Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Pickel am Rücken: DIESE Tipps und Hausmittel helfen dagegen!

© Unsplash
Fashion & Beauty

Pickel am Rücken: DIESE Tipps und Hausmittel helfen dagegen!

von Sophia Karlsson Veröffentlicht am 8. März 2019
184 mal geteilt

Dich nervt deine schlechte Haut am Rücken? Hier kommen die besten Methoden, um Pickeln am Rücken den Kampf ansagen. Von Pflegtipps, über Anti-Pickel-Produkte bis hin zu bewährten Hausmitteln.

Spätestens im Sommer, wenn Off-Shoulder-Blusen und Spaghetti-Tops angesagt sind, kann schlechte Haut am Rücken so richtig nerven. Nicht nur, dass die Pickel und Unreinheiten ungepflegt aussehen, sie können sich auch schmerzhaft entzünden. Kein Wunder also, dass wir die "Bacne" (so lautet der englische Begriff für Pickel am Rücken) schnellstmöglich loswerden wollen.

Wir stellen dir Tipps, Produkte und Hausmittel gegen Pickel am Rücken vor, die den Quälgeistern den Kampf ansagen.

Pickel am Rücken: Das kannst du tun

Um Pickel am Rücken zu entfernen und dafür zu sorgen, dass sie gar nicht erst entstehen, ist die richtige Pflege-Routine das A und O. Nur so sorgst du dafür, dass deine Haut am Rücken gründlich gereinigt und die Poren befreit werden. Denn sind die verstopft, drohen Verhornungen und Pickel. Hier kommen 3 Tipps, um die Haut um Rücken richtig zu pflegen:

#1 Greift zu einem milden Duschgel

Ein himmlisch duftendes Duschgel sorgt zwar im ersten Moment für gute Laune, doch wer zu empfindlicher oder unreiner Haut neigt, sollte davon lieber die Finger lassen. Farb- und Duftstoffe können deine Haut nämlich schnell aus dem Gleichgewicht bringen. Besser ist ein mildes Duschgel mit einem pH-Wert, der unserer Haut entspricht. Im sauren Bereich liegt dieser bei ca. 5,5.

Übrigens: Bei Pickeln auf dem Rücken ist Duschen nach dem Sport immer Pflicht. Auch dann, wenn du glaubst, kaum ins Schwitzen gekommen zu sein, solltest du dich einmal kurz abduschen. Schweiß kann die Poren verstopfen und dadurch Pickel am Rücken begünstigen.

#2 Vorsicht beim Haarewaschen

Du verwendest beim Haarewaschen regelmäßig Conditioner oder eine Kur? Dann steck dein Haar nach dem Auftragen für die Einwirkzeit nach oben, zum Beispiel mit einer großen Haarspange.

So vermeidest du, dass deine Haarpflege-Produkte zu lange mit deiner Haut am Rücken und an den Schultern in Berührung kommen. Spülung & Co. reizen nicht nur die ohnehin schon strapazierte Haut, sondern können sich auch in den Poren absetzen und diese verstopfen.

#3 Ein Peeling hilft gegen Pickel am Rücken

Du hast bereits hartnäckige Pickel und Pickelmale auf dem Rücken? Dann heißt es: Peelen, peelen, peelen - und zwar mindestens einmal pro Woche. So wird deine Haut von abgestorbenen Hautschüppchen befreit. Kleine Knubbel, die unter der Haut sitzen, werden massiert und geglättet.

Besonders gut sind spezielle Peelings gegen unreine Haut, die Salicylsäure oder Zink enthalten (gibt's hier bei Amazon). Achte beim Kauf auch darauf, dass das Peeling kein Mikroplastik enthält. So schonst du nebenbei auch die Umwelt.

Alternative: Misch dein Peeling einfach zu Hause selbst: Peeling selber machen: 5 einfache Rezepte

Auch lesen: Unterirdische Pickel: Das hilft gegen die fiesen Knubbel unter der Haut

Creme gegen Pickel am Rücken: Zinksalbe hilft

Zinksalbe ist ein echter Geheimtipp gegen Pickel. Das darin enthaltene Zinkoxid desinfiziert und verhindert, dass sich Keime und Bakterien ausbreiten. Die Salbe trocknet den Pickel außerdem schnell aus, wodurch die meist schmerzhafte Entzündung schneller vorüber ist.

Aber: Sei sparsam beim Auftragen, damit deine Haut am Rücken nicht großflächig austrocknet. Am besten gibst du die Salbe nur punktuell auf einzelne Pickel, zum Beispiel abends vor dem Schlafengehen. Am nächsten Morgen kannst du sie dann mit warmem Wasser beim Duschen wieder entfernen.

