Home / Living / Reise / Städtetrip Paris: 10 geniale Shopping-Tipps für Boutiquen, Galerien & Cafés

© iStock
Living

Städtetrip Paris: 10 geniale Shopping-Tipps für Boutiquen, Galerien & Cafés

Esther Tomberg
von Esther Tomberg Veröffentlicht am 16. Juli 2017
669 mal geteilt
A-
A+

Trendige Mode, imposante Gebäude, unwiderstehliche Macarons und verführerische Düfte: In kaum einer anderen Stadt könnt ihr das süße Leben mehr genießen als in Paris. Wir verraten euch die ultimativen Shopping-Tipps für euren Paris-Aufenthalt.

Die Stadt an der Seine bietet wirklich für jeden Geschmack das Richtige. Egal, ob Shoppingverrückte, Kunstversteher, Intellektuelle, Genießer oder Träumer. In Paris kommt garantiert jeder auf seine Kosten. Damit ihr euch in der Metropole direkt zurechtfindet und genau wisst, wo ihr hinmüsst, bieten wir euch 10 geniale Tipps für die besten Boutiquen, Galerien und Cafés der Stadt.

Unterkunft gesucht? Hier findet ihr die 5 schönsten Romantikhotels für euer Wochenende in Paris!

1. Wo geht's hin zum Shoppen?

Viele starten ihre Tour durch Paris am Hauptbahnhof Gare du Nord. Hier kommen auch die beliebten Direktverbindungen des Thalys an. Mit ihm kommt ihr schnell und günstig nach Paris. Vom Gare du Nord gelangt ihr mit der Métrolinie 1 direkt zur Haltestelle George V. Von hier aus könnt ihr den Triumphbogen und die Champs-Élysées bestaunen. Auf der Prachtstraße könnt bei allen großen Designern und Marken ausgiebig stöbern.

2. Unterirdisch shoppen bei jedem Wetter

Wer es etwas ruhiger mag, ist im Kaufhaus Les Halles goldrichtig. In einem der größten unterirdischen Einkaufszentren Europas erlebt ihr eine Art Untergrund Shopping im amerikanischen Stil.

Hier findet ihr über vier Etagen unzählige Geschäfte internationaler und kleinerer französischer Marken, aber auch Restaurants, ein Schwimmbad und ein Kino.

3. Shoppen wie die Einheimischen

An der frischen Luft könnt ihr auf der Rue de Rivoli weiter shoppen. Die Straße ist vor allem bei Einheimischen beliebt, da sich hier viele Läden mit typisch französischer Mode zu normalen Preisen angesiedelt haben. Die scheinbar endlos lange, zentral gelegene Einkaufsstraße im 1. Arrondissement bietet euch jede Menge Geschäfte bekannter internationaler Marken, aber auch größere Kaufhäuser und zahlreiche Cafés und Restaurants.

4. Die besten Boulevards der Stadt

Der Boulevard Haussmann ist ein großer Boulevard, der von Westen nach Osten durch das 8. und 9. Arrondissement von Paris verläuft. Hier findet ihr die beiden berühmten Kaufhäuser Galeries Lafayette und Au-Printemps, aber auch angesagte französische Geschäfte und Boutiquen.

Der Boulevard Montmartre ist eine Erweiterung des Boulevard Haussmann in Richtung Osten und der östlichste große Boulevard in Paris. Schlendert zum Musée Grévin, seht euch das Hard Rock Café an und genießt die große Auswahl an Geschäften und Cafés.

5. Die wichtigsten Shopping-Straßen

Markenbewusste Fashionistas kommen in der Avenue Montaigne und in der Rue Du Faubourg Saint-Honoré voll auf ihre Kosten. Ebenfalls zu empfehlen ist die Rue Etienne Marcel. Jung und frech geht es um den Place des Victoires zu. Im angesagten Szeneviertel Marais könnt ihr auf der Rue des Francs Bourgeois durch ausgefallene Boutiquen schlendern.

Wenn ihr Designermode liebt, solltet ihr mit der Métrolinie 3 bis zur Haltestelle Bourse. Hier kommt ihr zum Louvre und zum Place des Victoires. Hier reihen sich Designerboutiquen aneinander. Auf der Rue d'Alésia sind Schnäppchenjäger goldrichtig. Es werden Designerteile zu günstigen Preisen geboten und ihr könnt echte Unikate erstehen.

