Home / Mama / Schwangerschaft & Geburt / Bademode für Schwangere: Diese Teile setzen die Babykugel in Szene

Mama

Bademode für Schwangere: Diese Teile setzen die Babykugel in Szene

von Christina Cascino Veröffentlicht am 6. Juni 2019
© iStock

Hey Baby! Für alle werdenden Mamas haben wir tolle Sommer-Pieces gefunden. Plus die besten Tipps für Umstandsbademode.

Mit Babybauch an den Strand? Aber klaro! In wunderschöner Umstandsbademode bist du mit deiner Glückkugel der absolute Star am Strand. Neben klassischen Badeanzügen und Bikinis gibt es auch spezielle Bademode für Schwangere, bei denen das Höschen zum Beispiel durch Bindebändchen größenregulierbar oder das Oberteil zusätzlich verstärkt ist und so die Brust ausreichend stützt.

Damit alle Bald-Mamas für den Sommer bestens gewappnet sind, kommen hier ein paar Tipps, worauf bei der Bademode zu achten ist, plus unsere absoluten Lieblingsteile.

Im Video: So entwickelt sich ein Fötus im Mutterleib

Bademode in der Schwangerschaft – darauf solltet ihr achten

Je nachdem, in welchem Monat eine schwangere Frau ist oder wie viel sie zunimmt, passen ihr ihre „normalen“ Badeklamotten auch in der Schwangerschaft noch und es ist nicht nötig, spezielle Umstandsbademode zu kaufen. Oft genügt es auch, ein größeres Bikinioberteil für die Schwangerschaft zu kaufen, da meist neben dem Bauch auch der Busen wächst.

Wer spezielle Umstandsbikinis oder Umstandsbadeanzüge kaufen möchte, sollte diese in der Größe bestellen, die man auch ohne Babybauch getragen hat. Frauen, die vor der Schwangerschaft Kleidergröße 38 getragen haben, brauchen auch während der Schwangerschaft Umstandskleidung mit der Kleidergröße 38. Dies gilt übrigens auch für die restliche Umstandsmode.

Umstandsbademode: Diese Modelle eignen sich

# Bikinihosen mit seitlicher Schnürung

Bikinihosen mit seitlichen Bändchen, die sich individuell binden lassen, sind perfekt für Frauen mit Babybauch (Bei Amazon shoppen). Ihr könnt die Hose in der Weite ganz einfach jederzeit neu anpassen, je nachdem wie sich eure Figur bzw. eure Hüfte in der Schwangerschaft verändert.

# Bikinioberteile mit Bindeband

In der Schwangerschaft wächst nicht nur der Bauch, sondern meist auch der Busen. Perfekt sind daher Bikinioberteile, die ein Bindeband unterhalb der Brust haben und in der Weite verändert werden können. Auch gut: Bikinioberteile mit Träger zum Verstellen, regulierbare Nacken- und Rückenbindemöglichkeiten sowie Cups, die verstärkt sind und der Brust den nötigen Halt bieten.

Ein passendes Bikinioberteil findest du hier direkt bei Amazon.

# Niedrig sitzende Bikinihöschen

Niedrig sitzende Bikinihosen sind perfekt geeignet, wenn ihr schon einen großen Babybauch habt. Der Schnitt, der unterhalb des Bauches sitzt, ist besonders bequem und schneidet nirgends unangenehm ein.

High Waist Bikinihosen bieten sich dagegen gut am Anfang der Schwangerschaft an – besonders dann, wenn ihr euren Babybauch noch ein wenig verstecken möchtet oder euch wohler fühlt, wenn der Bauch bedeckt ist. In diesem Fall solltet ihr auch lieber zum Badeanzug statt zum Bikini greifen. Ein schwarzes Modell kaschiert optisch übrigens besonders gut (Hier direkt bei Amazon kaufen.)

# Bademode mit Elasthan-Anteil

Auch wichtig für Schwangere sind Badeanzüge oder Bikinihöschen mit hohem Elsthan-Anteil. Der etwas dehnbare Stoff sorgt für einen angenehmen Tragekomfort, ohne dabei unangenehm einzuzwängen.

Bademode für Schwangere: Umstandstankini

Ganz besonders beliebt bei schwangeren Frauen sind Zweiteiler, sogenannte Tankinis. Tankinis sind sozusagen eine Mischung aus Bikini und Badeanzug: Zu einem Bikinihöschen wird ein längeres Oberteil kombiniert, das an ein klassisches Top erinnert.

Einen schönen Umstandstankini mit tropischem Muster kannst du hier bei Amazon shoppen.

Für einen schönen Body nach der Geburt haben wir hier tolle Trainings-Ideen für dich: After-Baby-Body: Geniale Ideen für dein Workout mit Kind!

Auch auf gofeminin: Brautkleider für Schwangere: In DIESEN Schnitten seht ihr umwerfend aus!

Brautkleider für Schwangere: Das sind die schönsten Modelle © Séraphine
von Christina Cascino