Home / Living / Reise / Städtereisen 2020: In diese 11 Trend-Städte lohnt sich ein Trip

Living

Städtereisen 2020: In diese 11 Trend-Städte lohnt sich ein Trip

von Inga Back Erstellt am 6. Januar 2020
© Getty Images

Keine Lust auf überfüllte Straßen, in denen eine Souvenir-Bude die nächste jagt? Wir zeigen euch 11 Trend-Städte 2020, die wunderschön und noch nicht überlaufen sind.

Berlin, London, Paris – die meisten Städte sind inzwischen ziemlich überfüllt mit Touristen. Solche Hotspots haben dadurch noch einen weiteren entscheidenden Nachteil: Von der typischen Kultur des Landes kriegt man gar nicht mehr so viel mit. Überall sieht man die gleichen Geschäfte, überall werden dieselben Souvenirs verkauft und selbst bei den Restaurants setzen sich immer mehr Ketten durch. Wer gerne seine Ruhe hat, muss also auf unbekanntere Reiseziele ausweichen.

Zum Glück gibt es noch ein paar Reiseziele aus der zweiten Reihe, die noch nicht so bekannt sind und sich daher auch noch nicht so auf Touristen ausgerichtet haben. Weekend.com, ein Portal für Wochenendtrips, hat 10 echte Geheimtipps rausgesucht, die ihr 2020 ins Auge fassen solltet.

1. Timisoara, Rumänien

Timisoara in Rumänien wird auch gerne das "kleine Wien" genannt. Die Stadt unterlag lange Zeit der österreichisch-ungarischen Monarchie und die Überbleibsel sind noch heute sichtbar. Prunkvolle Gebäude im Stil des Wiener Barocks, pastellfarbene Bauten, alte Paläste mit bezaubernden Gärten und historische Kirchen – Timisoara hat Kulturfans jede Menge zu bieten.

2. Pristina, Kosovo

Pristina ist die Haupstadt des Kosovo. Die Republik Kosovo wurde erst 2008 als unabhängig proklamiert. Damit ist Pristina vielleicht die jüngste Hauptstadt in Europa. Nach wie vor erkennen nicht alle Länder der Vereinten Nationen den Kosovo als unabhängig an.

Die meisten Sehenswürdigkeiten der Stadt lassen sich zu Fuß erkunden, da Pristina nicht sehr groß ist (auch wenn es die größte Stadt des Landes mit etwa 200.000 Einwohnern ist). Über die Geschichte des Landes, das vom Kosovo-Krieg geprägt wurde, können Besucher etwas im National Museum of Kosovo lernen. Anschließend kann man bei einem Aufstieg zum Turm der Mutter-Teresa-Kathedrale einen wunderschönen Blick über architektonische Highlights wie die Große Moschee und die nahegelegenen Berge genießen. Zum Schluss darf ein Besuch in einem der vielen Cafés nicht fehlen.

3. Sofia, Bulgarien

Sofia ist die größte Stadt des Landes, etwa jeder sechste Einwohner Bulgariens lebt in Sofia. Die Hauptstadt hat Touristen auch einiges zu bieten. Parks, Restaurants, Clubs und auch einige Sehenswürdigkeiten. Besonders bekannt ist das "Toleranz-Dreieck" aus einer jüdischen Synagoge, einer orthodoxen Kirche und einer Moschee. Wer etwas mehr Zeit mitbringt, kann im Vitosha-Gebirge hinter der Stadt im Winter Skifahren und im Sommer wandern.

4. Odessa, Ukraine

Odessa liegt im Süden der Ukraine, direkt am Schwarzen Meer. Sommerurlauber können sich hier also sogar auf Badespaß freuen und einen Strandurlaub genießen. Zudem zeichnet Odessa seine Vielfalt aus – sowohl architektonisch als auch kulturell. Typisch ukrainisch ist die Stadt mit ihren 133 offiziell registrierten Volksgruppen nämlich nicht. Sie ist eher Multikulti und bildet einen Querschnitt der Bevölkerung der ehemaligen UdSSR.

Lesetipp: Low Budget Urlaub: 10 Tricks, mit denen ihr richtig viel Geld spart

5. Stavanger, Norwegen

Wer nach Stavanger in Norwegen reist, kann sich entscheiden, ob er lieber die Aussicht an den Klippen am Lysefjord genießen, am Sola Strand durch die Dünen spazieren, oder die weltberühmte Felsplattform der Preikestolen erklimmen möchte. Dieser Städtetrip verspricht Natur pur! Da Stavanger eine Universitätsstadt ist, kommen auch Kulturliebhaber voll auf ihre Kosten.

6. Göteborg, Schweden

Göteborg wird gerne mal Schwedens kulinarische Hauptstadt genannt. Für Foodies ist Göteborg einen Besuch also alle Mal wert. Man kann süße Kanelbullar am Hafen naschen oder sich ein Lachsbrot entlang der zahlreichen Kanäle der Stadt gönnen. Wer nach Göteborg reist, darf sich die Fischkirche auch nicht entgehen lassen – eine Markthalle, die schon seit 1874 als beliebtes Restaurant dient.

7. Bergamo, Italien

Bergamo, nordöstlich von Mailand, ist noch ein echter Geheimtipp. Die Stadt steht völlig zu Unrecht im Schatten von Mailand, denn sie hat einiges zu bieten! Angefangen mit ihrer wunderschönen Lage am Alpenrand, die Bergamo auch für Wintersportler interessant macht.

Mit der Seilbahn kann man dann in die malerische Altstadt hinauffahren, die umgeben von venezianischen Stadtmauern auf einem Hügel thront und seit 2017 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Die Oberstadt von Bergamo ist im Übrigen autofrei und lädt daher zum Schlendern und Genießen ein.

Im Video: 15 Sehenswürdigkeiten, die einen deutschen Zwilling haben

Video von Laura Dillschneider

8. Fès, Marokko

Fès ist zwar nicht so bekannt wie Marrakesch, steht der berühmten Stadt aber in Nichts nach. Ganz im Gegenteil: Die frühere Hauptstadt des Königreichs gehört seit 1981 sogar zum Unesco-Weltkulturerbe. Zudem ist Fès längst nicht so überlaufen wie Marrakesch und überzeugt genauso mit Souks, orientalischer Handwerkskunst und prachtvollen Bauten.

Lest auch: Die kennt ihr noch nicht! Das sind die jeweils zweitcoolsten Orte der Welt

9. Cluj-Napoca, Rumänien

Cluj-Napoca ist die inoffizielle Hauptstadt der Region Transsilvanien in Rumänien. In Deutschland wird die Stadt manchmal auch Klausenburg genannt. Die Altstadt ist fast vollständig erhalten und so reihen sich hier historische Gebäude aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg an traditionelle Märkten. Zudem ist sie die zweitgrößte Stadt Rumäniens und eine Studentenstadt. Es gibt also zahlreiche Cafés, Bars, Restaurants und sogar Kultur-Festivals.

10. Linz, Österreich

Linz liegt auf halber Strecke zwischen Salzburg und Wien direkt an der Donau. Die Stadt überzeugt mit malerischen Gassen, moderner Architektur und jede Menge Einkaufs- und Kulturhighlights. Seit 2014 ist die Stadt außerdem Teil des UNESCO-Projekts „City of Media Arts“, das Medienkunst in die Stadtentwicklung integriert. Nach Sonnenuntergang werden jede Nacht die Hausfassaden am Wasser in ein buntes Farbenspiel getaucht.

Extra-Tipp: Bonn, Deutschland

Um eine der Trend-Städte 2020 zu besuchen, müsst ihr nicht zwangsläufig fliegen oder ewig lang im Auto sitzen. Denn unter die 10 Top-Städte, die jedes Jahr vom hippen Reiseführer 'Lonely Planet' gekürt werden, hat es mit Bonn auch eine deutsche Metropole geschafft. Bonn? Richtig gehört!

Die ehemalige Hauptstadt putzt sich 2020 nämlich besonders raus. Anlass ist der 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven. Besucher von Beethovens Geburtststadt erwarten 2020 zahlreiche Musikveranstaltungen mit Künstlern aus der ganzen Welt. Von lauschigen Konzerten im Park bis hin zu Orchesterauftritten auf dem historischen Marktplatz ist alles dabei.

Special-Tipp: Besucht Bonn im April, denn dann blühen in der Altstadt die berühmten Kirschblüten. Jedes Jahr lockt der pinke Traum zehntausende Besucher an. Fürs perfekte Foto solltet ihr deshalb früh aufstehen. Vor 7:30 Uhr habt ihr gute Chancen auf ein "tourifreies" Bild.