Home / Mode & Beauty / Make-up & Pflege

Regencycore: So funktioniert der Make-up-Trend aus der Netflix-Serie "Bridgerton"

von Sophia Karlsson Erstellt am 22.05.21 um 17:00
Regencycore: So funktioniert der Make-up-Trend aus der Netflix-Serie "Bridgerton" © Getty Images

Die Netflix-Serie "Bridgerton" löst derzeit einen regelrechten Beauty-Hype aus: Der sogenannte "Regencycore"-Look wird auf TikTok, Instagram & Co. bereits zum neuen Make-up-Trend erklärt. Wir verraten euch, wie der Look funktioniert.

"Bridgerton"-Fans, aufgepasst: Dieser Make-up-Trend dürfte euch besonders interessieren. Die Rede ist vom "Regencycore"-Look, der aktuell in sozialen Netzwerken zum Make-up-Trend 2021 erklärt wird. Was den Look so beliebt macht: Er ist super natürlich, sieht bei absolut jedem Hautton toll aus und lässt sich easy nachschminken.

Hier erfahrt ihr, was ihr über den „Regencycore“-Hype wissen müsst.

Im Video: Natürliches Make-up in 5 Minuten

Video von Aischa Butt

Regencycore: Das steckt hinter dem neuen Make-up-Trend

Der Name "Regencycore" ist zurückzuführen auf die sogenannte "Regency"-Epoche in der Geschichte Großbritanniens und Irlands. Während dieser Zeit gab es einen politischen und sozialen Wandel, welcher sich auch in der Mode der Menschen widerspiegelte.

Die Netflix-Serie "Bridgerton", die einen mega Hype auslöste, entführt die Zuschauer*innen in eben diese Epoche zurück - inklusive ihrer ganz besonderen Fashion- und Beauty-Looks. Neben Korsetts, eleganten Abendhandschuhen und aufwendigen Hochsteckfrisuren fällt den Fans auch das natürliche, feminine Make-up der Darstellerinnen positiv auf und wird in sozialen Netzwerken bereits zum neuesten Trend erklärt.

Lesetipp: Make-up-Trends 2021: Das sind die schönsten Looks in diesem Jahr

So sieht der Regencycore Make-up-Look aus

Beim Regencycore Make-up kommen vor allem helle, pastellige Töne zum Einsatz. Natürlichkeit steht also ganz klar im Vordergrund. Augen, Wangen und Mund werden lediglich mit zarten Farben betont.

Als Basic wird nur eine kleine Menge Foundation verwendet, sodass der Teint zwar schön gleichmäßig, aber trotzdem noch natürlich erscheint. Das Augen-Make-up besteht aus pudrigem Lidschatten und etwas Mascara, die Augenbrauen werden in Form gebracht, jedoch nicht zusätzlich mit Farbe hervorgehoben. Wangen und Lippen werden in softem Rosa oder einem frischen Pfirsichton geschminkt.

Regencycore Make-up-Look nachschminken: Step-by-Step

Eines vorweg: Um den Regencycore Make-up-Look nachzuschminken, muss man absolut kein Profi sein. Hier sind weder aufwendige Techniken noch viel Geschick gefragt und dank der soften Töne lassen sich kleinere Patzer ruckzuck wieder rückgängig machen. Wir verraten euch hier Schritt für Schritt, wie der Make-up-Trend gelingt.

Das könnte euch auch interessieren: Make-up- für trockene Haut: Diese Foundations halten sie geschmeidig

Schritt 1: Bevor es an die Make-up-Produkte geht, empfehlen wir euch zuallererst eine Feuchtigkeitscreme aufzutragen. Die Pflege bietet zum einen die beste Basis für Foundation und Co. und lässt den Teint schön frisch aussehen, was beim Regencycore eine wichtige Rolle spielt.

Schritt 2: Nach der Gesichtscreme wird die Foundation aufgetragen. Der Farbton der Foundation sollte eurem natürlichen Hautton möglichst nahe kommen und auf keinen Fall zu dunkel sein. Ziel ist es, einen ebenmäßigen Teint zu schaffen und dabei so natürlich wie möglich auszusehen.

Gebt einen kleinen Klecks eures Make-ups auf Stirn, Wangen, Nase und Kinn und verblendet es gründlich mit einem Foundation-Pinsel oder einem Beauty-Blender.

Schritt 3: Wer zu einem fettigen Teint neigt, kann nach der Foundation mit etwas transparentem Puder Stirn, Nase und Kinn abmattieren. Seid aber auch hier möglichst sparsam mit dem Produkt. Tragt wirklich nur eine kleine Menge Puder mit einem weichen, großen Pinsel auf.

Schritt 4: Jetzt sind eure Augen an der Reihe. Tragt einen pudrigen Lidschatten in einem zarten Pastellton (z.B. Rosa, Pfirsich oder helles Goldbeige) auf die beweglichen Augenlider auf. Verblendet den Lidschatten nach oben hin in Richtung Augenbrauen. Wer mag, kann auch etwas Lidschatten unter den unteren Wimpernkranz geben.

Schritt 5: Die Wimpern nun mit einer Mascara tuschen (Achtung, nicht zu stark! Wirklich nur 2-3 mal mit der Bürste durch die Wimpern gehen) und die Augenbrauen mit einem transparentem Browgel in Form bringen.

Schritt 6: Nun die Wangen mit etwas Rouge in einem hellen Roséton hervorheben und mit Highlighter zum Strahlen bringen. Lächelt euch dazu im Spiegel an und pinselt die Farbe genau auf die Stellen eurer Wangen, die hervortreten. Tipp für trockene Haut: Greift zu einem cremigen Rouge. Es lässt die Wangen besonders frisch aussehen.

Den Highlighter gebt ihr auf die oberste Stelle eurer Wangenknochen, auf den Nasenrücken und den Amorbogen eurer Lippen. Ihr braucht mehr Hilfe beim Highlighter-Auftragen? Dann lest hier weiter.

Schritt 7: Zum Schluss die Lippen in einem femininen, soften Farbton betonen. Perfekt eignen sich Lippenstifte in Rosenholz. Sie sind ein zeitloser Klassiker, der tatsächlich an jeder Frau toll aussieht.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachschminken!

Auch auf gofeminin: Stars ungeschminkt: Die nackte Wahrheit ganz ohne Make-up
Stars ungeschminkt vs. geschminkt © instagram.com/gwynethpaltrow / Getty Images
Stars ungeschminkt vs. geschminkt
NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Etwas Wichtiges zum Schluss: Die Wahl der passenden Make-up-Produkte ist immer sehr individuell. Ob die von uns beschriebenen Tipps oder vorgestellten Produkte für euch funktionieren, könnt nur ihr selbst beurteilen. Wenn ihr eine sehr sensible Haut habt, die zu Irritationen neigt, kann es ratsam sein, einen Hautspezialisten aufzusuchen. So findet ihr garantiert die Produkte, die zu den Bedürfnissen eurer Haut passen.

Das könnte dir auch gefallen