Home / Living / Reise / Seychellen - aber günstig: 7 Insider-Tipps für euren Traumurlaub

Living

Seychellen - aber günstig: 7 Insider-Tipps für euren Traumurlaub

Nadine Jungbluth
von Nadine Jungbluth Veröffentlicht am 26. Mai 2018
549 mal geteilt
A-
A+

Einmal auf die Seychellen fliegen! Hegst du auch diesen heimlichen Traum? Wie verraten dir, wie du aus deinem Wunsch endlich Wirklichkeit werden lässt, ohne dafür die Reisekasse komplett zu sprengen.

Ein Urlaub auf den Seychellen – da denken viele direkt an einen unbezahlbaren Luxustrip. Doch dass man schneeweiße Strände, türkisblaues Wasser und tropische Temperaturen auch für den kleinen Geldbeutel haben kann, wissen die wenigsten. Wir haben für euch die ultimativen Tipps, wie ihr einen Seychellen-Traumurlaub auch für wenig Geld haben könnt. Apropos Geld: Bezahlen solltet ihr vor Ort unbedingt in der Landeswährung "Seychellen Rupien". Bezahlt ihr in Euro oder Dollar, zahlt ihr meist einen viel höheren Preis.

1. Beste Reisezeit: Nicht in der Hauptsaison

Auf den Seychellen herrschen das ganze Jahr über tropische Temperaturen und auch das Meer hat mit ca. 26-28 Grad fast Badewannentemperatur. Das bedeutet: Wenn ihr zeitlich flexibel seid, dann sucht euch einen Monat aus, in dem keine Schulferien sind. Insbesondere im Frühjahr und Herbst sind die Strände noch nicht überfüllt und die Hotels und Flüge günstiger.

2. Flug & Mietwagen frühzeitig buchen

Wenn ihr euren Flug rechtzeitig bucht, könnt ihr tolle Schnäppchen machen. Hin- und Rückflug nach Mahé gibt es bereits ab ca. 550 Euro. Die Airline Turkish Airlines fliegt zum Beispiel aus allen deutschen Großstädten. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Istanbul landet ihr ca. acht Stunden später auf der Insel Mahé.

Um auf den größeren Inseln mobil zu sein, empfiehlt sich ein Mietwagen, den ihr auf den Seychellen bequem am Wunschort abholen und an einem anderen Ort wieder abgeben könnt (z. B. am Hafen, wenn ihr mit der Fähre auf die nächste Insel übersetzt). Oft bieten Hotels auch recht günstige Transfers an, fragt am besten vorher nach. Taxifahren ist auf den Seychellen recht teuer und daher für Sparfüchse nicht zu empfehlen.

3. Auf kleine Hotels setzen

Die Seychellen haben mehr zu bieten als teure Luxus-Resorts. Gerade die kleinen Hotels, Gästehäuser und Pensionen haben ihren ganz eigenen Charme. Meist geführt von lokalen Familien und echten Insulanern, lernt man hier das Inselleben hautnah kennen.

Hoteltipp auf Praslin: Villas de Mer

Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis: Die Bungalowanlage Villas de Mer liegt direkt am längsten Strand der Insel Pralis, der Grand Anse. Meerblick gibt es beim Frühstück also inklusive und wer eine kühle Erfrischung sucht hat die Wahl zwischen Meer oder Pool - perfekt oder? Das Doppelzimmer bekommt ihr hier ab 145 € pro Nacht.

Hoteltipp auf Mahé: The Palm Seychelles

Einen tollen Ausblick hat man aus den Appartements des The Palm Seychelles, welches idyllisch eingebettet im tropischen Urwald liegt. Die großzügigen Ferienwohnungen sind mit allem ausgestattet, was das Urlauberherz begehrt und kosten ca. 180 € pro Nacht. Am Pool lässt es sich wunderbar relaxen, der schöne Strand Beau Vallon ist in etwa 15 Minuten zu Fuß zu erreichen.

4. Essen – günstig und gut

Viele Ferien-Appartements sind mit einer Küche ausgestattet – so könnt ihr euch selbst verpflegen und eine Menge Geld sparen. Typisch kreolische Küche (zum Beispiel Chicken-Kokos-Curry oder Octopus-Curry) bekommt ihr in vielen lokalen Restaurants und Take-aways bereits ab vier Euro pro Portion.

Restauranttipp Mahé: Boat House

Direkt am Traumstrand Beau Vallon Beach liegt das Restaurant Boat House, das sowohl bei Einheimischen als auch Touristen extrem beliebt ist. Gäste können sich am üppigen Büffet durch zahlreiche kreolische Köstlichkeiten schlemmen.