> Hier gibt es eine Zinksalbe gegen Pickel bei Amazon

Hausmittel gegen Pickel am Rücken

Neben der zinkhaltigen Creme gibt es noch eine Reihe weiterer Hausmittel, mit denen du Pickel am Rücken loswerden kannst. Hier kommen die 3 wirksamsten:

#1 Pflegende Heilerde gegen Pickel am Rücken

Statt kostspieliger Anti-Pickel-Pflege aus der Parfümerie kannst du deiner Haut auch eine beruhigende Maske mit Heilerde gönnen. Die bekommst du schon ab ca. 5 Euro in der Drogerie oder Apotheke (oder hier bei Amazon).

Das Pulver wird mit Wasser angemischt und anschließend auf die Haut gegeben. Wenn die Maske vollständig auf deiner Haut getrocknet ist, kannst du sie mit lauwarmem Wasser entfernen. Eine Maske mit Heilerde fördert die Durchblutung der Haut und befreit sie von Schadstoffen.

#2 Maske mit Backpulver gegen Pickel am Rücken

Keine Heilerde parat? Kein Problem! Mit Backpulver kannst du ganz easy eine Hautpflege-Maske selber machen. Misch es einfach mit etwas Wasser zu einem Brei und lass diesen anschließend für ca. 30 Minuten auf deinem Rücken einwirken. Die Backpulver-Maske soll Bakterien hemmen und Hautirritationen lindern.

#3 Teebaumöl hilft gegen Pickel am Rücken

Teebaumöl ist ein tolles Hausmittel für viele Beauty-Probleme. Seine entzündungshemmenden und antimikrobiellen Eigenschaften eignen sich hervorragend zur Behandlung von Pickeln und Akne, auch auf dem Rücken.

Gib das Öl am besten mit einem Wattestäbchen auf die einzelnen Pickel am Rücken und lass es über Nacht einwirken.

> Hier kannst du Teebaumöl bei Amazon bestellen

Pickel am Rücken: Woher kommen sie überhaupt?

Für einen schlechten Zustand deiner Haut können immer viele verschiedene Ursachen infrage kommen. Häufige Übeltäter für Pickel am Rücken sind Alkohol, Nikotin oder eine unausgewogene Ernährung. Nimmst du seit einiger Zeit bestimmte Medikamente oder kann dein Hormonhaushalt aus der Balance geraten sein? Auch dies kann sich in Form von "Bacne", also Akne am Rücken, bemerkbar machen.

Die Frisur kann schuld sein

Ein weiterer Faktor, der vor allem Frauen betrifft: die Frisur. Hast du längeres Haar, dass du meistens offen trägst, kann auch das der Grund für deine Pickel am Rücken sein. Denn im Haar befinden sich neben Shampoo-Resten oft auch Styling-Produkte, die die Haut reizen können. Noch dazu schwitzt die Haut im Sommer, wenn die Haare darüber liegen. Deshalb gilt: Öfter zum Haargummi greifen und die Haare als Dutt oder Pferdeschwanz tragen.

Die falsche Kleidung begünstigt Pickel am Rücken

Bleiben wir beim Thema Schwitzen. Wenn du die Pickel an deinem Rücken einfach nicht loswirst, kann auch deine Kleidung schuld sein. Denn ist die aus synthetischen Materialien wie z. B. Polyester kann die Haut nicht atmen und die Feuchtigkeit bleibt auf der Haut.

Viel besser: Oberteile und Kleider aus Naturmaterialien wie Baumwolle. Sie sind atmungsaktiv und dadurch viel hautfreundlicher.

Übrigens: Auch zu enge Kleidung macht unserer Haut zu schaffen, ganz besonders im Sommer, wenn wir schneller ins Schwitzen kommen. Durch die Reibung kann sich unsere Haut schneller entzünden und Schweiß und Talg können nicht mehr abfließen, sodass Pickel entstehen. Besser: Lockere Kleidung tragen, die deiner Haut Platz zum Atmen gibt.

Du hast Pickel am Po? So wirst du sie los!

Noch mehr Anti-Pickel-Tipps:

Pickel am Po: Woher sie kommen und wie ihr sie loswerdet

Pickel-Alarm? DIESE 7 Hausmittel gegen Pickel helfen wirklich!

Pickel ausdrücken: Das sind die größten Fehler!

Was tun gegen fettige Haut? 6 Tricks gegen Glanz und große Poren

von Sophia Karlsson 184 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen