Anzeige

Home / Lifestyle / Reise / Reise-Hacks

Reisetrends 2022: Darauf legen Reisende in diesem Jahr Wert

von Christina Cascino ,
Anzeige

Nach zwei turbulenten Jahren ist die Hoffnung nun groß, in diesem Jahr wieder unbeschwert reisen zu können. Hier erfahrt ihr, was Reisenden im Jahr 2022 wichtig ist.

Inhalt
  1. · Strand und Natur
  2. · Wohlbefinden durchs Reisen
  3. · Nachhaltiges Reisen
  4. · Fremde Kulturen und Menschen
  5. · Last Minute Urlaub
  6. · Digitales Reisen

Die Art, wie wir reisen, hat sich durch die Pandemie stark verändert: Spontan Urlaub machen, übers Wochenende wegfliegen, ferne Länder erkunden – all das war für die meisten von uns in den letzten zwei Jahren fast unmöglich. Die Corona-Pandemie ist zwar auch in diesem Jahr noch nicht ausgestanden, dennoch keimt in uns allmählich ein Gefühl von Hoffnung auf.

Fest steht: Die Reiselust der Deutschen ist groß. Umfrageergebnisse von Opodo zeigen: 75 Prozent der Deutschen würden ihr Erspartes am liebsten für Reisen ausgeben.

Doch wie genau sieht Reisen in 2022 aus? Das hat sich auch Croatia Luxury Rent gefragt und einen Travel Report für das Jahr 2022 erstellt. Wir verraten euch die Reisetrends und was Reisenden jetzt besonders wichtig ist.

Anzeige

Strand und Natur

Was sich die Deutschen für ihren Urlaub in diesem Jahr wünschen? Sommer, Sonne und vor allem Strand. Laut einer Studie des Reiseportals Opodo (Juli 2021) sehnen sich 44 Prozent der Deutschen am meisten nach Meer und Strand. Das deckt sich auch mit einer repräsentativen Umfrage von HomeToGo: Auf die Frage "Von welcher Art Urlaub träumst du am meisten?" gaben 40 Prozent der Teilnehmer*innen an, dass sie 2022 einen Strandurlaub favorisieren.

20 Prozent der Deutschen zieht es hingegen dieses Jahr in die Natur, sie bevorzugen einen Wanderurlaub.

Wohlbefinden durchs Reisen

Nach fast zwei Jahren "Abstinenz" verfolgt die Mehrheit der Deutschen dieses Jahr ein besonderes Ziel: Der Urlaub 2022 soll entspannen und für die Seele sein. Bei einer Umfrage von Booking.com gaben 79 Prozent der Reisenden an, dass Reisen ihrem mentalen und emotionalen Wohlbefinden mehr hilft als andere Formen der Selbstfürsorge.

Traveller wollen in diesem Jahr den Urlaub nutzen, um voll und ganz vom Alltag abzuschalten und die inneren Batterien wieder neu aufzuladen. Passend dazu sagen 73 Prozent der Befragten, dass ihre Urlaubszeit zukünftig absolut arbeitsfrei sein wird.

Nachhaltiges Reisen

Die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind so relevant wie nie – auch wenn es ums Reisen geht. Immer mehr Menschen möchten möglichst umweltfreundlich und nachhaltig reisen, ohne die natürliche und kulturelle Umwelt der Reiseziele zu schädigen.

Inlandsreisen könnten sich somit auch in diesem Jahr als wichtiger Trend fortsetzen. Für Reisende aus Deutschland wird laut HomeToGo ein Anstieg des Anteils an Inlandsreisen um + 62 Prozent gegenüber 2019 erwartet. Auch ökologische Unterkünfte sowie umweltfreundliche Freizeitaktivitäten liegen im Trend.

Übrigens: Laut einer Statista-Umfrage aus dem Jahr 2020 beschreiben sich ganze 62 Prozent der Millennials (die Generation, die zwischen 1981 und 1996 geboren wurde) und Generation Z (geboren zwischen 1997 und 2012) als "Green Travelers" (Reisende, die sich in den letzten sechs Monaten mindestens einmal entschieden haben, eine Reise nicht zu buchen, um ihren CO₂-Fußabdruck zu reduzieren).

Auch lesen: Nachhaltig reisen: 10 Tipps für umweltfreundlichen Urlaub

Fremde Kulturen und Menschen

Die Pandemie hat uns gezwungen, soziale Kontakte zu reduzieren und auf Abstand zu gehen. Viele Reisende hoffen, dass damit 2022 Schluss sein wird. Sie wollen nicht nur Freunde und Familie wiedersehen, sondern wollen auch neue Kontakte knüpfen: 60 Prozent wollen auf Reisen in diesem Jahr neue Leute kennenlernen (Quelle: Booking.com).

Generell wollen Urlauber mehr mit fremden Kulturen und Menschen in Kontakt kommen: 58 Prozent der Befragten ist es außerdem wichtig, dass ihre Reise der lokalen Gemeinschaft an ihrem Reiseziel zugutekommt.

Last Minute Urlaub

Die Corona-Pandemie hat uns gezeigt, wie schnell sich Pläne manchmal ändern können. Viele Menschen mussten ihren Urlaub in den letzten zwei Jahren aufgrund neuer Restriktionen wieder stornieren. Und auch 2022 sind viele Menschen noch unsicher darüber, ob und für wann sie eine Reise buchen sollten.

Ein Reisetrend, der 2022 deshalb besonders im Fokus stehen wird, sind Last-Minute-Reisen, beziehungsweise Spontan-Reisen. Flexibilität und Spontanität waren wohl noch nie so wichtig wie in diesen Zeiten. Wer den Urlaub erst kurz vor knapp bucht, kann schneller auf aktuelle Entwicklungen reagieren und bei Bedarf die Reisepläne auch kurzfristig noch ändern.

Digitales Reisen

In beinah allen Lebensbereichen begleitet uns mittlerweile die Digitalisierung. Auch beim Reisen. Digitale Bordkarten, Google Maps, mobile Check-in sind nur einige Technologien, die uns auf Reisen begleiten.

Insbesondere mit Hinblick auf die Corona-Pandemie kann Technologie eine unersetzliche Maßnahme zur Verfolgung und Kontrolle des Virus sein. Laut der Booking.com Studie sind 63 Prozent der Reisenden der Meinung, dass neue Technologien bei der Kontrolle von Gesundheitsrisiken auf Reisen wichtig sind, und 62 Prozent stimmen zu, dass sie hilft, ihre Reiseangst zu mindern.

Ein großes Interesse besteht an innovativen Technologien, die Monate im Voraus vorhersagen können, in welche Länder man sicher reisen kann, oder die basierend auf den aktuellen COVID-19-Vorschriften ihres Landes und des Ziellandes automatisch Reiseziele vorschlagen, in die man jetzt leicht reisen kann.

Anzeige