Restauranttipp Praslin: Bonbon Plume

Direkt am absoluten Traumstrand Anse Lazio gelegen, könnt ihr im Bonbon Plume prima zu Mittag essen. Von kreolischen Currys bis zum frischen Fisch bekommt ihr hier alles, was euer Foodie-Herz begehrt. Unbezahlbar ist der Ausblick auf die traumhaft schöne Bucht und das türkise Wasser. Unser Tipp: Hier unbedingt eine frische Kokosnuss bestellen!

5. Ausflüge: Die richtige Wahl treffen

Die Seychellen haben mehr zu bieten als nur schöne Strände. Den ein oder anderen Ausflug sollte man also unbedingt einplanen. Doch um unnötig herausgeschmissenes Geld zu vermeiden, hier ein paar Ausflugs-Tipps, die ihr Geld wert sind:

Fahrradtour auf La Digue

Mit der Fähre (am besten vorher online buchen) gelangt man von Praslin oder Mahé problemlos nach La Digue. Da es auf der Trauminsel kaum Autos gibt, am besten direkt am Hafen an einem der zahlreichen Fahrradverleihe ein Fahrrad mieten und auf Entdeckungstour gehen. Ein absolutes Muss: der weltberühmte Traumstrand Anse Source d’Argent. Der Strand ist über den Park "L’Union Estate" zu erreichen, für den jedoch eine kleine Eintrittsgebühr zu zahlen ist. Es lohnt sich früh zu kommen, dann ist der Strand noch nicht zu voll.

Schildkröten auf Curieuse

Wer die berühmten Riesenschildkröten aus nächster Nähe und in freier Natur bewundern will, der muss nach Curieuse-Island. Einen Tagestrip mit dem Boot gibt es zum Beispiel bei Angel Tours auf Praslin. Nach einer spektakulären Bootsfahrt vorbei an einigen der schönsten Strände der Seychellen kann man die Panzertiere auf Curieuse hautnah erleben, füttern und unvergessliche Fotos schießen. Nach einem BBQ-Lunch geht es zurück aufs Boot zum Schnorcheln – Fische, Schildkröten und sogar kleine Haie – mit ein bisschen Glück bekommt man auf den Seychellen ein echtes Unterwasser-Spektakel geboten.

Vallée de Mai – die berühmte „Coco de Mer“

An ihr kommt kein Seychellen-Besucher vorbei: die Coco de Mer! Die kuriose Frucht, die nur auf den Seychellen wächst, ähnelt verdächtig einem weiblichen Hinterteil. Ihre männliche Version hingegen wächst in eindeutiger Phallus-Form. Am besten besichtigen lassen sich die Coco de Mer Palmen im Nationalpark Vallée de Mai auf Praslin.

6. Seychellen: Die schönsten Strände

Die schönsten Strände der Seychellen zu küren, ist fast unmöglich, denn es gibt einfach zu viele . Ob Anse Source d'Argent, Anse Lazio oder Grand Anse - jeder Strand hat seinen ganz eigenen Charme.

Unser Tipp: Die wunderbare Bucht Anse Georgette. Der Strand liegt zwar auf dem Privatgelände des Hotels Constance Lémuria Resort, Tages-Besucher können sich aber im Hotel vorher anmelden und den Strand trotzdem besuchen. Es lohnt sich, denn auch zur Hauptsaison findet man hier noch einen ruhigen Sonnenplatz.

7. Ein bisschen Luxus muss sein

Wer vorher gespart hat, darf sich am Ende auch mal etwas gönnen. Leistet euch zum krönenden Abschluss einen (Mini)-Aufenthalt auf Silhouette Island. Die wunderschöne Insel ist fast unbewohnt, nur zwei Hotels befinden sich hier - daher findet ihr hier menschenleere Traumstrände wie aus dem Bilderbuch. Das Hilton Labriz & Spa überzeugt mit luxuriösen Villen mit direktem Strandzugang, exsquisiten Restaurants und einem luxuriösen Spabereich. Selbst wenn es nur ein oder zwei Nächte sind - den Aufenthalt hier werdet ihr nie mehr vergessen! Eine Gardenvilla für 2 Personen gibt es ab 273 € pro Nacht.

Noch mehr Infos für eure Seychellen-Reise und Tipps zum Insel-Hopping bekommt ihr auf www.seyvillas.com

Spannende Geschichten rund um das Leben auf den Seychellen liefert euch auch Reisebloggerin Simone auf ihrem Blog www.wolkenweit.de

Auch auf gofeminin:

Unbekannte Reiseziele: Diese Urlaubsorte sind ein echter Geheimtipp!

Beachbabe-Test: An welchen berühmten Strand passt du am besten?

von Nadine Jungbluth 549 mal geteilt
Jouez et gagnez une eau de parfum La vie est Belle !
J'en profite !