Home / Mama

Wann ist der Eisprung? Fruchtbare Tage berechnen leicht gemacht!

Erster Tag deiner letzten Regelblutung:

Wähle deine durchschnittliche Zykluslänge:

Achtung: Wenn deine Zykluslänge über 35 Tagen oder unter 21 Tagen liegt oder dein Zyklus sehr unregelmäßig ist, dann ist die Berechnung der fruchtbaren Tage ungenau.

Wann ist der Eisprung? Fruchtbare Tage berechnen leicht gemacht

Wer sich ein Baby wünscht und alle Chancen auf seine Seite bringen möchte, schnell schwanger zu werden, sollte sich vor allem eine entscheidende Frage stellen: Wann ist der Eisprung? Denn nur wer seinen Eisprung kennt weiß auch, wann der günstigste Augenblick ist, um zur Tat zu schreiten und dem Kinderwunsch in romantischer Zweisamkeit auf die Sprünge zu helfen.
Aber bevor wir im Detail erklären wie man ganz einfach seine fruchtbaren Tage berechnen kann sollten wir eine grundsätzliche Frage beantworten:

Eisprung, Ovulation,... Was ist das eigentlich?

Als Eisprung (auch: Ovulation oder Follikelsprung genannt) bezeichnet man den Moment, in dem die reife Eizelle aus dem Eierstock austritt, um zur Befruchtung in Richtung Eileiter zu wandern.
Der Eisprung wird von dem sog. Luteinisierenden Hormon (LH) ausgelöst, dessen Konzentration einige Tage vor der Freisetzung der Eizelle ansteigt.

Rein theoretisch findet der Eisprung in der Mitte des weiblichen Zyklus, 14 Tage vor Ende des Monatszyklus, statt. Aber alles hängt von der Zykluslänge ab, und diese kann von einer Frau zur anderen unterschiedlich sein.

Wann ist der Eisprung?

Bei einem regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen findet die Ovulation im Prinzip am 14. Tag statt, wobei der erste Tag der letzten Periode als der erste Zyklustag gezählt wird.
Aber das ist lediglich eine Pauschalregel. Um den Eisprung zu berechnen muss die Zykluslänge beachtet werden. Je länger der Zyklus ist, desto später findet der Eisprung statt, und umgekehrt:
- Bei einem weiblichen Zyklus von 30 Tagen ist der Eisprung am 16. oder 17. Tag.
- Bei einem kürzeren Zyklus (weniger als 28 Tage) findet der Eisprung bereits am 14. Tag statt.

Gut zu wissen: Je regelmäßiger der Menstruationszyklus ist, desto größer ist die Chance, auch regelmäßig einen Eisprung zu haben – und schwanger zu werden.

Eisprung: wann kann ich schwanger werden?

Die fruchtbare Phase der Frau beginnt im Prinzip 4 bis 5 Tage vor dem Eisprung und endet 1 bis 2 Tage danach. Doch abgesehen von den fruchtbaren Tagen der Frau muss auch die Lebensdauer der männlichen Spermien beachtet werden. Denn Spermien können überraschend lange in der Vagina bzw. in der Gebärmutter verbleiben, bevor sie die weibliche Eizelle befruchten: Spermien können 3 bis 5 Tage im Gebärmutterhals überleben während die Lebensdauer einer Eizelle nur 12 bis 24 Stunden beträgt.
Das bedeutet, einerseits, dass eine Befruchtung der Eizelle auch ohne Geschlechtsverkehr am „Eisprung-Tag“ selbst möglich ist. Andererseits heißt das auch, dass eine Eizelle nur wenige Stunden befruchtungsfähig ist.

Die Ermittlung des Eisprungs ist also hilfreich, um seine Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen. Doch 100-prozentig verlässlich ist diese Berechnung nicht, denn aus vielerlei Gründen können wichtige Faktoren wie Zyklusdauer etc. von einer Frau zur anderen stark voneinander abweichen.
Es ist zum Beispiel nicht selten, dass eine Frau in Folge eines Geschlechtsverkehrs zu Beginn ihres Zyklus schwanger wird. Ebenso kann es vorkommen, dass ein Menstruationszyklus ohne Eisprung verläuft (ein sog. anovulatorischer Zyklus). Es ist ebenfalls möglich, dass der Eisprung zu einem völlig unvorhergesehenen Datum stattfindet.

Gut zu wissen: Die Faustregel „Eisprung = 14 Tage nach Beginn der Regeln“, ist keine Garantie dafür, bei einem Geschlechtsverkehr an diesen präzise errechneten Tagen schwanger zu werden. Ebenso wenig gewährleistet diese Rechnung, an allen anderen Tagen des Zyklus NICHT schwanger zu werden. Kurzum: Die Berechnung des Eisprungs kann nicht als sichere Verhütungs – oder Empfängnismethode benutzt werden.

Nichtsdestotrotz ist die Berechnung des Eisprungs eine gute Möglichkeit, die Chancen auf eine gewünschte Schwangerschaft erheblich zu erhöhen.

Fruchtbarkeitsrechner: wie berechne ich nun meine fruchtbaren Tage?

Um den Kinderwunsch schnell in Erfüllung gehen zu lassen ist die erste Voraussetzung natürlich, während seiner fruchtbaren Tage, rund um den Eisprung Sex zu haben.

Um dir die Berechnung deines Eisprungs zu erleichtern haben wir einen Fruchtbarkeitsrechner erstellt: Um deine fruchtbaren Tage zu kennen, musst Du nur deine Daten in den Eisprungrechner eingeben!
2 Informationen genügen bereits, um deinen Eisprung ganz ohne Rechnerei zu ermitteln: der erste Tag deiner letzten Regelblutung und die Länge deines Zyklus!
Anhand dieser Informationen kann unser Fruchtbarkeitsrechner den wahrscheinlichen Termin für deinen Eisprung errechnen: 2 Tage davor bis 1 Tag nach diesem Datum sind deine fruchtbarsten Tage, also die Tage mit den besten Chancen, schwanger zu werden.

Der Test basiert auf einem durchschnittlichen Monatszyklus von 28 Tagen. Wie bereits erwähnt, kann die Zykluslänge aber von einer Frau zur anderen unterschiedlich sein. Sollte das bei dir der Fall sein, gehe am besten erst einmal von einem 28-Tage-Zyklus aus. Diesen kannst du dann in den folgenden Monaten anpassen, um deinen Eisprung so präzise wie möglich zu berechnen.

Weitere Tipps, um den Eisprung zu ermitteln

Die Berechnung des Eisprungs ist bereits eine gute Grundlade, um die Chancen auf eine rasche Schwangerschaft zu erhöhen. Doch auch der eigene Körper sendet uns Signale:
- Der Zervixschleim (Gebärmutterschleimhaut) verändert sich um den Eisprung herum, was sich in Form eines etwas reichlicheren Ausflusses bemerkbar macht, der eventuell leichte Fäden zieht.
- Die Körpertemperatur steigt leicht an (bis zu 0,5°C). Eine Temperaturkurve zu führen kann daher hilfreich sein.
- Weitere Hinweise auf den Eisprung können ein leichtes Ziehen im Unterleib oder Spannen in der Brust sein.

Wann ist der Eisprung? Um es ganz genau zu wissen...

Ein Ovulationstest (auch: Ovu, LH-Test oder Eisprung-Test), misst die Konzentration des luteinisierenden Hormons (LH) im Urin, um den Eisprung zu ermitteln. Solche Tests sind zum Beispiel in der Drogerie oder in der Apotheke erhältlich.