perfekten Form verholfen.

Durch die symmetrische Form, angepasst an das individuelle Nagelbett, wirken die Nägel sehr harmonisch und sollen durch den ausgeglichenen Schliff sogar viel stabiler sein, so der Rat der Expertin. Das lassen wir uns nicht zweimal sagen und feilen direkt drauflos.

Auch lesen: Nagellack-Trends 2022: So bunt wird es jetzt auf den Händen

Ballerina und Co: Welche Nagelformen gibt es?

Eckig, oval oder doch eher abgerundet: Lange haben wir geglaubt, wir müssten die Nagelform an die Breite unserer Hände anpassen. Dabei ist nicht die Form unserer Hände, sondern die unseres Nagelbetts viel entscheidender.

Selbstverständlich heißt das natürlich nicht, dass ihr jetzt nur noch diese eine Nagelform tragen müsst. Schließlich soll das Nagel-Styling Spaß machen. Falls euch also die Lust auf ausgefallenere Nagelformen überkommt, findet ihr hier mit den beliebtesten Nagelformen ein wenig Inspiration:

Rund: Wie der Name schon sagt, werden hier die Nägel abgerundet gefeilt. Die Form orientiert sich an der Breite der Fingernägel mit einheitlich abgerundeten Enden.

Stiletto: Beim Stiletto wird der Nagel spitz zulaufend gefeilt. Fans von langen, extravaganten Krallen kommen mit dieser Nagelform voll auf ihre Kosten.

Square: Besonders bei French Nails ist die breite Square-Form mit leicht abgerundeten Kanten beliebt.

Lipstick: Ganz schön ausgefallen ist die Lipstick-Form, bei der der Nagel in Form eines Lippenstifts gefeilt wird.

Oval: Zu den Klassikern gehören hingegen oval gefeilte Fingernägel. Damit wirken die Hände stets sehr gepflegt.

Mandel: Klassisch, aber dennoch extravagant, ist die Mandelform. Hier hat der Nagel einen ovalen Verlauf mit leicht abgerundeter Spitze.

Squoval: Ihr könnt euch nicht entscheiden, ob ihr die Nägel lieber eckig oder oval tragen möchtet? Dann ist die Squoval-Form mit stärker abgerundeten Kanten genau das richtige für euch.

Ballerina: Beliebt bei Fans von langen Fingernägeln ist auch die Ballerina-Form. Sie ähnelt dem Stiletto, lediglich mit gerade gefeilter Spitze.

Nägel feilen: Beachtet diese Profi-Tipps

Ihr möchtet Nägel, wie aus dem Nagelstudio? Nichts leichter als das. Ute Lipsdorf hat uns verraten, wie die perfekte Maniküre am besten gelingt. Folgende Tipps solltet ihr dabei beherzigen:

1. Bevor ihr mit eurer Maniküre loslegt, solltet ihr das Nagelbett vorsichtig zurückschieben. Prüft dabei, ob eure Nägel aktuell eher weich oder stabil sind. Denn weiche Nägel benötigen unbedingt einen Nagelhärter (gibt’s z.B. hier bei Amazon).

2. Auch sollten eure Nägel vor der Anwendung von Nagellack frei von Rückständen sein. Mit Wattepad und etwas Nagellackentferner behandelt ihr kurz alle Nägel – selbst dann, wenn sich kein Nagellack mehr auf den Nägeln befindet.

3. Anschließend feilt ihr die Nägel in die entsprechende Form. Ob ihr euch dabei an eurem Nagelbett orientiert oder euch lieber eine ausgefallene Form zusagt, ist natürlich ganz euch überlassen.

4. Beim Feilen mit einer Sandblattfeile solltet ihr anschließend auch die Polierseite verwenden. Denn die raue Feile öffnet die Hornschicht der Nägel, die Polierfeile schließt diese wieder. Bei der Anwendung einer Glasfeile (z.B. hier bei Amazon) entfällt dieser Schritt, da hier die Hornschicht intakt bleibt.

5. Nun könnt ihr die Nägel wie gewünscht lackieren und für besseren Halt und Glanz noch einen Top Coat verwenden. Achtet laut Expertin darauf, nicht ganz bis zum Nagelbett zu lackieren, sondern ein klein wenig Abstand zu lassen. So wirken die Nägel viel gepflegter.

Lies auch: Nagelfeilen im Test: So bringst du deine Nägel in Form!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Pflegen und Stylen eurer Nägel. Wenn ihr möchtet, könnt ihr gerne ein Ergebnis bei Instagram oder Facebook posten und uns vertaggen.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Etwas Wichtiges zum Schluss: Natürlich ist Beauty reine Geschmackssache und nicht jeder findet die gezeigten Trends schön. Unsere Styling-Tipps, Beauty-Ideen und Hacks sollen dir als Inspiration dienen – was du daraus machst, ist ganz allein dir überlassen. Und denk immer daran: Wie du dich stylen möchtest, ist allein deine Entscheidung. Lass dir von niemandem vorschreiben, wie du dich schminken sollst oder nicht. Schließlich soll Beauty doch vor allem eins: Spaß machen!

* Affiliate-Link

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Noch mehr Inspiration?
pinterest