6. Das älteste Kaufhaus der Stadt

Le Bon Marché ist das älteste Kaufhaus der Stadt. Es wurde von Gustave Eiffel mitentworfen und ist seit über 150 Jahren Symbol für Luxus und Lebensgenuss. Schlendert bei dezenter klassischer Musik durch ein echtes Belle-Epoque-Juwel. Zudem wird euch eine der besten Schuh- und Modeabteilungen der Stadt mit allen großen Marken geboten. Auch die Feinkostabteilung mit Weinkeller im Nebenhaus ist ein echtes Erlebnis!

7. Der größte Flohmarkt der Welt

Mit mehr als 3.000 Händlern ist der Marché aux Puces de Saint-Ouen der weltgrößte Flohmarkt. Hier gibt es so gut wie alles. Der Markt ist ein Muss für jeden Antiquitäten-Fan. Er besteht aus verschiedenen Teilmärkten. Um alle abzugehen, kämen circa 15 km zusammen.

Erreichen könnt ihr den Flohmarkt mit der Métrolinie 4. Fahrt bis zur Endhaltestelle Porte de Clignancourt und geht von dort aus noch knapp zehn Minuten in Richtung Norden. Der Flohmarkt hat jeden Samstag, Sonntag und Montag von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr geöffnet.

8. Von teuer bis preiswert: Die Rue de Rennes

Die Rue de Rennes liegt im Süden der Stadt in der Nähe von Montparnasse. Die Straße ist ein echtes Paradies für alle echten Shopping Queens. Hier reiht sich ein Geschäft an das andere und ihr werdet garantiert fündig. Egal, welches Budget euer Geldbeutel hergibt.

Koffer schon gepackt? Diese 6 genialen Hacks für eure Reise solltet ihr kennen!

9. Die beeindruckendsten Galerien

Paris ist die Stadt der Künstler und Intellektuellen. Zahlreiche imposante Galerien haben sich hier niedergelassen. Diese stellen aber nicht nur aus und verkaufen, sondern organisieren auch Ausstellungen, die kostenfrei zu besuchen sind. Das solltet ihr euch bei eurem Paris-Besuch nicht entgehen lassen.

Gezeigt werden innovative und kreative Werke aus unterschiedlichsten Bereichen wie Malerei, Fotografie und Installation von jungen Talenten und international bekannten Künstlern. Beachtet hier, dass die meisten Galerien in Paris sonntags und montags geschlossen sind.

10. Entspannte Shopping-Pause

Kaum etwas steht so sehr für das Pariser Lebensgefühl wie die zahlreichen Cafés, die zum Verweilen einladen. Im Quartier Latin könnt ihr beispielsweise auf eurem Shopping-Trip herrlich entspannen. Hier gibt es viele kleine Cafés. Und weiter shoppen könnt ihr natürlich auch. Vor allem Brautmode-Fans kommen im Quartier Latin voll auf ihre Kosten.

Als eines der schönsten Cafés in Paris gilt das angesagte Kitsuné. Es liegt in einem wunderschönen Park und überzeugt mit herrlichen Kaffee- und Teespezialitäten. Auch der Kuchen und die Cookies sind sehr zu empfehlen. Hier könnt ihr genüsslich das Pariser Treiben beobachten.

Kitsuné, 51 Galerie de Montpensier, 75001 Paris
Mo - Fr 10-18 Uhr, Sa - So 10:30-18:30 Uhr

Ein verstecktes Juwel ist das Lookwood. Testet am Morgen das herrliche Frühstück und die leckeren Spezialitäten. Mittags könnt ihr zu einem ausgiebigen Lunch einkehren. Besonders empfehlenswert: Der Avocadotoast! Am Abend verwandelt sich das Café in eine angesagte Cocktailbar mit ausgefallenen Drinks und cooler Musik.

Lookwood, 73 Rue d’Aboukir, 75002 Paris
Mo - Fr 8-2 Uhr, Sa 9-2 Uhr, So 10-16 Uhr

Noch mehr Tipps gefällig? Diese geheimen Paris-Empfehlungen machen euer Wochenende garantiert perfekt!

Reisetrend Kurztrips: 6 Gründe, warum ihr mehr Mini-Urlaube machen solltet

10 geheime Paris-Tipps: So wird euer nächster Städtetrip perfekt!

Nie mehr Stau und Stress: 10 Gründe, öfter mal mit dem Zug zu verreisen

Koffer packen wie ein Profi: Diese 6 Hacks sollte JEDER kennen!

Paris für Verliebte: Die 5 schönsten Romantikhotels für euer Wochenende zu zweit

von Esther Tomberg 669 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen