Home / Familie / Schwangerschaft & Geburt

Familie

Abnehmen in der Schwangerschaft: Das solltet ihr wissen und beachten

von Anne Walkowiak Erstellt am 7. Juli 2021
Abnehmen in der Schwangerschaft: Das solltet ihr wissen und beachten© Getty Images

Vom Abnehmen in der Schwangerschaft ist dringend abzuraten. Nur Frauen, die bereits vor der Schwangerschaft (stark) übergewichtig waren, kann ein Arzt unter Umständen zum Abnehmen raten. Alles Wichtige zum Thema Abnehmen in der Schwangerschaft haben wir für euch.

Jede Frau nimmt in den 40 Wochen der Schwangerschaft zu. Bei einigen sind es ein paar Kilo mehr, bei anderen sind es ein paar weniger, aber die Gewichtszunahme gehört einfach zur Schwangerschaft dazu.

In den ersten Schwangerschaftswochen (bis ca. zur 12. SSW) stagniert das Gewicht oft noch. Das kommt auch daher, weil viele Frauen in der Frühschwangerschaft mit Schwangerschaftsübelkeit kämpfen. Manchmal kann das Gewicht sogar ein bisschen sinken.

Doch mit dem (langsam) wachsenden Bauchumfang und dem Wachstum des Kindes, der Gebärmutter und der Plazenta, nimmt auch die Menge an Fruchtwasser zu. Das Blutvolumen wird zudem größer. Der Körper einer Schwangeren lagert vermehrt Wasser ein. Und auch die Brüste schwellen in der Schwangerschaft an. All das führt zwangsläufig dazu, dass das Gewicht steigt.

Lesetipp: Gewichts­zunahme in der Schwangerschaft: Wie viel ist gesund?

Versuchen Schwangere, dieser ganz natürlichen Gewichtszunahme mittels Diät entgegenzuwirken, um abzunehmen, riskieren sie eine Mangel- und Unterernährung des Kindes. Es kann zu Entwicklungsverzögerungen kommen und zu einem zu niedrigen Gewicht bei der Geburt.

Kann man in der Schwangerschaft abnehmen?

Es ist bei einer normalen, ausgewogenen und gesunden Ernährung und ausreichender Bewegung nicht möglich, in der Schwangerschaft nicht zuzunehmen. Gezieltes Abnehmen in der Schwangerschaft, um eine 'schlanke' Figur zu behalten oder einem bestimmten Schönheitsideal nachzueifern, ist weder gesund für die werdende Mutter noch für das Baby.

Lies auch: So verändert sich dein Körper in der Schwangerschaft

Die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft ist recht individuell, es gibt also keine allgemein gültigen und festen Zahlen. Wie viel eine Schwangere zunimmt, ist auch abhängig von ihrem Ausgangsgewicht. Die hier genannten Gewichtsangaben dienen also einer Orientierung. Wer sich Sorgen um sein Gewicht macht, sollte immer einen Arzt aufsuchen.

Im zweiten Schwangerschaftstrimester (14. - 27. SSW) empfehlen Mediziner eine wöchentliche Gewichtszunahme von 300 bis 400 Gramm. Im letzten Trimester (28. - 40. SSW) ist eine wöchentliche Zunahme von rund 500 Gramm angeraten.

Daraus ergibt sich eine durchschnittliche Gewichtszunahme zum Ende der Schwangerschaft:

  • Untergewichtige Frauen sollten 12,5 - 18 kg zugenommen haben.
  • Normalgewichtige Frauen sollten 11,5 - 16 kg zugenommen haben.
  • Übergewichtige Frauen sollten 7 - 11,5 kg zugenommen haben.
  • Adipöse Frauen sollten 5 - 9 kg zugenommen haben.

Abnehmen in der Schwangerschaft: Wann ist es ratsam?

In der Schwangerschaft abzunehmen wird nicht empfohlen. Frauen, die an Übergewicht leiden und ein Kind planen, reduzieren ihr Gewicht im Idealfall bereits vor der Schwangerschaft. Übergewicht der Mutter erhöht das Risiko für eine Schwangerschaftsdiabetes und kann dazu führen, dass das Kind sehr groß wird. Das wiederum erschwert eine natürliche Geburt und kann einen Kaiserschnitt zur Folge haben.

Prinzipiell sollte niemand alleine die Entscheidung treffen, Gewicht in der Schwangerschaft zu verlieren. Es sollte immer ein Gespräch mit dem behandelnden Gynäkologen stattfinden, der gegebenenfalls Handlungsempfehlungen ausspricht.

Lies auch: Tipps gegen Heißhunger, die ENDLICH helfen

Im Video: Abnehmen nach der Schwangerschaft

Video von Alina Bertacca

Wie kann man in der Schwangerschaft abnehmen?

Besteht eine ärztliche Empfehlung zur Gewichtsreduktion, sollte diese unbedingt mithilfe einer Ernährungsumstellung und regelmäßigem Sport erfolgen. Einen genauen Plan wird der Arzt mit der werdenden Mutter finden.

Auch lesen: Sport in der Schwangerschaft: Das sollten alle werdenden Mamis wissen

Diäten zum Abnehmen in der Schwangerschaft sollten tunlichst gemieden werden. Denn sie basieren oft auf einer einseitigen Ernährung bzw. auf der Reduktion der Menge an Lebensmitteln. Dadurch kann es schnell passieren, dass das Kind nicht ausreichend versorgt wird.

Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel dient lediglich der Information und ersetzt keine fachliche Diagnose. Treten Unsicherheiten, dringende Fragen oder Beschwerden auf, solltet ihr eure Frauenärztin kontaktieren.