Home / Buzz / Stars & Entertainment

"Kaum zu ertragen": Sarah Connor fordert mehr Mitgefühl

von Carolin Hartmann Erstellt am 11.03.22 um 09:55

Sarah Connor hat sich jetzt in zwei emotionalen Posts auf Instagram Luft gemacht und wichtige Statements zur gerade stattfindenden schwierigen Situation in der Ukraine veröffentlicht. Dabei übt sie auch Kritik an die Selbstdarstellung von Influencern.

Der Krieg in der Ukraine dauert jetzt schon mehr als zwei Wochen an und immer mehr Stars nehmen zu der schwierigen Situation Stellung. So auch Sarah Connor. Die 41-jährige Sängerin hat jetzt auf ihrem Instagram-Profil zwei emotionale und nachdenkliche Posts veröffentlicht. Dabei schreckt sie auch nicht vor Kritik gegenüber anderen Influencern zurück.

Auch lesen: Sarah Connor: Deutlicher Appell für mehr Gleichberechtigung

Kritik an sorglos postende Influencer

Der 41-Jährigen falle es selbst schwer, Worte für die jetzige Situation zu finden, erklärt sie auf ihrem Instagram- und Facebook-Profil. Doch viel schlimmer finde sie das Verhalten anderer Influencer. "Ich finde es befremdlich in diesen Tagen die sorglosen Bikinifotos oder Werbeposts über irgendwelche Fitness-Tees oder sonst was von anderen zu sehen. Als würde einfach alles weiter seinen Gang gehen", erklärt Sarah in ihrem Post. Das macht der Sängerin schwer zu schaffen.

Im Video: "Ich war verzweifelt": Sarah Connor über ihre Depressionen

Video von Esther Pistorius

Chance für Veränderungen ist da

Trotz der schwierigen Situation sieht die 41-jährige Sängerin in der derzeitigen Entwicklung aber gleichzeitig auch Potenzial und die Chance für Veränderungen. Für alles, was gerade passiert, müsse es doch einen höheren Sinn geben, erklärt sie weiter. Ebenso staune sie über "die plötzlichen Gelder, die bewegt werden können für Rüstung und die Stellschrauben, die gedreht werden, damit wir uns jetzt Hals über Kopf so schnell wie möglich von Putins Gas unabhängig machen können". Das, was wir jetzt aus dieser Situation lernen können ist, dass große Veränderungen möglich sind, fasst Connor zusammen.

Auch lesen: "Ich war verzweifelt": Sarah Connor über ihre Depressionen

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Zahlreiche "Likes" für Sarahs Posts

Sarah Connor scheint mit ihrem emotionalen und nachdenklichen Post genau der Nerv der Zeit getroffen zu haben, denn der Beitrag bekam innerhalb weniger Stunden Zehntausende "Likes". Ihre Follower kommentieren den Beitrag mit zahlreichen lieben und aufmunternden Worten. "Danke für deine schönen, einfühlsamen Worte… es berührt mich sehr das zu lesen und Du sprichst uns allen aus der Seele.", schreibt zum Beispiel misssue_balou.